Selbstständigkeit als Fotograf(in)

Selbstständigkeit als Fotograf(in) Bildgalerie betrachten

Mit der Neuerscheinung „Selbstständigkeit als Fotograf(in)“ hat der Verlag dpunkt einen Ratgeber für den Einstieg in Teil- und Vollzeit herausgebracht. Dieser wendet sich an Hobbyfotografen, die sich selbstständig machen möchten. Wichtig, so die beiden Buchautoren Ralf und Nicole Obermann, ist es zunächst, erst einmal den Markt zu scannen, da die Nachfrage und das Angebot an guten Fotos so stark ausgeprägt ist wie noch nie. Das bedeutet aber auch, die Zielgruppe zu definieren. Noch vor der Erstellung des Businessplans muss man sich, so die Buchautoren, über seine Motivation im Klaren sein, das Vorhaben auf Markttauglichkeit prüfen und was man wem für welchen Preis anbietet.

Die beiden Fotografen Ralf und Nicole Obermann sind seit vielen Jahren sehr erfolgreich selbstständig. Dieses Buch ist die Quintessenz ihres eigenen Werdegangs und ihrer Coachings mit angehenden Fotografen. Es ist ein echter Praxisratgeber für alle, die mit ihrem Fotohobby auch Geld verdienen möchten.

Die Autoren zeigen, wie Sie sich im Markt richtig aufstellen, beraten Sie bei der Kundenakquise und Kostenanalyse und geben erprobte Tipps für die Planung und Durchführung von Marketing-Aktionen. Und ganz nebenbei machen die beiden Sie mit dem ABC der Unternehmensgründung und -organisation vertraut – von Ablage und Businessplan über den Gründungszuschuss und die Steuer bis zu Versicherungen und Zeiterfassung.

Verlag dpunkt, 243 Seiten, broschiert, vierfarbig, ISBN 978-3-86490-358-8, € 24,90 (D)

Fotobücher 06 / 2017

26 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden