Bildleiste
Die Kontakt-Linse

Die Kontakt-Linse

Spektive vereinen die Pluspunkte von Teleskopen und von Ferngläsern in sich. Wie Feldstecher liefern sie aufrechte und seitenrichtige Bilder. Wie Teleskope sind sie flexibel beim Anschluss von Okularen ...
User-Bewertung: 70
Wildtierphotographie mit
Kompaktkameras

Wildtierphotographie mit Kompaktkameras

Jeder kennt das Kinderspiel: Man hält die hohle Hand ganz nah vor das Auge und visiert darüber beispielsweise die Kuh auf der Weide an. Es scheint, als könne das mächtige Tier einfach so in der kleinen Hand ...
User-Bewertung: 75
Digiscoping

Digiscoping

Erfahrene Photographen wissen: Je schwerer ein Kameragehäuse ist, desto sicherer liegt es in der Hand und kann auch mit langen Teleobjektiven noch ohne großes Zittern verwacklungsfreie Bilder machen. Digiscoping mit Kompaktkameras ...
User-Bewertung: 64
Den Horizont erweitern - Digiscoping

Den Horizont erweitern - Digiscoping

Ferngläser und Spektive sind heute weiter verbreitet denn je. Nicht nur Jäger und Wissenschaftler gönnen sich leistungsstarke Fernoptiken. Auch Hobby-Vogelkundler, Naturliebhaber ...
User-Bewertung: 55
Hobbyraum unterm Himmelszelt

Hobbyraum unterm Himmelszelt

Astronomie ist ein Hobby, um abzuschalten. Nach Feierabend ein entspannender Spaziergang durch die Milchstraße, dann die Saturnringe als Augenweide, die den aufgestauten Ärger vertreiben. Und ein paar abschließende ...
User-Bewertung: 86
Knick in der Optik -natürlich!

Knick in der Optik -natürlich!

Das klassische Fernrohr, vom Typ her ein Linsenfernrohr, ist in seiner Handhabung zunächst sehr praktisch: Das vordere Ende wird zum Horizont gerichtet, und hinten wird durchgeschaut. Dann wird das Fernrohr nach oben zum Himmel ...
User-Bewertung: 67
Mit Augenmaß

Mit Augenmaß

Der wichtigste Unterschied zwischen einem einfachen Fernglas und einem richtigen Teleskop ist die Flexibilität des Teleskops. Der Feldstecher bildet wie das Spektiv ein kompaktes und anwenderfreundliches optisches ...
User-Bewertung: 80
Himmelstour mit Bodenhaftung

Himmelstour mit Bodenhaftung

Fixsterne heißen die meisten der am Himmel sichtbaren Punkte. „Fix“ deshalb, weil sie sich nicht zu bewegen scheinen. So mancher Einsteiger in die Astronomie hat beim ersten Blick durch sein eben erworbenes Teleskop andere Erfahrungen ...
User-Bewertung: 93
Alles dreht sich 
um zwei Achsen

Alles dreht sich um zwei Achsen

Die größte Hürde für Einsteiger in die Himmelsbeobachtung stellt oft die sogenannte Montierung dar. Das ist jener Teil, der das eigentliche Fernrohr mit einem Stativ verbindet. Die Montierung hat nicht ...
User-Bewertung: 59
Typen gibt's!

Typen gibt's!

Den Einsteiger in die Astronomie verwirrt oft die Fülle unterschiedlicher Arten von Fernrohren – und vor allem deren bisweilen merkwürdiges Aussehen. Das klassische Teleskop stellt man sich als dünne ...
User-Bewertung: 80
Ferngläser in der Klemme

Ferngläser in der Klemme

Auch der schönste Blick durch das Fernglas gerät nach einiger Zeit zur Zitterpartie. Es muß nicht einmal Winter sein, nach wenigen Minuten der Beobachtung stellt sich ein leichtes Flattern der Hände ein – das ist bei der starren ...
User-Bewertung: 65
Es werde Licht!

Es werde Licht!

Sag mir, wieviel Sternlein stehen. Es sind ziemlich viele. Milliarden allein in unserer Milchstraßen-Galaxie. Doch davon sehen wir am Nachthimmel unserer Breitengrade mit bloßem Auge nur etwas mehr als 2.000. Alle übrigen ...
User-Bewertung: 62
Seite 2/3