Selbstgestaltetes Fotobuch - Mein erster Schultag

Selbstgestaltetes Fotobuch - Mein erster Schultag Bildgalerie betrachten

In den ersten Bundesländern steht mit den zu Ende gehenden Sommerferien der Schulanfang vor der Türe. Ein großer Tag für alle Beteiligten der in Bildern festgehalten gehört und in keiner Familienchronik fehlen darf. Dieser besondere Tag verlangt aber nach noch mehr und zwar nach einem selbstgestalteten Fotobuch, das sich ausschließlich dem Schulanfang des Sprösslings widmet. Und hier schon der erste Tipp: Wenigstens drei wenn nicht noch mehr Exemplare bestellen, denn nahe Verwandte und Pateneltern freuen sich über ein solches Fotobuch als Geschenk.

Nicht am falschen Ende sparen

Besondere Anlässe wie der erste Schultag verlangen auch nach einem besonderen Fotobuch. Man sollte also an der Ausführung nicht am falschen Ende sparen und beispielsweise in Erwägung ziehen, dass die Fotos vom Schulanfang auf Fotopapier im Fotobuch ausgegeben werden. Das Fotopapier garantiert noch mehr Brillanz. Die Bilddaten werden mit dem Silberhalogenid-Verfahren ausbelichtet und die Fotobuchseiten anschließend mit einer Leporellobindung weiterverarbeitet. Dazu wird ein dünner, haltbarer Klebefilm aufgetragen der die Fotobuchseiten so verbindet, dass kein Mittelfalz entsteht. Man schlägt das Fotobuch plan auf. Der Vorteil dieser Bindetechnik ist: Man kann im Layout Fotos über die Mitte hinweg gestalten und beim Betrachten des gedruckten Fotobuchs stört kein Bindefalz. Das Foto – wie zum Beispiel die Gruppenaufnahme von den Erstklässlern – wirkt in seiner Gesamtheit. Ob man sich für mattes oder glänzendes Fotopapier entscheidet ist ein Stückweit Geschmackssache. Sowohl glänzendes als auch mattes Fotopapier steht führ eine hohe Farbbrillanz. Satte Kontraste garantieren räumliche Tiefe und lassen die Aufnahmen vom Schulanfang besonders lebendig erscheinen. Mattes Fotopapier wirkt genauso edel in der Optik und Haptik wie glänzendes Fotopapier. Die tiefmatte Veredelung verhindert jedoch bei der Betrachtung mögliche Reflexionen und schützt die Buchseiten vor Fingerabdrücken.

Das Buchformat sollte entsprechend des Ereignisses nicht zu klein gewählt werden. Je größer das Buchformat ist, desto mehr Raum hat man, die Aufnahmen vom Schulanfang auch groß zur Geltung zu bringen.

Da das Fotobuch vom Schulanfang ein Werk ist, das über Jahrzehnte immer und immer wieder betrachtet wird, ist einem festen Fotobucheinband, der einfach stabiler und strapazierfähiger ist, der Vorzug zu geben. Edel wirken Leinen- und Ledereinbände. Hardcover ist auch eine Option. Titelblatt und Buchrücken können hier sowohl Fotos und Texte als auch Grafiken und Illustrationen enthalten was beim Leinen- und Ledereinbänden nicht der Fall ist.

Wird der Schulanfang nicht nur in Fotos, sondern auch im Video festgehalten, so kann letztgenanntes in das Fotobuch integriert werden. Die Anbieter von Fotobüchern verfolgen hier zwei Ansätze und zwar einmal über einen QR-Code oder über einen fest integrierten Monitor. Bei letztgenannter Variante ist das Fotobuch mit unsichtbaren Stereolautsprechern ausgestattet, so dass der Ton auch nicht zu kurz kommt.

Fotobuch selbstgemacht 08 / 2017

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden