5. Marburger Fototage der Volkshochschule (vhs) Marburg 16. - 18. März 2018

Mittlerweile sind die Marburger Fototage schon ein fester Bestandteil der Kultur- und Bildungsszene in Marburg geworden. Dabei hat sich der Monat März als ideales Datum gezeigt, um noch mehr den an Fotografie interessierten Menschen die Möglichkeit einer Teilnahme zu geben. Die große Nachfrage an dem kompakten Konzept der Marburger Fototage bestätigt die Idee der Veranstalter, die damit auch immer mehr Fotointeressierte aus ganz Deutschland anziehen.

Fotografin: Sylvia Heinis aus der Ausstellung: Begrenzungen
Fotografin: Sylvia Heinis aus der Ausstellung: Begrenzungen

Auch in diesem Jahr werden wieder, verteilt über die fünf Stockwerke der vhs, 10 Ausstellungen mit rund 200 fotografischen Werken gezeigt. Dabei sind neben den Einzelausstellungen der vhs-Dozenten Jan Bosch (Heimat/Twilight/Reformation), Markus Farnung (Skyline Frankfurt/Twilight), Andreas Maria Schäfer (Streetfotografie Classic) und Rolf K. Wegst (Ein Kessel Buntes/Reportage Kurs) mehrere Gruppenausstellungen zu sehen. Unter anderem von der FotoCommunityMarburg (beziehungsweise), den Orgateam der Fototage (Begrenzungen). Außerdem ist mit Georg Kronenberg erstmals ein Gastfotograf eingeladen seine Werke (Die Farben Marokkos) zu präsentieren.

Fotografin: Sylvia Heinis aus der Ausstellung: beziehungsweise
Fotografin: Sylvia Heinis aus der Ausstellung: beziehungsweise

Neben der Besichtigungsmöglichkeit der Ausstellungen bei freiem Eintritt werden Samstag und Sonntag auch noch kostenlose Vorträge und Workshops angeboten. Das Spektrum reicht dabei von Bildbearbeitung, Bildaufbau zu Technik und Anforderungen beim Print. Auch zu den Bereichen der Reise- und Streetfotografie gibt es entsprechende Angebote.

Das besondere Highlight wird aber – aufgrund der großen Resonanz bei den letzten Fototagen – wieder das Angebot einer Mappenschau am Sonntag zwischen 15:00 -17:00 Uhr sein. Die Dozenten der vhs bieten damit für alle die fotografieren die kostenfreie Möglichkeit sich zu ihren eigenen Werken kompetente Ratschläge einzuholen.

Fotograf: Jochen Heinis aus der Ausstellung: Begrenzungen
Fotograf: Jochen Heinis aus der Ausstellung: Begrenzungen

Die 5. Marburger Fototage werden am Freitag den 16. März um 18:00 Uhr mit einer Vernissage durch die Stadträtin Kirsten Dinnebier und die Leiterin der vhs-Marburg Cordula Schlichte eröffnet. Der Einführungsvortrag in die Ausstellungen wird von Kirsten Wegwerth gehalten. Am Samstag den 17. März von 13 -19 Uhr und am Sonntag den 18. März von 10 -18 Uhr sind alle Ausstellungen geöffnet. Das genaue Programm der Vorträge und Workshops ist unter www.fototage-marburg.de abzurufen.

Darüber hinaus sind die Ausstellungen bis zu den nächsten Marburger Fototagen während der Öffnungszeiten der vhs zu besichtigen. Und während der Nacht der Kunst am 22. Juni 2018 können die Ausstellungen ebenfalls wahrgenommen werden.

Erwähnenswert ist auch noch, dass die Fototage in das umfangreiche Kursangebot für Fotografie (über 45 Kurse jährlich) der vhs-Marburg eingebettet sind. Details hierzu und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich auf der Homepage www.vhs-marburg.de .

Änderungen vorbehalten.

Fotofestivals 02 / 2018

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden