Überzeugend selbst gemacht: Perfekte Bildbearbeitung mit Online-Diensten und Gratis-Tools

So mancher gelungene Schnappschuss bekommt erst durch eine hochwertige Bildbearbeitung den letzten Schliff. Profis wissen die technischen Möglichkeiten der modernen Bildbearbeitung ebenso zu schätzen wie begeisterte Hobbyfotografen. Mit kleinen Korrekturen lässt sich oft eine enorme Wirkung erzielen. So wird aus einem Foto der perfekte Augenblick, der für die Ewigkeit eingefangen wurde.

Digitale Bildbearbeitung macht aus jedem Schnappschuss ein Kunstwerk.
Digitale Bildbearbeitung macht aus jedem Schnappschuss ein Kunstwerk.

Die digitale Fotografie hat in Sachen Bildbearbeitung nahezu unbegrenzte Möglichkeiten eröffnet. Mit dem nötigen Hintergrundwissen lässt sich fast jedes Bild mit wenigen Klicks am heimischen Computer nachbearbeiten und dadurch von einem Schnappschuss zum Kunstwerk umgestalten. Die meisten Hobbyfotografen wagen sich früher oder später selbst an die Bearbeitung ihrer Bilder. Die Überarbeitung und Verfeinerung einer Fotografie ist etwas sehr Kreatives und macht große Freude, wenn sie zum gewünschten Ergebnis führt. Am PC oder Laptop lassen sich viele Arbeitsschritte beinahe ebenso gut umsetzen wie im professionellen Fotoatelier.

Allerdings ist aller Anfang oft schwer. Gerade die vielfältigen Möglichkeiten der modernen Bildbearbeitung lassen so manchen Anfänger ein wenig hilflos vor den verschiedenen Techniken und Programmen stehen. Ein wenig Geduld und jede Menge Ausprobieren sind der Schlüssel zu einer perfekten Bildbearbeitung. Wertvolle Unterstützung bietet natürlich auch das richtige Bildbearbeitungsprogramm. Die gibt es wie den sprichwörtlichen Sand am Meer. Je nach technischen Möglichkeiten und Budget kann die Auswahl hier wirklich schwer fallen. Vor allem für die ersten Schritte in der Wunderwelt der digitalen Bildbearbeitung empfehlen sich deshalb Gratis-Tools, die häufig ganz bequem online bedient werden können. Ganz ohne Download oder Installation lässt sich auf diese Weise ausprobieren, was Bildbearbeitungsprogramme alles können.

Mit einem kostenlosen Online-Tool können Neulinge auf dem Gebiet der digitalen Bildbearbeitung in Ruhe herausfinden, welche Techniken und Features der Bildbearbeitung es gibt, welche Ergebnisse zu erwarten sind und was ihnen ganz persönlich bei der Bearbeitung ihrer Fotografien wichtig ist. Kostenlose Bildbearbeitungsprogramme sind ein guter Einstieg in diese komplexe und vielfältige Materie und können der ideale Zwischenschritt auf dem Weg zur professionellen Computersoftware sein. Mit eigenen praktischen Erfahrungen lässt sich die Flut an angebotenen Kaufprogrammen für den heimischen PC oder Laptop viel besser überblicken und nach wesentlichen Kriterien für die persönlichen Ansprüche filtern. Ein großer Vorteil der Online-Tools für die digitale Bildbearbeitung ist übrigens, dass viele Anbieter inzwischen auch eine mobile Version für das Smartphone oder Tablet entwickelt haben, mit der aufgenommene Bilder gleich unterwegs weiter bearbeitet werden können. Sowohl für Androis als auch für iOS sind die praktischen Anwendungen inzwischen zu bekommen. Bildbearbeitung „to go“ ist damit kein Problem mehr.

So mancher begeisterte Hobbyfotograf ist übrigens auch langfristig bei den praktischen und unkomplizierten Online-Tools geblieben. Viele von ihnen überzeugen einfach durch eine einfache Benutzeroberfläche und hervorragende Ergebnisse auch ohne kostspielige Extras. Aber hier sollte sich jeder ein eigenes Bild machen.

Wie funktioniert ein Online-Tool zur Bildbearbeitung?

Kinderleicht, so sollte ein Online-Tool zur Bildbearbeitung idealerweise sein.
Kinderleicht, so sollte ein Online-Tool zur Bildbearbeitung idealerweise sein.

Idealerweise ist die Bedienung eines Online-Tools zur Bildbearbeitung maximal unkompliziert und dadurch für Anfänger und Profis gleichermaßen zu bedienen. Ein Beispiel ist kostenlose Bearbeitungssoftware unter photofancy.de. Das Tool ist ohne Download oder Installation direkt über die Internetseite des Anbieters nutzbar. Eigene Fotos werden ganz einfach per Mausklick vom Speicherort auf dem heimischen PC oder Laptop ausgewählt und hochgeladen. Anschließend kann die Bildbearbeitung online erfolgen.

Für ganz Eilige oder Fotografen, die es in puncto Bildbearbeitung gerne unkompliziert mögen, ist eine automatische Optimierung jedes Fotos per 1-Click-Bildkorrektur möglich. Die automatische Bildbearbeitung umfasst eine Korrektur von Helligkeit, Farbe, Sättigung und Kontrast, eine Optimierung der gesamten Bildschärfe und gegebenenfalls auch eine automatische Korrektur von Hauttönen, um ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen. Viele Fotografen nutzen zunächst die automatische Bildkorrektur, um eine ideale Vorlage für die weitere Bildbearbeitung zu schaffen. Zusätzliche Änderungen, besondere Features oder Bildeffekte können jederzeit manuell vorgenommen werden. Je nach Bildbearbeitungsprogramm ist es auch möglich, im Anschluss an die automatische Bildbearbeitung einzelne Schritte manuell wieder rückgängig zu machen. Diesen Komfort bieten allerdings nicht alle Online-Tools an.

Wer lieber auf eine automatische Anpassung seiner Fotografien verzichten möchte, kann natürlich auch jeden einzelnen Bearbeitungsschritt von Anfang an selbst in die Hand nehmen und so besonders feine und benutzerdefinierte Korrekturen erreichen. Je nach Verwendungszweck des fertigen Fotos lassen sich auch lustige Effekte hinzufügen. Vom klassischen oder ausgefallenen Rahmen bis hin zum Glitzereffekt oder der Gestaltung der Fotografie als Polaroid oder Puzzle ist vieles möglich. Ist eine Bearbeitung einmal nicht so gelungen, kann der letzte Schritt in den meisten Fällen mit wenigen Klicks wieder rückgängig gemacht werden.
Das Endergebnis wird anschließend wieder per Download auf den eigenen PC oder Laptop transferiert und kann dort als separate Datei weiter genutzt werden.

Was sollte ein Bildbearbeitungsprogramm auf jeden Fall können?

Die Features, die so manches professionelle Bildbearbeitungsprogramm heute mitbringt, sind zum Teil wirklich beeindruckend. Fast scheint es, als sei mit technischer Unterstützung nahezu nichts mehr unmöglich. Wer sich im privaten Bereich etwas eingehender mit dem Thema Bildbearbeitung beschäftigt, sollte sich allerdings die Frage stellen, welche dieser Features im alltäglichen Gebrauch tatsächlich wichtig sind. So manches technische Detail ist nämlich auf den ersten Blick oft faszinierend, findet in der Praxis aber trotzdem so gut wie nie Anwendung.

Einige Funktionen gibt es allerdings, die jedes gute Bildbearbeitungsprogramm im Angebot haben sollte, um für kreative Köpfe keine Wünsche offen zu lassen:

  • Die Korrektur der Bildbelichtung
  • Die Korrektur von Kontrast, Farbe und Helligkeit, idealerweise sowohl über eine automatische als auch über eine manuelle Funktion
  • Die Überarbeitung der grundsätzlichen Bildfarbe, wie zum Beispiel die Darstellung eines Fotos in Schwarzweiß oder Sepia sowie die Veränderung der Farbsättigung und der vorherrschenden Grundfarbe
  • Die Überarbeitung des ganzen Fotos oder einzelner Bildelemente mit Weichzeichner
  • Retuschieren und Austauschen einzelner auch sehr kleiner Bildabschnitte
  • Fotos drehen, spiegeln und gerade stellen
  • Einzelne Bildelemente ausschneiden, sowohl das Hauptmotiv als auch Elemente des Hintergrundes
  • Der Einbau von Bildelementen und Schriften, wie zum Beispiel Textfeldern, Sprechblasen oder anderen Zusätzen
  • Das Einfügen verschiedener Einrahmungen

Auf diese Funktionen greifen die meisten Fotografen bei der Bildbearbeitung hin und wieder oder sogar regelmäßig zurück. Deshalb sollten sie auch bei kostenlosen Online-Tools nicht fehlen. Die Stiftung Warentest hat 11 kostenlose Programme zur digitalen Bildbearbeitung am PC oder Laptop getestet und dabei noch einmal auf die wichtigsten Kriterien hingewiesen, die die Tools auf jeden Fall mitbringen sollten.
Die Wahl bleibt selbstverständlich dem Nutzer überlassen. Ob spannende Zusatzfeatures, benutzerfreundliche Oberfläche oder übersichtliche Menüführung – jede Software hat ihre ganz persönlichen Stärken und Schwächen. Ausprobieren und Vergleichen ist die beste Möglichkeit, um den optimalen Partner für die digitale Bearbeitung der eigenen Fotos zu finden. Bei den kostenlosen Online-Tools ist das ja zum Glück ohne große Vorbereitung oder finanziellen Aufwand möglich.

Bildbearbeitung 12 / 2016

16 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden