13. MUNDOLOGIA - Der Welt ganz nah

Jäger des Lichts © Ingo Arndt Bildgalerie betrachten

Jäger des Lichts © Ingo Arndt

Ausgezeichnete Live-Reportagen erleben, mit Profifotografen ins Gespräch kommen, exzellente Fotoausstellungen sehen, sich auf der großen Messe mit Vertretern der Foto-, Reise- und Outdoorbranche austauschen, in Workshops die eigenen fotografischen Fähigkeiten erweitern und selbst auf Motivjagd gehen: All diese Möglichkeiten bietet das MUNDOLOGIA-Festival, das vom 29. bis 31. Januar 2016 im Konzerthaus Freiburg bereits zum 13. Mal veranstaltet wird.

Die MUNDOLOGIA, das größte europäische Festival für Fotografie, Abenteuer und Reisen, bietet am letzten Januar-Wochenende 2016 ein vielfältiges Programm: Ausgesuchte Live-Reportagen, Newcomer-Beiträge, die große MUNDOLOGIA-Messe, eindrucksvolle Fotoausstellungen, Workshops und Seminare sowie Talkrunden mit Top-Fotografen machen das Festival für ein breites Publikum attraktiv. Im Zentrum der Vortragsthemen stehen Länder, Regionen und Kulturen, Ökosysteme sowie ungewöhnliche Reiseberichte. Ausgezeichnete Fotografie in Verbindung mit persönlichen Schilderungen und ergreifenden Geschichten mit Tiefgang machen den besonderen Reiz der Live-Reportagen aus. „Der Welt ganz nah“ heißt das Festivalmotto der 13. MUNDOLOGIA. Es rückt damit die intensive Auseinandersetzung der Fotografen mit der Welt ins Zentrum.

Festivaleröffnung: Jäger des Lichts

Die ersten fünf von ihnen stehen am Freitagabend gemeinsam auf der Bühne des Konzerthauses und eröffnen das Festival mit großartigen Bildern: Ingo Arndt, David Hettich, Markus Mauthe, Bernd Römmelt und Florian Schulz sind die „Jäger des Lichts“, sie zählen zu Deutschlands besten Naturfotografen und feiern mit ihren Landschafts- und Tieraufnahmen die Schönheit und die Vielfalt der Schöpfung.

Der Samstag: Nordische Inseln, Alpenglück und Wüstenexpeditionen

Der Samstag beginnt mit einer Reise zu den wildesten Eilanden Nordeuropas: Die beiden Fotografen Olaf Krüger und Kerstin Langenberger haben die Naturwunder Islands, Ostgrönland, das Eisbärenland Spitzbergen, den Inselstaat der Färöer und das Nordlichtparadies Lofoten meisterhaft mit der Kamera eingefangen und berichten in ihrer Reportage „Inseln des Nordens“ von ihren Erlebnissen in den nordischen Polarregionen. Der Österreicher Hans Thurner nimmt das Publikum mit in die großartigen Landschaften der Alpen und erzählt von den Höhen und Tiefen seiner Wanderung von Wien nach Nizza, einmal den kompletten Alpenbogen entlang. Ein außergewöhnliches Festivalhighlight ist die Reportage „Planet Wüste“ von Michael Martin am Samstagabend. Gekonnt verbindet der renommierte Wüstenexperte und Top-Fotograf Fotografie, Erdkunde und Abenteuer zu einer Reportage, die Staunen lässt und zum Träumen einlädt. Gleichzeitig feiert die MUNDOLOGIA am Samstagabend im Runden Saal eine Premiere: Mit Matthais Hangst ist zum ersten Mal ein Sportfotograf zu Gast. Seine Bilder dokumentieren die bedeutendsten Sportevents dieser Welt und wurden mehrfach ausgezeichnet.

Außerdem stehen zwei Reiseabenteuer auf dem Programm, die zeigen, wie beflügelnd und gleichzeitig herausfordernd das monatelange Unterwegssein in der Fremde sein kann. Der Freiburger Fotograf David Lohmüller hat sich auf eine abenteuerliche Rucksackreise durch Indonesien gemacht und großartige Landschaften entdeckt. Und Bruno Maul hat mit Frau, Kind und Hund eine Deutschlandreise unternommen, ist auf Radfernwegen vom Allgäu bis zur Nordsee und wieder zurück geradelt und hat dabei Geschichten aus der unbekannten Heimat gesammelt.

Der Sonntag: Myanmar, Bärenliebe und eine ungewöhnliche Reise durch Nepal

Am Sonntag ist ein Mann zu Gast, der auf der MUNDOLOGIA schon mehrfach mit spektakulären Reisereportagen für Aufsehen gesorgt hat. Andreas Pröve, querschnittsgelähmter Fotoreporter und unerschrockener Globetrotter, stellt in „Burma – Zauber eines goldenen Landes“ den kontrastreichen Vielvölkerstaat vor und berichtet mitreißend von seiner 3000 km langen Rollstuhlreise. In David Bittners Tierdokumentation „Unter Bären“ steht die Natur im Zentrum. Die Bilder und Filme des Schweizer Biologen und Fotografen gehören zu den spektakulärsten Aufnahmen, die je von Begegnungen mit wilden Bären gemacht wurden. André Schumacher hat am anderen Ende der Welt ebenfalls atemberaubende Bilder von Tieren gemacht. Der Fotograf und brillante Geschichtenerzähler hat die antarktische Halbinsel Südgeorgien bereist und zeigt in „Eiszeit“ neben Tierporträts auch cineastische Landschaftspanoramen.

Hansen und Paul Hoepner nehmen das Publikum mit auf einen mutigen Roadtrip von Berlin nach Shanghai. Mit Zelt und Fahrrad sind die Zwillinge 13.600 km quer durch Asien gereist und haben trotz großer Erschöpfungsphasen und Krisen die Fahrt ihres Lebens gemeistert. Auch Dieter Glogowski, der mit seiner Multivisionsshow „Nepal – Acht“ die 13. MUNDOLOGIA abschließt, ist viel in Asien unterwegs. Am Sonntagabend erzählt der profunde Kenner der tibetischen Kultur die Geschichte einer meditativen Reise in das Land der Achttausender Bergriesen. Sein Vortrag, ein Meisterwerk aus fotografischer Kunst und journalistischer Reportage, zeigt die kulturelle Vielfalt Nepals in brillanten Bildern.

MUNDOLOGIA-Messe, Fotoausstellungen und großes Workshop-Angebot

Neben Live-Reportagen prägen die große Messe, das umfangreiche Workshop-Angebot und Fotoausstellungen den Charakter des MUNDOLOGIA-Festivals. Über 70 Firmen aus den Bereichen Medien, Fotografie, Outdoor und Reisen stellen auf der MUNDOLOGIA-Messe ihre Produktneuheiten vor. Qualifizierte Beratungsgespräche, jede Menge Informationen und Serviceleistungen, wie der beliebte „Check and Clean“ Service für digitale Spiegelreflexkameras, machen die Messe jedes Jahr zu einem Besuchermagneten. Mehrere Ausstellungen werden präsentiert, darunter eine beeindruckende Retrospektive des weltbekannten NATIONAL GEOGRAPHIC Fotografen David Doubilet und die in Zusammenarbeit mit CEWE entstandene Schau „Jäger des Lichts“, die am Sonntagabend versteigert wird und deren Erlös dem Wiederaufbau in Nepal zugutekommt. Das Workshop- und Seminarprogramm beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit fotografischen Themen und lädt dazu ein, selbst aktiv zu werden sowie eigene Ambitionen und Ziele zu verfolgen.

Ausführliche Informationen zum Programm, zu den Sitzplatzkategorien, Ticketpreisen und Vorverkaufsstellen sind im Internet unter www.mundologia.de und in den ausliegenden MUNDOLOGIA-Magazinen zu finden.

Änderungen vorbehalten.

Fotofestivals 11 / 2015

88 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden