gute aussichten - junge deutsche fotografie

Deutschlands bedeutendster Wettbewerb für Absolventen und Absolventinnen im Bereich Fotografie, „gute aussichten − junge deutsche fotografie“, ist bis zum 21. Mai 2018 wieder zu Gast im Haus der Photographie der Deichtorhallen. Aus 94 Einsendungen von 35 Institutionen kürte die Jury acht Preisträgerinnen und Preisträger. Allen gemeinsam ist, dass der Schlüssel zu ihren Bildräumen einzig in unserer Imagination liegt. Also jenseits einer vermeintlichen Realität, dort, wo wir unsere Sinne öffnen für das, was wir nicht kennen und nicht wissen. Der Weg dorthin führt uns, um es mit den schönen Worten der amerikanischen Schriftstellerin Donna Tartt zu sagen, „an den Rand des Regenbogens“.

Julian Slagman: Vergissmeinnicht © www.guteaussichten.org
Julian Slagman: Vergissmeinnicht © www.guteaussichten.org

Eine Japanerin, die in Deutschland lebt, (re-)konstruiert japanische und deutsche Familiengeschichten; ein Bildersammler und -sichter, dessen Familie ursprünglich aus Holland stammt, deklariert die Fotografie zu einem Mitglied seiner Familie; ein in Deutschland geborener Sohn portugiesischer Eltern beleuchtet Portugal, indem er seinen Kindheitserinnerungen »vom Rücksitz« aus folgt. Ein Fotograf, gebürtig in der deutschen Provinz, begibt sich auf die Spur der Zukunft; eine in Usbekistan geborene, seit ihrem 20sten Lebensjahr in Deutschland beheimatete, Bildfinderin setzt Deutsche mit Migrationshintergrund in Szene, die im Auge der Betrachter nicht “Deutsch” sind. Eine Alchimistin der “dunklen Kammer” öffnet die Tür zu der magischen Welt eines alltäglichen Gegenstandes; ein junger Mann sucht Bilder für das Unaussprechliche; eine junge Frau führt uns die Konstruktion unserer Wirklichkeiten beinahe schmerzhaft vor Augen.

Alexandra Polina: Masks, Myths and Subjects, www.guteaussichten.org © Alexandra Polina
Alexandra Polina: Masks, Myths and Subjects, www.guteaussichten.org © Alexandra Polina

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger sind:

  • Stephan Bögel (Ostkreuzschule Berlin)
  • Janosch Boerckel (Fachhochschule Bielefeld)
  • Alba Frenzel (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig)
  • Laura Giesdorf (Berliner Technische Kunsthochschule)
  • Ricardo Nunes (Hochschule für Künste Bremen)
  • Alexandra Polina (Fachhochschule Bielefeld)
  • Julian Slagman (Neue Schule für Fotografie Berlin)
  • Rie Yamada (Kunsthochschule Berlin-Weißensee)

Laura Giesdorf: Full Coverage Makeup Tutorial – Concealing Myself with Flawless Monotony, www.guteaussichten.org © Laura Giesdorf
Laura Giesdorf: Full Coverage Makeup Tutorial – Concealing Myself with Flawless Monotony, www.guteaussichten.org © Laura Giesdorf

Summa summarum präsentiert gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 über 200 Motive, darunter 52 Unikate, 10 handgefertigte Foto-Familien-Alben, zwei Bücher, eine 2-Kanal-Video-Projektion und eine Dia-Projektion.

Parallel zu dieser Ausstellung wird im Haus der Photographie seit dem 26. Januar 2018 die Jubiläumsausstellung “gute aussichten – DELUXE“ gezeigt, in der 25 Künstlerinnen und Künstler aus den bisherigen Durchgängen des jährlich stattfindenden Wettbewerbs vertreten sind.

Alba Frenzel: Fotopapier, Licht, Ei, www.guteaussichten.org © Alba Frenzel
Alba Frenzel: Fotopapier, Licht, Ei, www.guteaussichten.org © Alba Frenzel

Zu “gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018” erscheint der gleichnamige Katalog (Deutsch/Englisch). Er stellt die acht Preisträger und ihre Arbeiten ausführlich in Wort und Bild vor, wurde gestaltet von Pixelgarten und von Stefan Becht & Josefine Raab herausgegeben. 224 Seiten, rund 380 Abbildungen, Readerformat 16,5 cm x 24 cm, broschiert, 20,- Euro, ISBN 978-3-981935-50-9.

Janosch Boerckel: Nonplusultra, www.guteaussichten.org © Janosch Boerckel
Janosch Boerckel: Nonplusultra, www.guteaussichten.org © Janosch Boerckel

Änderungen vorbehalten.

Fotoausstellungen 02 / 2018

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden