Bildleiste

Sony Kompaktkamera Cyber-shot DSC-WX50

Einfach nur fotografieren und nicht an die Technik denken. Dieses Versprechen erfüllt die W-Serie von Sony seit langem mit leicht zu handhabenden Kameras, die dem Nutzer alle wichtigen Entscheidungen und lästigen Handgriffe abnehmen. Die neue Cyber-shot DSC-WX50 setzt diese Tradition fort. 16,2 Megapixel und der lichtempfindliche Exmor R Sensor genügen hohen technischen Ansprüchen. Die leichte Bedienung und kreativen Gestaltungsmöglichkeiten sind perfekt für Einsteiger in die Welt der Fotografie.

Immer griffbereit – immer verlässlich: Die neue Cyber-shot DSC-WX50 von Sony ist eine Digitalkamera, die kaum größer als eine Visitenkarte ist und deshalb in jede Tasche passt. Sie ist dank verbessertem „Automatik Modus“ leicht zu bedienen und garantiert auch bei Gegenlicht oder Dämmerung hervorragende Bilder. Hinzu kommen neue Automatikfunktionen und Bildeffekte, die der Kreativität der Nutzer keine Grenzen setzen.

Geschärftes „Kamera-Auge“ und verbesserter Bildprozessor

Damit bei jedem Umgebungslicht gute Fotos gelingen, hat Sony das „Auge“ der WX50 geschärft: Der hochempfindliche 16,2-Megapixel Exmor R Bildsensor erkennt dank der „Extra High Sensitivity Technologie“ alle Bilddetails noch besser. Die Lichtempfindlichkeit wird so auf maximal ISO 12.800 erhöht. So kann jeder seine Kamera bei Abenddämmerung oder auf einer Party länger als bisher ohne Blitzlicht nutzen.

Und weil neben dem Exmor R Sensor gerade der BIONZ Prozessor einen großen Teil zur Bildqualität beiträgt, hat Sony letzteren weiter entwickelt und speziell auf die Unterdrückung des Bildrauschens abgestimmt. Umfangreiche interne Tests zeigen, dass die störenden Bildflecken bei dunklen Aufnahmen im Vergleich zu den Vorgängermodellen auf annähernd ein Sechstel reduziert werden konnten.

Mehr Bildstabilität beim Fotografieren und Filmen

Wer mit seiner WX50 nicht nur fotografieren, sondern auch Full HD Videos (1920 × 1080 Pixel, 50i) aufnehmen möchte, profitiert besonders vom neuen optischen SteadyShot-Bildstabilisator mit „Aktiv Modus“. Bei unruhiger Hand oder langer Belichtungszeit reduziert er Unschärfen deutlich. In Zusammenarbeit mit dem elektronischen Verwacklungsschutz stabilisiert er auch beim Filmen das Bild. Gerade bei extremen Zoom-Einstellungen, wenn kleinste Verwacklungen besonders deutlich sichtbar werden, spielt das neue Stabilisierungs-Duo seine Stärken voll aus.

Optimierter Zoom dank neuer Technologie

Mit fünffach optischem und zehnfachem Klarbild-Zoom zeigt die WX50, dass mehr in ihr steckt als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Um beim Klarbild-Zoom keine Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen, geht Sony hier neue Wege: Ist er aktiv, analysiert der Bildprozessor der WX50 jedes einzelne Pixel im Bild und vergleicht das Ergebnis mit tausenden Strukturen und Motiven in seiner Datenbank. Wenn die Zuordnung abgeschlossen ist, verbessert der BIONZ Prozessor das Bild exakt nach den Ergebnissen der Analyse. Die Fotos auf der Speicherkarte sind deshalb detailreich, scharf und überzeugen mit natürlichen Farben. Störende Pixelblöcke von herkömmlichen Digital Zooms sind damit passé.

Mehr Fotospaß für Kreative

Wer seinen Fotos auf Knopfdruck einen besonderen Look verleihen möchte, bedient sich aus dem Pool der kreativen Bildeffekte. Verschiedene Bearbeitungsmodi stehen auf Knopfdruck zur Auswahl: Unter anderem Spielzeugkamera, Teilfarbe, Wasserfarbe, Illustration, Sattes Monochrom, Soft High Key und Pop Farbe.

Während der eine Bildmodus (Pop Farbe) die Farbtöne im Bild noch stärker hervorhebt, blendet der andere (Teilfarbe) alle bis auf eine in jedem gewählten Motiv aus. Das Bild erscheint schwarz-weiß – bis auf alle roten, grünen, gelben oder blauen Elemente. Soft High Key wiederum erzeugt ein Bild mit weichen Farben und leichtem Kontrast. Wasserfarben und Illustration verfremden das Foto zu einem abstrakten Kunstwerk. Spielzeugkamera sorgt mit einem besonderen „Tunnelblick“ durch abgedunkelte Bildränder für außergewöhnliche Effekte. Sattes Monochrom wiederum betont die hellen und dunklen Töne im Bild besonders. Schwarz wirkt tiefschwarz, weiß wird zu schneeweiß.

Die Schwenkpanorama-Funktion in 2D und 3D rundet die Funktionsauswahl der Cyber-shot WX50 ab. Wer einen 3D fähigen Fernseher zu Hause hat, kann Fotos auch im 3D Modus aufnehmen und später im Wohnzimmer genießen.

Auf Du und Du mit dem Computer

Um Fotos gleich nach der Aufnahme mit Freunden und Verwandten teilen zu können, ist die PlayMemories Home Software auf der WX50-Serie bereits installiert. Sind Kamera und Computer verbunden, stehen dem Nutzer sofort wichtige Funktionen zur Verfügung, die ihm beim Versenden, Archivieren und Bearbeiten der Bilder weiterhelfen. Mit wenigen Klicks kann er nun die gespeicherten Aufnahmen am PC betrachten, bearbeiten, ausdrucken, per E-Mail verschicken, in das Internet hochladen und mit Freunden teilen, auf eine CD oder DVD brennen sowie vieles mehr.

Die WX50 gibt es in fünf Farbvarianten: Silber, Schwarz, Pink, Gold und Blau. Die Kameras sind ab März 2012 in Handel erhältlich. (www.sony.de)

Produktneuheiten 01 / 2012

Bewerten 30

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden