Bildleiste

Lowepro Event Messenger Schultertaschen Serie - Schultertaschen für die Fotografie!

Für das Plus an Mobilität beim Fotografieren in der Stadt und unterwegs bringt Lowepro die neue Event Messenger Schultertaschen Serie auf den Markt. Drei Modelle in unterschiedlichen Größen stehen zur Auswahl. Besonderes Merkmal dieser Serie ist das doppelte Verschlusssystem für mehr Sicherheit mit zusätzlichem Klettverschluss und wahlweise Klippverschluss zum schnellen und leisen Öffnen der Taschen.

Auf den ersten Blick sehen die Modelle der Event Messenger Schultertaschen aus wie Couriertaschen. Erst ihr Innenleben verrät, was in ihnen steckt. Das Design der Taschen ist schlank und das Material besteht aus einem robusten Gemisch aus Polyester und Nylon in der Farbe oliv-grün. Für den bequemen Transport der Fotoausrüstung nutzt der Fotograf den praktischen Tragegriff oder den gepolsterten Schultergurt. Viel Stauraum bieten die Zubehörtaschen an der Innen- und Außenseite. Hier finden je nach Modellgröße Handy, Notizblock, persönliche Dokumente, Tablet Computer oder Notebook ihren Platz. Die Event Messenger 100 ist mit 400 Gramm das Leichtgewicht in der Serie. Genutzt wird sie für den Transport der kleinen Kameraausrüstung mit Einsteiger DSLR und angesetztem Objektiv (bis 18-55mm f./2.8), 1 bis 2 zusätzliche Objektive, Blitz oder LED Lampe. In das größere
Modell Event Messenger 150 passen zusätzlich zu der DSLR mit angesetztem Objektiv noch 2 bis 3 weitere Objektive, ein Profi Blitzgerät oder LED Lampe. Im Innenteil schützt ein gepolstertes Fach den Tablet Computer. Mit 800 Gramm Leergewicht und Außenmaßen von 38,8 × 18,8 × 29,8 cm (B x T x H) ist der Event Messenger 250 das größte Modell in der Serie. Fotografen nutzen die Tasche für den sicheren Transport ihrer DSLR mit angesetztem Objektiv plus 3 bis 4 Objektiven, einem 13“ Notebook, einem Profi Blitz oder einer LED Lampe. Die Event Messenger Serie ist ab Februar im Fotofachhandel erhältlich. (www.lowepro.de)

Produktneuheiten 01 / 2012

Bewerten 22

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden