Bildleiste

Canon – drei EF-Objektive EF 24-70mm 1:2,8L II USM, EF 24mm 1:2,8 IS USM und EF 28mm 1:2,8 IS USM

Canon erweitert seine weltweit anerkannte EF Objektivserie mit drei neuen, für Profis beziehungsweise ambitionierte Fotografen konzipierte Objektive. Das neue professionelle L Serie Zoomobjektiv EF 24-70mm 1:2,8L II USM ist das Nachfolgemodell des beliebten EF 24-70mm 1:2,8L USM. Die neuen Objektive EF 24mm 1:2,8 IS USM und EF 28mm 1:2,8 IS USM sind die weltweit ersten Weitwinkelobjektive mit fester Brennweite, die mit einem optischem Bildstabilisator ausgestattet sind (Stand 07.02.12). Das EF 24-70mm 1:2,8L USM ist ab April und die Weitwinkelfestbrennweiten ab Juni 2012 im Handel erhältlich.

EF 24-70mm 1:2,8L II USM: professionelles Standard-Zoomobjektiv mit erstklassiger Abbildungsqualität

Das neue L Serie Universal-Zoomobjektiv EF 24-70mm 1:2,8L II USM weist eine vollständig neu entwickelte optische Konstruktion auf. Mit einer hervorragenden Bildschärfe von Rand zu Rand liefert es eine außerordentliche Bildqualität. Das ausgesprochen robuste und kompakte Objektiv ist eine Empfehlung für vielfältige Aufnahmesituationen und sorgt mit einer Reihe von Optimierungen für eine optische Leistung der Spitzenklasse. Dies macht sich mit einer überzeugend detailreichen Abbildungsleistung und deutlichen Reduzierungen von Bildfehlern über den gesamten Brennweitenbereich bemerkbar, was sich besonders bei Aufnahmen mit der maximalen Brennweite von 70 Millimetern zeigt.

Bestandteile des neu entwickelten optischen Systems sind zwei UD Linsen (Ultra-low Dispersion) und eine asphärische Super UD Linse, die äußerst effektiv chromatische Aberrationen minimieren und für gestochen scharfe, kontrastreiche Bilder mit hervorragender Farbwiedergabe sorgen. Die auf allen Linsen aufgebrachte optimierte Canon Super Spectra Vergütung reduziert Streulichter sowie Blendenreflexe und sichert eine exzellente Farbbalance. Front- und Hinterlinse sind zusätzlich mit einer Fluor-Beschichtung zum Schutz vor Staub und Schmutz versehen. Diese wasserabweisende Vergütung schützt die Frontlinse vor Wasserspritzern und Schmiereffekten.

Das EF 24-70mm 1:2,8L II USM ist mit einer Naheinstellgrenze über den gesamten Brennweitenbereich von nur 0,38 Metern auch ideal für Nahaufnahmen und kann einen maximalen Abbildungsmaßstab von 0,21 realisieren. Der ringförmige Ultraschallmotor (USM) sorgt in Kombination mit einer leistungsstarken CPU und innovativen AF Algorithmen für eine nahezu geräuschlose und präzise Scharfstellung mit sehr schnellem Ansprechverhalten. Die manuelle Fokussierung ist auch während der automatischen Scharfstellung jederzeit möglich. Dies gibt dem Fotografen die Möglichkeit, die Schärfe zu jedem Zeitpunkt individuell einzustellen, selbst wenn sich das Objektiv im AF-Modus befindet. Eine Neun-Lamellen-Irisblende bringt ein erstklassiges Bokeh für Aufnahmen mit angenehmer Hintergrundunschärfe.

Charakteristisches L Serie Objektiv

Das EF 24-70mm 1:2,8L II USM ist das neueste Objektiv der professionellen Canon L Serie mit herausragender Abbildungsleistung und anwendungsorientierten Optimierungen. Der überarbeitete mechanische Aufbau des Objektivs bietet eine dauerhafte präzise Zoombedienung, eine größere Erschütterungsunempfindlichkeit im Objektiv-Tubus und eine Größenreduzierung gegenüber dem Vormodell um zehn Millimeter. Das erhöht die Mobilität und ist speziell im täglichen Einsatz ideal. Durch die neue Zoomverriegelung ist das Objektiv beim Transport besser geschützt. Die vor Feuchtigkeit und Staub schützende Konstruktion ermöglicht das Fotografieren auch bei widrigen Außenbedingungen.

Weltweit erste Weitwinkelfestbrennweiten mit Bildstabilisator

Zeitgleich stellt Canon zwei neue Weitwinkel-Objektive mit fester Brennweite von 24 beziehungsweise 28 Millimetern vor. EF 24mm 1:2,8 IS USM und EF 28mm 1:2,8 IS USM sind die ersten Weitwinkel-Objektive mit Festbrennweite, die mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet sind. Sie sorgen durch innovative Stabilisator-Technologie und eine hohe Lichtstärke für eine enorm hohe Flexibilität und gestochen scharfe Bilder beim Fotografieren aus freier Hand ohne Stativ, sogar bei Aufnahmen unter schwachen Lichtbedingungen. Für EOS Kameras mit APS-C-Sensor sind sie hervorragend als Standard-Objektive geeignet, die einem 38-Millimeter, beziehungsweise 45-Millimeter- Objektiv an einer Vollformatkamera entsprechen.

Die Objektive ermöglichen gegenüber Objektiven ohne Bildstabilisator brillante Aufnahmen mit bis zu vier Stufen längeren Verschlusszeiten. Die Weitwinkelobjektive sind ideal für Landschafts- und Gruppenbilder. Die hohe Lichtstärke von 1:2,8 ist ein Pluspunkt für die Steuerung der Schärfentiefe und Aufnahmen bei schwachen Lichtverhältnissen. In Kombination mit der innovativen Bildstabilisierung sind die Objektive damit für brillante Aufnahmen von sich schnell bewegenden Motiven bestens geeignet. Der innovative Canon Bildstabilisator erkennt beabsichtigte Kameraschwenks und passt den Stabilisierungsmodus bei schnell bewegter Action automatisch von Normal- auf Schwenkmodus an. Eine Sieben-Lamellen-Irisblende realisiert ein hervorragendes Bokeh für Aufnahmen mit angenehmer Hintergrundunschärfe.

Dank ringförmigem Ultraschallmotor (USM) und weiteren Funktionen wie eine optimierte Autofokus-Steuerung ist für eine nahezu geräuschlose, präzise und schnelle Scharfstellung gesorgt. Auch bei diesen Objektiven ist die manuelle Fokussierung jederzeit während der automatischen Scharfstellung möglich. Die Naheinstellgrenze der Objektive von 0,20 Metern (EF 24mm 1:2,8 IS USM), beziehungsweise 0,23 Metern (EF 28mm 1:2,8 IS USM) ermöglicht detailreiche Nahaufnahmen auch von kleinen Motiven.

Auf Leistung ausgelegt

EF 24mm 1:2,8 IS USM und EF 28mm 1:2,8 IS USM weisen eine neu entwickelte optische Konstruktion für eine hervorragende Bildqualität auf, die eine Nachbearbeitung der Aufnahmen häufig überflüssig macht. Eine asphärische Linse korrigiert Aberrationen im gesamten optischen System. Canon Super Spectra Vergütung reduziert Streulichter und Blendenreflexe, Resultat ist eine Bildqualität der Spitzenklasse. Das Objektiväußere weist viele von der professionellen L Serie übernommene Optimierungen auf, beispielsweise die Beschichtung am Objektiv-Tubus oder Konstruktionselemente am Fokusring. Die kompakte Bauweise macht die beiden Objektive zum unverzichtbaren Zubehör in jeder Kameratasche.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.
Stand: Februar 2012.
(www.canon.de)

Produktneuheiten 02 / 2012

Bewerten 32

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden