Bildleiste

In der Dämmerung

Wird in der Dämmerung oder in Räumen ohne ausreichendes Licht gefilmt, führt dies oftmals zu unbefriedigenden Ergebnissen. Ein Weg, um auch bei nicht optimalen Lichtsituationen mit dem Camcorder Szenen einfangen zu können, ist die Erhöhung der Belichtungszeit - Shutter - auf mehr als 1/25 Sekunde, je nachdem welche Einstellungsmöglichkeiten der Camcorder zuläßt. In diesen Fällen neigen digitale Abtastsysteme dazu, eine elektronische Restlichtverstärkung durchzuführen, die auf dem rein optischen Weg undenkbar wäre. Die Objekte werden deutlicher, das Bild wirkt jedoch mitunter körniger und eventuell farblich unnatürlicher. Schnelle Bewegungen sollten bei Belichtungszeiteinstellungen von mehr als 1/25 Sekunden vermieden werden, da die Aufnahme "ruckelnd" wirkt. Beleuchtungsschwankungen sollten vermieden werden, da die Camcorderelektronik bei geringer Belichtungszeit langsamer reagiert und überstrahlte oder zu dunkle Bilder das Ergebnis sind. Auch die manuelle Schärferegelung ist ein Muß, möchte man optimale Filmresultate erzielen.
 

Video 02 / 2004

Bewerten 69

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

videofun Tips