Mit Weihnachtspostkarten in den Blickpunkt rücken

Weihnachtskarte © Fuji Bildgalerie betrachten © Fuji

Im Digitalzeitalter mit WhatsApp und CO., sozialen Netzwerken sowie E-Mails scheint es die logische Konsequenz zu sein, seine Weihnachtsgrüße auf diesem Weg zum Besten zu geben. Dem ist aber nur bei oberflächlicher Betrachtung so, freut sich doch jeder generationsübergreifen über Postkarten-Botschaften, die er im Briefkasten vorfindet. Postkarten haben also längst nicht ausgedient und es gibt Anlässe wie Weihnachten, die schreien nach persönlichen Botschaften. Über Postkarten freut sich übrigens nicht nur die ältere Generation, sondern auch der Nachwuchs. Beobachten Sie einmal die Augen von Kindern und Jugendlichen, wenn sie Ihnen mitteilen, dass sie Post erhalten haben. Und um diese Weihnachtspost wird mitunter ein rechter Kult gemacht – wer hat die meisten und die schönsten Postkarten. Nun, mit den Engländern können wir hier in Deutschland noch nicht mithalten aber eventuell ändert sich das ja zeitnah. Zurück zum Kult: zu diesem gehört, die Weihnachtspostkarten kunstvoll zu präsentieren und beispielsweise an einer Schnur, die quer durch einen Raum führt, zur Schau zu stellen.

Weihnachtskarte © CEWE
© CEWE

Der Handel bietet ein großes Angebot an Weihnachtspostkarten. Die schönen, die herausstechen, sind richtig teuer und die preiswerten möchte man gar nicht erst verschicken. Eine tolle Alternative zu gekauften Weihnachts-Postkarten stellen die mit Fotos selbstgestalteten dar, wie man sie über die Bilddienstleister bestellen kann. Ein weihnachtliches Fotomotiv liegt als Weihnachtsgruß auf der Hand – den Weihnachtsbaum vom letzten Weihnachtsfest hat man doch sicherlich fotografiert. Eine Alternative sind Motive von selbstgebackenen Plätzchen, Tannenzapfen, Baumschmuck, Kerzen usw. bis hin zu einer Winterlandschaft. Noch persönlicher werden die selbstgestalteten Weihnachtspostkartengrüße mit Aufnahmen der Familie, den Kindern oder aber auch nur von sich selbst. Aktuell sollten die Aufnahmen natürlich sein und so trifft man sich einfach zum vorweihnachtlichen Shooting.

Die Bilddienstleister haben einen großen Blumenstrauß an Gestaltungsoptionen und fertigen weihnachtlichen Vorlagen. Natürlich kann man auch alles selbst gestalten. Die Fotografien lassen sich quasi wie von selbst in die Postkartenvorlagen platzieren. Man benötigt im besten Fall nicht einmal fünf Minuten und schon ist die selbstgestaltete Weihnachtspostkarte fertig. Weitreichende Kenntnisse verlangt die Software der Bilddienstleister zum Gestalten der individuell gestalteten Weihnachtspostkarten übrigens nicht. Ein paar wenige Mausklicks und schon ist alles im Kasten und man kann auf den Bestellbutton gehen. Natürlich können die Weihnachtspostkarten mit der entsprechenden App des Bilddienstleister auch über mobile Endgeräte erstellt werden.

Aufgegriffen 11 / 2016

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden