Blende 2018 – Gewinner der Finalrunde stehen fest

Erstmalig belegt eine Jugendliche den ersten Platz in der bundesweiten Endausscheidung.

Frankfurt am Main, 28. Februar 2019 – Der jährliche Fotowettbewerb Blende, eine Gemeinschaftsaktion von Tageszeitungen und der Prophoto GmbH, fand im vergangenen Jahr zum 44. Mal statt.

Die teilnehmenden Redaktionen konnten aus nachfolgenden Vorschlägen drei Themen auswählen und ihren Lesern anbieten: „Lost Places – Verlassene Orte“, „Aus der Frosch- und Vogelperspektive“, „Ecken und Kanten – Architektur“, „Welt der kleinen Dinge“ und „Farbspiele“. Zusätzlich hatten sie die Möglichkeit, das Sonderthema für Jugendliche (bis 18 Jahre) „Das bewegt mich“, auszuschreiben.

Wie bereits in den Vorjahren prämierten in der ersten Etappe die teilnehmenden Redaktionen ihre jeweiligen Gewinnerbilder. Diese Beiträge wurden am 13. Dezember 2018 den Juroren der Finalrunde vorgelegt.

Die Jury, bestehend aus Harald Bauer (Sigma), Dimitri Gärtner (FRAMEN), Robert Geipel (CEWEStiftung & Co. KGaA), Wolfgang Heinen (Imaging Media House), Christoph Künne (DOCMA), Markus Hillebrand (Nikon) und Leonhard Steinberg (Tamron Europe GmbH), kürte zum ersten Mal in der Geschichte der Blende eine Jugendliche, Charlotte Obertreis (17 Jahre), zur Gewinnerin der bundesweiten Endausscheidung. Mit ihrem Wettbewerbsbeitrag zum Thema „Farbspiele“, „Glücklich ist, wer das Leben in Farben genießt“, setzte sie sich schnell an die Spitze der Favoriten. Die junge Fotografin gewann ein Tamron Objektiv SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD G2, ein Fotoseminar der Fotokunstakademie WennHeldenReisen im Wert von € 980, ein Fotomagazin Jahresabonnement, das Fotobuch Haiku fotografieren von Martin Timm und eine Goldmedaille.

Der zweite Platz in der bundesweiten Endausscheidung ging an Bastian Pedal für seinen Beitrag „Gefärbte Wanderarbeiter-Wohnungen in Ji’an“ zum Thema „Farbspiele“. Dotiert ist sein Preis mit einem Sigma Art Objektiv 105mm F1,4 – der ‘‘Bokeh-Meister’‘, einem Skylight Foto-Webworkshop Astrofotografie, einem posterXXL-Gutschein im Wert von € 350, einem Fotobuch Filterfotografie vom mitp Verlag sowie einer Silbermedaille.

Über den dritten Preis, einem Epson Fotodrucker Sure Color SC-P800 inkl. Rollpaper, Tecco Fotopapier Photo SAM200 Smooth Artist Matt 50 Blatt A4, einem Jahresabonnement fotoforum, dem Fotobuch Bildgestaltung vom Verlag Rheinwerk sowie der Bronzemedaille, konnte sich Simone Bauer freuen. Sie überzeugte die Juroren mit ihrer Aufnahme „Spuren im Watt“ („Aus der Frosch- und Vogelperspektive“).

In der Finalrunde freuten sich auch die Sieger der Plätze 4 bis 133 über weitere attraktive Preise. Zusätzlich wurden 55 Sonderpreise an Jugendliche vergeben, deren Bilder zwar technisch nicht einwandfrei waren, aber dennoch großes Potenzial versprachen. Alle übrigen Nachwuchstalente hatten die Chance, bei der abschließenden Verlosungsrunde einen der übrigen 111 Preise, zu gewinnen.

Alle Siegerbilder der 133 Preis- und 55 Sonderpreisträger finden Sie auf der Prophoto Website.

Ein Interview mit der Erstplatzierten erscheint im nächsten Prophoto Newsletter.

Stimmen der Juroren der bundesweiten Endausscheidung 2018

Harald Bauer (Sigma)
„Die Qualität der eingereichten Bilder ist auch dieses Jahr wieder beeindruckend. Ungewohnte Sehweisen, saubere Technik und ein hohes Maß an Kreativität machen die Jurierung schwer.“

Dimitri Gärtner (FRAMEN)
„Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte, es ist erstaunlich, wie viele Einreichungen sogar 2.000, 5.000 oder mehr ausdrücken konnten.“

Robert Geipel (CEWE Stiftung & Co.KGaA)
„Als Prüfer für Berufsfotografen bin ich begeistert über das hohe Niveau der eingesendeten Fotografien und Lichtbilder. Auch die eindrucksvollen Bilder der jungen Fotografen/innen haben mir sehr viel Spaß gemacht beim Jurieren.“

Wolfgang Heinen (Imaging Media House)
„Ich bin beeindruckt von der Kreativität, mit der die Leserinnen und Leser des Blende Wettbewerbs die Möglichkeiten und Stärken der Fotografie in Bilder mit eigener Sprache umgesetzt haben. Vor allem auch die Jugendlichen haben gezeigt, wie sie die Welt mit ihren Augen interpretieren. Und die Siegerbilder sind wirklich starke Beispiele erstklassiger Fotografie.“

Markus Hillebrand (Nikon)
„Nach wie vor ein herausragender Fotowettbewerb mit einer enormen Qualität der Beiträge, insbesondere auch aus dem Kreis der jugendlichen Teilnehmer!“

Christoph Künne (DOCMA)
„Jedes Jahr wieder aufs Neue erstaunlich, was für eine hohe Bildqualität die Einreichungen haben.“

Leonhard Steinberg (Tamron Europe GmbH)
„Der Blende-Fotowettbewerb ist seit Jahren ein Garant für tolle Bilder. Die Qualität ist beeindruckend und die Endauswahl zeigt eine umfassende Bandbreite unterschiedlicher Sehgewohnheiten, Trends und fotografischen Techniken.“