Ratgeber CEWE FOTOBUCH - Mit Fotos Urlaubsgeschichte schreiben

Ob Pauschalurlaub, Individual-Rundreise, Städtetrip oder Kreuzfahrt – egal, auf welche Weise wir verreisen, eines haben alle Urlaube gemeinsam: Im Anschluss laden Fotos vom Urlaubsort dazu ein, die schönen Momente noch einmal aufleben zu lassen und der Familie, Freunden und Kollegen alles über die Erlebnisse zu erzählen. Wir haben uns mit dem Fotobuchspezialisten CEWE kurzgeschlossen und nachgefragt, welche Tipps man uns geben kann, damit die gewonnenen Urlaubseindrücke und Stimmungen als Reisebildband aufbereitet, so authentisch wie erlebt jeden Augenblick der Erinnerung erzählen.

Ratgeber CEWE FOTOBUCH - Mit Fotos Urlaubsgeschichte schreiben

Gelungener Auftakt

Um die Fotos nach dem Urlaub einfach und unkompliziert zu sortieren und aufzubereiten, lohnt es, sich bereits vor und während der Reise Gedanken zum späteren Ergebnis zu machen und einige Motive festzulegen. Welche Fotos eignen sich beispielsweise zum Einstieg ins CEWE FOTOBUCH, welche Episoden sollen auf jeden Fall festgehalten werden und wie soll der Reisebericht ausklingen? Am Ende macht nicht ein einzelnes, perfektes Foto das CEWE FOTOBUCH aus, sondern das Zusammenspiel von interessanten Aufnahmen, die die Geschichte des Urlaubs erzählen.

Oft bieten sich bereits bei der Anreise interessante Motive. Dazu zählen zum Beispiel Flugzeuge, Bahntickets sowie Straßenschilder mit der Kilometerangabe bis zum Zielort. Mit Aussichtsterrassen, Rollfeldern und Abflugtafeln finden Fotografen insbesondere am Flughafen interessante Details. Aber auch ein einfahrender Intercity, Personen mit Koffern auf dem Bahnsteig oder ein bis unters Dach gefülltes Auto sind ein geeigneter Auftakt.

Tipp: Später lassen sich über die CEWE FOTOBUCH Software auf einfache Weise Landkarten integrieren, die dann die Reiseroute oder einzelne wichtige Stationen verdeutlichen.

Die richtige Mischung finden

Am Reiseziel angekommen, führt der erste Weg meistens direkt ins Hotel. Großzügige Empfangshallen und der Meerblick vom Balkon sind beliebte Fotomotive. Detailaufnahmen wie Blumenarrangements und Obstkörbe auf dem Hotelzimmer lockern den Gesamteindruck auf. Dabei gilt sowohl hier als auch bei Fotos von Ausflügen: Die richtige Mischung aus Panorama- und Detailaufnahmen bringt Abwechslung in den Reisebildband – so kann etwa eine Skyline mit dem dazugehörigen Ortsschild oder das Bergpanorama mit wilden Alpenveilchen kombiniert werden. Auch Nahaufnahmen vom Reisegepäck oder den geliebten Wanderschuhen bieten Vielfalt und Abwechslung im Foto-Portfolio. Vor allem bei besonderen Landschaften lohnt es sich oft, sich beim Fotografieren mehr Zeit zu lassen und die Kamera entsprechend auszurichten. Das spart nicht nur Platz auf der Speicherkarte, sondern auch Zeit beim Sortieren. So erzielen unterschiedliche Brennweiten ganz andere Blicke auf den gleichen Ort: etwa durch den Wechsel von weitwinkligen Landschaftsaufnahmen zur Nahaufnahme eines bestimmten Baumes oder Tieres. Bei der Suche nach schönen Motiven kann auch schlechtes Wetter die Stimmung nicht trüben. Denn dieses ermöglicht teilweise spannende Bilder. So entsteht zum Beispiel ein außergewöhnlicher Moment, wenn nach einem Regenguss die ersten Lichtstrahlen durch die Wolken brechen.

Wer Besonderheiten fremder Kulturen im CEWE FOTOBUCH festhalten möchte, erreicht dies am besten durch Aufnahmen von Einheimischen und landestypischen Lebensweisen. Dadurch baut sich beim Betrachten eine Brücke von der Heimat zum Urlaubsgefühl auf. Wichtig: Egal ob Flamenco-Tänzerinnen, karibische Backgammon-Spieler oder eine Geisha im Kimono – wer fremde Menschen fotografieren will, sollte diese vorher aus Respekt und Höflichkeit um Erlaubnis bitten. Oft neigen Hobbyfotografen dazu, Mitreisende und andere Menschen auf Fotos so in Szene zu setzen, dass sie frontal in die Kamera schauen. Aber wie wäre es, die Personen einfach mal von hinten oder der Seite zu fotografieren, wenn sie vielleicht gar nicht damit rechnen?

Ratgeber CEWE FOTOBUCH - Mit Fotos Urlaubsgeschichte schreiben

Die Geschichte entsteht

Wieder zuhause angekommen, bietet die Software für das CEWE FOTOBUCH zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten, um die schönsten Urlaubsmomente hervorzuheben. Urlaubsmotive können auf passenden Hintergründen arrangiert und mit einer großen Auswahl an Cliparts kombiniert werden. Rahmen und Passepartouts in vielen Varianten unterstreichen die besondere Wirkung der Motive. Dabei sollte das Design die Wirkung der Fotos unterstützen und nicht von diesen ablenken. Neben den zur Verfügung stehenden Vorlagen können auch eigene Motive schöne und effektvolle Hintergründe abgeben, sei es etwa ein strahlend blauer Himmel oder in Sand gemalte Botschaften.

Ebenso wie das Design spielen für die Wirkung der Fotos Formate und Papierqualität eine wichtige Rolle: Weitläufige Landschaftsaufnahmen kommen beispielsweise im Panoramaformat sehr gut zur Geltung, ein Reisetagebuch mit erklärendem Text lässt sich wiederum im DIN A4 Format optimal gestalten. Bei den Papiersorten stehen beim CEWE FOTOBUCH Digitaldruck und Fotopapier, jeweils in glänzenden und matten Qualitäten zur Wahl. Besonders edel kommen Fotos beispielsweise auf dem Fotopapier Premium-Matt zur Geltung. Mit der Lay-Flat-Bindung beim Fotopapier lassen sich große Aufnahmen auch über eine Doppelseite wirkungsvoll präsentieren, ohne dass im Falz etwas stört.

Zusätzlicher Tipp: Auch kleine Video-Sequenzen lassen sich in das CEWE FOTOBUCH integrieren. Über einen QR-Code können Betrachter auf diese Weise das Meeresrauschen, Kinderlachen oder andere typische Reiseszenen jederzeit wieder ins Gedächtnis rufen.

Am Ende halten Reiselustige ein individuelles Erinnerungsstück in der Hand, das sich unkompliziert erstellen lässt und die schönsten Momente bewahrt. Wer regelmäßig seinen Urlaub bei der Erstellung eines CEWE FOTOBUCHs Revue passieren lässt, erhält mit der Zeit eine persönliche Reisebibliothek, die er jederzeit hervorholen kann, um in Erinnerungen und Geschichten zu schwelgen.

Mehr Informationen unter www.cewe.de.

Fotobuch selbstgemacht 08 / 2017

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden