iPhone-App Photo Collage Creator – Für Geduldige

Mit der Anleitung ist die App fast schon erklärt Bildgalerie betrachten Mit der Anleitung ist die App fast schon erklärt

Die App Photo Collage Creator ist anders als andere Programme, mit denen sich Bilder zusammenfügen lassen. Denn bei dieser App fehlt der Inhalt des Collage-Rahmens, der User erhält einen leeren Rahmen. Das kann gut sein – aber auch schlecht.

Collage-Apps funktionieren immer ähnlich, der Benutzer bekommt einen Rahmen und hat meistens eine große Auswahl, wie seine Bilder angeordnet werden sollen. Bei Photo Collage Creator ist das anders, denn diese App verzichtet auf die Einteilung. Es wird nur der äußere Rahmen geliefert und eine zunächst weiße, leere Fläche, die es zu füllen gilt.

„Endlich mal keine Beschränkung“ könnte man sich da denken, der Praxistest offenbart aber etwas anderes. Zwar gibt es keine Rahmen, nach denen man sich richten muss, das Anordnen von Fotos wird dabei aber zum Geduldsspiel. Da kann man Bilder stückchenweise hin- und herschieben, drehen, vergrößern und verkleinern. Aber bis es dann endlich nahtlos passt, ist schon viel Geduld erforderlich. Zwei Bilder gleichhoch nebeneinander zu platzieren ist bereits eine sportliche Herausforderung. Der App fehlt zumindest ein optionales Fangraster.

Photo Collage Creator bietet im Prinzip sonst alles, was andere Collage-Apps auch haben, mehr noch: Das kleine Programm bringt eine Bildbearbeitung mit. Damit spart man sich dann eine gesonderte Bearbeitungs-App. Filter sind vorhanden, Hintergründe, Muster und Rahmen um die Bilder gibt es auch, teilweise in einem kostenpflichtigen Upgrade (1,99 Euro). Wobei dem Benutzer angeboten wird, sich das Geld zu sparen und stattdessen einen 30 Sekunden langen Werbespot über sich ergehen zu lassen. Wer die halbe Minute investiert, bekommt im Gegenzug die Vollversion der App.

Und auch die Auswahl von Fotos funktioniert hier wie bei anderen Collage-Programmen. Die Bilder-Ordner des iPhone oder iPad werden übersichtlich dargestellt – hin und wieder gibt es inzwischen ja auch Apps, die ein wirres Sammelsurium aus Fotos zeigen. Dann aber landen alle Bilder auf einem Haufen – ganz wörtlich. Man muss sie erst einmal auseinander sortieren, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Das geht einfach, mit einem Finger Bilder bewegen, mit zwei Fingern vergrößern und verkleinern oder drehen. Wer lieber einen Schieberegler benutzt, kann den nehmen, wobei der ohne das bereits angesprochene Fangraster nicht so viel Sinn macht. Aber die Option ist zumindest vorhanden. Positiv zu bemerken: am iPad funktioniert die App auch im bequemen Querformat. Das ist in jüngster Zeit ja eher aus der Mode gekommen. Die Arbeitsfläche kann noch geändert werden, es stehen jede Menge Formate zur Auswahl – da bleiben eigentlich keine Wünsche offen. Und den Platz um die Bilder können User der App auch in verschiedenen Mustern und Farben füllen.

Im Prinzip ist der Photo Collage Creator ganz gut gemacht. Die App stürzt im Test nicht ab, funktioniert gut, die Bedienung ist einfach und übersichtlich. Nur das mit dem fehlenden Fangraster macht sie zu einem Programm für Geduldige. Die schnelle Collage mit ein paar wenigen Fingertipps lässt sich damit nicht erstellen.

Photo Collage Creator für iPhone und iPad (gratis), ab iOS 8.1
Downloadgröße 61,7 MB, Entwickler: Big Blue Clip, Version 2.6
https://itunes.apple.com/de/app/photo-collage-creator/id460538754?mt=8

Foto-Apps Besprechung 11 / 2016

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden