Emotionale Porträtfotografie

Emotionale Porträtfotografie Bildgalerie betrachten

Ein Fotoratgeber zur Porträtfotografie aus dem Fotografenleben für die eigene Fotopraxis erwartet den Leser mit dem Werk „Emotionale Porträfotografie“. Die textlichen Ausführungen sind knapp aber absolut verständlich gehalten. Für die Vermittlung des Fotowissen stehen Bilder im Vordergrund. Dem Werk „Emotionale Porträtfotografie“ merkt man an, dass das Herz der Autorin für die Porträtfotografie schlägt. Sie, keine Unbekannte zählt sie doch zu den Shooting-Stars der deutschen Fotoszene, begeistert mit ihrem sinnlichen Stil. Wie setze ich in der Porträtfotografie Licht und Technik ein? Was sollte ich beim Posing der Models beachten? Wie erhalte ich emotionale Bilder in einem zeitgemäßen Look? Für diesen Ratgeber hat Nina Schnitzenbaumer ihre besten Einsteiger-Tipps gebündelt, gepaart mit vielen faszinierenden Bildbeispielen zum Nachfotografieren.

Aus dem Inhalt:

  • Die Technik: Kamera, Blende, Belichtungszeit, ISO, Brennweite etc.
  • Lichtsetzung: Die perfekte Tageszeit – Mit dem Reflektor arbeiten – Die Licht-Checkliste
  • Bildaufbau: Den Blick des Betrachters führen – Quer- oder Hochformat – Perspektive – Bildschnitt – Strukturen – Faben – Location
  • Mit dem Model arbeiten: von Posing bis zur Kommunikation
  • Über 40 Fotoworkshops zum Nachfotografieren

Zur Autorin

Nina Schnitzenbaumer hat Film studiert und betreibt ein eigenes Tageslicht-Studio in Darmstadt. Sie fasziniert mit ihrer emotionalen Porträtfotografie: Unzählige Hobbyfotografen folgen der Fotografin bei Facebook, Instagram oder YouTube und bekommen dort oder in den begehrten Live-Workshops wertvolle Tipps. Ihr Können, ihre Art und vor allem ihre Fotos haben dafür gesorgt, dass sie zu den Shooting-Stars der deutschen Fotoszene gehört.

Verlag Humboldt, 192 Seiten, vierfarbig, broschiert, ISBN 978-3-86910-358-7, € 26,99 (D)

Fotobücher 05 / 2017

28 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden