Bildleiste

„Blende 2011“ - Grandiose Zwischenbilanz
Wir danken allen „Blende“-Teilnehmern

Dass „Blende“ der Dauerbrenner unter den Fotowettbewerben ist, das wissen die Veranstalter – Tageszeitungen und Prophoto GmbH – dieser einzigartigen Gemeinschaftsaktion. Dass aber von Jahr zu Jahr immer wieder Einsenderekorde gebrochen werden, bestätigt die Veranstalter darin, aufs „richtige Pferd“ gesetzt zu haben. Aber nicht nur das – dieses Einsendeergebnis ist ein Indiz für den großen Stellenwert von „Blende“.

Die derzeitige Zwischenbilanz ist schon jetzt grandios. Hochrechnungen – noch nicht alle „Blende“-Zeitungen hatten Einsendeschluss – lassen rund 70.000 Einsendungen zu „Blende 2011“ bei den über 50 teilnehmenden Zeitungen erwarten. Das ist ein Rekord in der 37-jährigen Geschichte von „Blende“, der sich sehen lassen kann. Aber nicht nur die Quantität, sondern insbesondere die Qualität besticht nachhaltig und wird die Juroren der bundesweiten Endausscheidung in starkem Maße fordern.

Die Teilnehmer von „Blende 2011“ müssen sich derzeit in Geduld üben. In den nächsten Tagen und Wochen tagen die Jurys der teilnehmenden „Blende“-Zeitungen. Alle von ihnen prämierten Aufnahmen sowie alle Aufnahmen von jugendlichen „Blende“-Teilnehmern bis 18 Jahre gehen an die Prophoto GmbH zur bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2011“. Hier wird die Jury noch im Dezember 2011 tagen. Ein Ende der Spannung ist dann aber noch nicht in Sicht. Erst Ende Januar / Anfang Februar 2012 hat das Warten für die „Blende“-Redaktionen und die -Teilnehmer endlich ein Ende, denn dann werden die Ergebnisse von „Blende 2011“ bekanntgegeben.

Unser großer Dank geht an die Teilnehmer und die Sponsoren von „Blende 2011“. In der bundesweiten Endausscheidung haben über 45 Unternehmen aus der Foto- und Imagingbranche Sachpreise im Wert von über € 35.000,— für diese einzigartige Gemeinschaftsaktion zur Verfügung gestellt. Angeführt wird die Preisliste vom Sigma Ultra-Tele-Zoomobjektiv 300-800mm F5,6 EX DG HSM im Wert von über € 9.000,—. Attraktiv geht es weiter mit einer 7-tägigen Fotoreise für zwei Personen nach Zingst zum Fotofestival Horizonte Zingst, mit Adobe Bildbearbeitungssoftware, unzähligen Kameras von Canon, Casio, Fujifilm, General Imaging, Leica, Minox, Nikon, Olympus, Panasonic, Pentax, Ricoh, Objektiven von Tamron, Fototaschen und -rucksäcken von DayMen, Hama und HapaTeam, einem Blitzgerät von Metz, Filtern von Schneider Kreuznach, Stativen von Cullmann, DayMen und Hama, digitalen Bilderrahmen von Jobo und Kodak, Stifttabletts von Wacom, Bildbearbeitungssoftware von Data Becker und Nik Software, Fotodruckern von Epson und Kodak, einem Photo GPS 4 von Jobo, einem Photo Survival Kit von Novoflex sowie den sogenannten Fotomehrwertprodukten, wie zum Beispiel Fotoleinwänden, Acrylbildern, XXL-Vergrößerungen auf Hartschaum, Fotobüchern, -taschen und -puzzles der Firmen CeWe Color, fotopuzzle.de, Fujifilm, mymoments Fotobuch Verlag, myphotobook, Pixopolis, posterXXL, printeria, smartphoto und Tetenal. Damit ist das Ende der Fahnenstange aber noch längst nicht erreicht, denn auch Jahresabonnements der Fachzeitschriften Chip Foto-Video, fotoforum und fotoMagazin gehören ebenso zu den über 250 Preisen wie fotografische Fachliteratur von Data Becker, dpunkt Verlag, Galileo Press, Novoflex und vfv Verlag. Wer denkt, dass es das schon war, der irrt, denn auch ein Studio-out-of-the-box von Kaiser Fototechnik wartet ebenso auf einen „Blende“-Gewinner wie die beiden Zwei-Tages-Seminare von Linhof.

Pressemeldungen 10 / 2011

Bewerten 115