4. Marburger Fototage der Volkshochschule Marburg (vhs) 17. - 19. März 2017

Fotograf: Andreas Maria Schäfer Bildgalerie betrachten

Die Marburger Fototage sind ein fester Bestandteil der Kultur- und Bildungsszene in Marburg. Sie sind vom Juni in den März vorgerückt, um den an Fotografie interessierten Menschen noch mehr die Möglichkeit einer Teilnahme zu geben. Die große Nachfrage an dem besonderen Angebot der Marburger Fototage im letzten Jahr bestätigt das Konzept der Veranstalter, die damit dem zunehmenden Interesse an der Fotografie ein breites Forum geben wollen.

Auch in diesem Jahr werden wieder, verteilt über die fünf Stockwerke der vhs, 11 Ausstellungen mit rund 150 fotografischen Werken gezeigt. Dabei sind neben den Einzelausstellungen der vhs-Dozenten Jan Bosch (Jugendbauhütte Marburg/ Beautiful Britain), Markus Farnung (Archiv/Fischerhafen/Blaue Stunde), Andreas Maria Schäfer (Eat + Drink – On Street) und Rolf K. Wegst (London/krass cross) mehrere Gruppenausstellungen zu sehen. Unter anderem von der FotoCommunityMarburg (Lärmende Stille), dem Orgateam der Fototage (Leere Orte) und ein Projekt von Jan Bosch mit jungen Migranten (Neue Heimat Stadtallendorf).

Neben der Besichtigungsmöglichkeit der Ausstellungen bei freiem Eintritt werden Samstag und Sonntag auch noch kostenlose Vorträge und Workshops angeboten. Das Spektrum reicht dabei von Bildbearbeitung auf dem Tablett über Fotografieren mit Blitz bis hin zum Umgang mit dem Farbmanagement. Auch zu den Bereichen der Portrait- und Streetfotografie gibt es entsprechende Angebote. Und der Vortrag zur Langzeitbelichtung wird sicher diejenigen ansprechen, welche sich für die Landschaftsfotografie interessieren.

Das besondere Highlight wird aber – aufgrund der großen Resonanz bei den letzten Fototagen – wieder das Angebot einer Mappenschau am Sonntag 15:30 -17:00 Uhr sein. Die vier Fotodozenten der vhs bieten damit für alle, die fotografieren die kostenfreie Möglichkeit, sich zu ihren eigenen Werken kompetente Ratschläge einzuholen. Für die sehr nachgefragten Termine kann man sich bereits ab Freitagnachmittag in die ausliegende Terminliste eintragen.

Die 4. Marburger Fototage werden am Freitag den 17. März um 18:00 Uhr durch die Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach und die Leiterin der vhs-Marburg Kirsten Fritz-Schäfer eröffnet. Der Einführungsvortrag in die Ausstellungen wird auch in diesem Jahr von Gabriele Clement gehalten. Am Samstag den 18. März von 13 -19 Uhr und am Sonntag den 19. März von 10 -18 Uhr sind alle Ausstellungen geöffnet. Das genaue Programm der Vorträge und Workshops ist unter www.fototage-marburg.de abzurufen.

Darüber hinaus sind die Ausstellungen bis zu den nächsten Marburger Fototagen während der Öffnungszeiten der vhs zu besichtigen. Und während der Nacht der Kunst am 23. Juni 2017 können die Ausstellungen ebenfalls wahrgenommen werden.

Erwähnenswert ist auch noch, dass die Fototage in das umfangreiche Kursangebot für Fotografie (über 20 Kurse) des Sommersemesters 2017 der vhs-Marburg eingebettet sind. Details hierzu und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich auf der Homepage www.vhs-marburg.de.

Änderungen vorbehalten.

Fotofestivals 03 / 2017

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden