Bildleiste

Weitere Ausstellungen

Walter Schels - Lebenszeit
Walter Schels (BFF) ist einer der profiliertesten Portraitphotographen der Gegenwart. Seine freien Arbeiten interpretieren das klassische Genre Portrait neu, sie erweitern unseren Blick auf Gesichter und Physiognomien von Menschen und Tieren. Schels widmet sich ganz besonders dem Beobachten von Extremsituationen der menschlichen Existenz - Geburt und Tod. Für seine jüngste Serie zu diesem Thema, die Hospizpatienten unmittelbar vor und nach dem Sterben zeigt, erhielt Walter Schels zahlreiche - auch internationale - Auszeichnungen. Die Visual Gallery präsentiert eine Auswahl seiner Arbeiten zum Thema "Lebenszeit".

Alberto Venzago - Voodoo
Der Schweizer Photojournalist und Filmemacher Alberto Venzago (54) beschäftigt sich seit 1988 mit dem Thema Voodoo. Venzago hat Mahounon, einer der mächtigsten Voodoo-Priester Afrikas, über zehn Jahre lang mit seiner Kamera begleitet. Er beobachtete rituelle Zeremonien, photographierte Tänzerinnen in Trance und führte Interviews mit Novizen und Voodoosis. Das Ergebnis ist eine in Photos erzählte Geschichte über einen Voodoo-Hohepriester und der aufwendigen Suche nach seinem Nachfolger. Eine Suche, die durch das Orakel geleitet wird. Ergänzt wird die Ausstellung durch den experimentellen Dokumentarfilm "Voodoo - Mounted by the Gods", der in Zusammenarbeit mit Wim Wenders entstanden ist.

Kris Scholz - Portraits
In der Photoschau "Portraits" von Kris Scholz treffen italienische Renaissance und moderne Phototechnik aufeinander. Die Bilder des Becher-Schülers Scholz irritieren den Betrachter. Figur und Hintergrund disharmonieren auf befremdliche Weise. Die Landschaften im Hintergrund verwischen, wodurch sich die Figur im Vordergrund plastisch davor abhebt. Aber trotz des ersten Befremdens erkennt man die Posen - Tizian, Leonardo da Vinci und andere Meister der italienischen Renaissance standen Pate für die Dreiviertelwendung, die gekreuzten Hände und den in die Ferne gerichteten Blick.

Günter Derleth - Venedig. Camera Obscura
Der Fürther Photograph Günter Derleth beschäftigt sich bereits seit 1993 mit der sogenannten Lochkamera. Die Visual Gallery zeigt seine schönsten Bilder von der Lagunenstadt Venedig. Bedingt durch die Besonderheiten dieser einfachen Kamera - Unschärfe und lange Belichtungszeiten - werden bewegte Gegenstände nicht erfaßt oder erscheinen durchsichtig. Eine Darstellungsform, die dem besonderen Esprit Venedigs vielleicht am gerechtesten wird.

Weitere Informationen: www.photokina.de

Weitere Informationen: http://www.visualgallery.de
 

photokina 09 / 2004

Bewerten 64

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Baby, 1 hour old / Horst Janssen, Painter

"Baby, 1 hour old / Horst Janssen, Painter"
Walter Schels

Kpassenon, der König und Hüter des Heiligen Waldes auf seinem Thron.

"Kpassenon, der König und Hüter des Heiligen Waldes auf seinem Thron."
Alberto Venzago

Coco.

"Coco."
Kris Scholz

Venedig. Camera Obscura

"Venedig. Camera Obscura"
Günter Derleth / BFF aus der Ausstellung