Vincent Munier - Im Eisigen Weiss

Vincent Munier: Schneeeule, 2006 Bildgalerie betrachten Vincent Munier: Schneeeule, 2006

Die „in focus Galerie“ in Köln präsentiert noch bis zum 21. März 2018 die Fotoausstellung „Im eisigen Eis“ des Fotografen Vincent Munier. Unter den extremsten Bedingungen und zumeist vollkommen allein ist der französische Fotograf Vincent Munier in der Arktis und Antarktis unterwegs. Mehrere hundert Kilometer durchwandert er die schneeverwehten und kargen Landschaften der Polarkreise, um deren Bewohnern aus nächster Nähe zu begegnen. Zahlreiche Expeditionen hat er in das Gebiet der weißen Wölfe unternommen, zu den “Geistern der Tundra”, wie die Inuit sie nennen, die ihn ganz besonders in ihren Bann ziehen.

Die in der in focus Galerie präsentierte erste Einzelausstellung von Vincent Munier in Deutschland ist sehenswert, wartet sie mit einer spektakulären Auswahl in unvergleichlicher Ästhetik gestalteter Bilder auf. Der Besucher wird eingeladen, die raue Welt dieser eisigen Weiten zu entdecken, die hier lebenden Tiere kennenzulernen und die Fragilität dieser vom Klimawandel bedrohten Welt wahrzunehmen.

Vincent Munier (geboren 1976) hat sich seit früher Jugend auf Tier- und Landschaftsfotografie spezialisiert. Seine Reportagen entstanden auf vielen Reisen rund um den Globus. Er publizierte zahlreiche Bücher – darunter 2008 bei Knesebeck „Kamtschatka – Unberührte Wildnis“ oder 2016 „Im Eisigen Weiss“. Er erhielt als einziger Fotograf dreimal in Folge den Eric Hosking Award des BBC als „Wildlife Photographer of the Year“. Seine Arbeiten wurden in vielen Ausstellungen weltweit gezeigt.

Weitere Informationen: www.infocusgalerie.de

Fotoausstellungen 01 / 2018

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden