Bildleiste

JVC 4K-HANDHELD-CAMCORDER GY-HMQ10

DER GY-HMQ10 ZEICHNET IN 4-FACHER 1080P-AUFLÖSUNG AUF SDHC/SDXC-SPEICHERKARTEN AUF

Mit dem GY-HMQ10 stellt JVC Professional Europe in diesen Tagen den weltweit ersten 4K-Handheld-Camcorder vor, der Videos mit 4-facher HDTV-Auflösung aufzeichnet und wiedergibt. Herzstück und Leistungsträger des neuen Camcorders ist JVCs innovativer Falconbrid LSI-Chip (Large Scale Integration), der eine extrem schnelle wie auch extrem hochauflösende Bildverarbeitung ermöglicht. In Kombination mit dem ½-Zoll CMOS-Bildwandler mit 8,3 Mio. aktiven Pixeln liefert der Camcorder 24p- und 50p-Aufnahmen in einer Auflösung von 3840×2160.

„Wir erleben gerade, dass sich ein großer Markt für vollständige 4K-End-to-End Produktionen zu entwickeln beginnt“, sagt Produktmanager Gustav Emrich. „Der GY-HMQ10 markiert insofern einen Durchbruch, als er Anwendern 4K-Aufnahmen ermöglicht, die dies bisher noch nie in Betracht gezogen haben.“

Schon seit einigen Jahren liefern DSLR-Kameras hochauflösende 4K-Digitalfotos. Wegen der zu geringen Prozessorleistungen wurden Videos dieser Kameras jedoch immer mit einer niedrigeren Auflösung realisiert. Ebenso sind High-End- oder Digital-Videokameras durchaus in der Lage, 4K-Bilder aufzunehmen, zeichnen die Daten aber auf externen Speichermedien zu späteren Weiterverarbeitung auf – auch hier, weil der Prozessor der Kamera die Datenmenge nicht bewältigen kann. Mit anderen Worten, es gab bisher keine Möglichkeit, die 4K-Videodaten in Echtzeit aufzunehmen, zu verarbeiten, darzustellen und aufzuzeichnen.

Der JVC-exklusive Falconbrid LSI-Prozessor übernimmt die Rohdaten aus dem CMOS-Sensor und dematriziert (deBayers) sie in Echtzeit. Im Gegensatz zu vielen anderen High-End 4K-Kameras ist der GY-HMQ10 Camcorder in der Lage, 4K-Bilder in Echtzeit und praktisch ohne Verzögerung an einen Monitor oder Projektor zu liefern. Diese Fähigkeit eröffnet Anwendungen in den Bereichen Cinematografie, (medizinische) Mikroskopie, Telepresence, Spezial-Überwachung sowie Wide-View Live-Event-Übertragungen.

Der GY-HMQ10 zeichnet maximal 2 Stunden 4K-Material auf SDHC oder SDXC-Speicherkarten auf, und zwar in MPEG-4 und mit einem H.264 Codec mit variabler Bitrate von bis zu 144 Mbps.

Neben 4K-Material nimmt der GY-HMQ10 dank seines 8,3 Megapixel-Sensors und des überragenden Objektivs auch 1080i oder 1080/50p Full HD in außer-ordentlicher Schärfe auf. Die HD-Aufnahmen werden auf einer einzelnen Speicherkarte in einem Format, das mit den meisten Schnittsystemen kompatibel ist, abgespeichert. Ferner lassen sich aus einem HD-Frame einzelne HD-Bilder auslesen, was bei der Nachbearbeitung oder bereits während der Kamerawiedergabe in Echtzeit erfolgen kann. Durch die „Trimming“-Funktion ist das „HD-Cropping“ mit Hilfe des als Touchpanel ausgelegten LCD-Camcordermonitors sehr einfach.

Der GY-HMQ10 weist ähnliche Abmessungen wie der populäre ProHD-Camcorder GY-HM150 auf und ist mit einem festen 10-fach Zoomobjektiv (F2,8) mit optischem Bildstabilisator sowie einem Farbsucher und einem neuen, intuitiv zu bedienenden 3,5“-Touchpanel-LCD-Monitor ausgestattet. Der GY-HMQ10 wurde gestaltet in einem bewährten, komfortablen und leichten Formfaktor, um auch stundenlange Produktionen vor Ort ermüdungs¬frei realisieren zu können.

Der GY-HMQ10 verfügt über manuelle Audioeinsteller mit Audio-Pegel¬anzeigen sowohl im Sucher als auch im Monitor. Ein Mikrofonhalter plus zwei symmetrische XLR-Anschlüsse mit Phantomspannungsversorgung sind auf dem Handgriff platziert. Zur Aufnahme von Umgebungsgeräuschen ist der Camcorder mit einem integrierten Stereo-Mikrofon ausgestattet.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören JVCs patentierte „Focus Assist“-Funktion, sowie die manuelle und automatische Steuerung von Focus, Blende, Verstärkung, Shutter, Gamma, Farbmatrix und Weißbalance. Hinzu kommt die außergewöhnliche Fähigkeit des Camcorders, die 4K-Signale live über vier HDMI-Ausgänge auszugeben.

„Immer schon ist JVC in der Camcorder- und Display-Technologie führend gewesen, wobei der GY-HMQ10 unseren letzten Durchbruch darstellt“, ergänzt Gustav Emrich. „Er ist Teil einer umfassenden Strategie von JVC, die 4K-Technologie einem großen Anwenderkreis nahe zu bringen.“ Im professionellen Bereich setzt JVC seine 4K High-End Projektoren (DLA-SH4, DLA-SH7) in zahlreichen kommerziellen Flugsimulatoren und Planetarien ein. Im September 2011 wurden zusätzlich für den Heimkino-Markt neue 3D-Ready D-ILA Projektoren (DLA-RS55, DLA-RS65) vorgestellt. Diese können mittels eines speziellen optischen „HD upconverting“ in „4K“, d. h. mit der 4-fachen Full HD-Auflösung projizieren. „4K ist die nächste logische Qualitätsstufe nach HD“, fügt Emrich hinzu, „und JVC ist in der einmaligen Lage, die Industrie in diese neue Richtung zu führen.“

Voraussichtlich ab März 2012 wird der Camcorder GY-HMQ10 lieferbar sein. (www.jvcpro.de)

Produktneuheiten 02 / 2012

Bewerten 39

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden