Photo+Adventure 2018 - Anfassen und Ausprobieren

Highlights im Jubiläumsjahr werden Fotografen, Reise- und Outdoorfans begeistern

Landschaftspark Duisburg-Nord | Credit: Photo+Adventure  © Olav Brehmer/Jochen Kohl
Im Landschaftspark Duisburg-Nord, nun im fünften Jahr Heimat der Photo+Adventure, gibt es auch abseits des Messe-Geschehens viel zu entdecken. Das weitläufige Areal fasziniert mit dem Zusammenspiel von alten Industrie-Ruinen, moderner Lichtinstallation und bunter Natur.

Am 9. und 10. Juni präsentiert Photo+Adventure Neuheiten und Trends sowie ein buntes Rahmenprogramm vor der außergewöhnlichen Industriekulisse des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Erwartet werden zur fünften Auflage des Messe-Festivals für Fotografie, Reise und Outdoor rund 130 Aussteller und Marken. Mit von der Partie sein werden etablierte Branchengrößen wie der Premium-Partner Foto Leistenschneider ebenso wie innovative Start-ups, die in Duisburg ihre Neuheiten vorstellen werden.

Fotoequipment ausleihen und ausgiebig ausprobieren

Messehalle der Photo+Adventure | Credit: Photo+Adventure  © Megaview Hochstative
In der Kraftzentrale, der Messehalle der Photo+Adventure, präsentieren am 9. und 10. Juni rund 150 Aussteller und Marken aus den Bereichen Fotografie, Reise und Outdoor ihr Produkte und Dienstleistungen.

Die Sortimente der Anbieter aus der Foto-Branche reichen dabei vom Selfie-Stick für Smartphone-Fotografen bis zum High-End-Objekiv für Profis. „Anfassen und Ausprobieren“ lautet die Devise, und dahinter verbirgt sich mehr als messeübliche Präsentationen am jeweiligen Verkaufsstand: Bei vielen Ausstellern kann das Equipment ausgeliehen und auf dem fotografisch höchst interessanten Gelände des Landschaftsparks ausgiebig getestet werden. Ein besonderes Foto-Motiv bieten dabei die drei Parkourläufer, die dreimal täglich mit spektakulärer Leichtigkeit und Kreativität Hindernisse aller Art überwinden und dabei scheinbar die Gesetze der Physik außer Kraft setzen.

Parkourshow | Credit: Yannick Beckmann
Gratis-Parkourshow: Ein Abenteuer für die Augen bieten drei Parkourläufer, die dreimal täglich mit spektakulärer Leichtigkeit und Kreativität Hindernisse aller Art überwinden, dabei scheinbar die Gesetze der Physik außer Kraft setzen und ein Foto-Motiv der besonderen Art bieten.

Fotoworkshops und Fotoseminare – Für jeden was dabei

Wer seine Fotografie-Kenntnisse vertiefen möchte, findet zudem ein umfangreiches Angebot an Workshops, Seminaren und Foto-Walks vor: “Automotive im Studio”, “Bewegung, die bewegt” und “Abenteuer Storytelling” heißen etwa drei der vielen, spannenden und neuen Kursangebote der fünften Photo+Adventure im Landschaftspark Duisburg-Nord.

Erstmals als Photo+Adventure-Referentin mit von der Partie ist am zweiten Juni-Wochenende 2018 Laura Helena Rubahn mit einem Workshop zur Fantasy- und Beauty-Fotografie. “Sinnlich, detailreich, verträumt, wie gemalt oder einfach nur schön”, so beschreibt das Fachmagazin DOCMA die Werke der aufstrebenden Fotokünstlerin, die innerhalb kürzester Zeit mit ihrem “LauraHelena Style” quasi ein eigenes fotografisches Genre etablieren konnte.

Rubahn fügt sich ein in eine illustre Runde namhafter Foto-Ikonen. So gehen beispielsweise Pavel Kaplun, Hochzeits- und Portraitfotograf Firat Bagdu, Naturfoto-Chefredakteur Dr. Hans-Peter Schaub sowie der Karlsruher Szene-Fotograf Thomas Adorff wieder mit verschiedenen Kursen an den Start.

Multivisionsshow mit Pavel Kaplun | Credit: © Kreativstudio Pavel Kaplun
Weltpremiere: Das Partnerland Texas steht auch bei der diesjährigen Multivisionsshow mit Pavel Kaplun im Mittelpunkt.

Insgesamt 40 Workshops, 15 Seminare sowie je drei Outdoor-Aktivitäten und Fotowalks zählen schon jetzt zum Aufgebot des Messe-Festivals. Hinzu kommt die große Samstagabend-Multivisionsshow, die in diesem Jahr ins Partnerland Texas führt. Auf der Bühne werden Pavel Kaplun und Miho Birimisa vom Kreativstudio Kaplun den so genannten Lone Star State in all seinen Facetten mit faszinierenden Bildern, Videosequenzen, 360 Grad Panoramen und Drohnenaufnahmen präsentieren. Für die Show werden die bekannten Kreativkünstler eigens im April den „Wilden Westen“ bereisen. Die Live-Reportage am Samstag, 9. Juni, in der Kraftzentrale des Landschaftsparks wird somit auch erstmals eine Premierenvorstellung sein.

Reiseveranstalter präsentieren sich

Partnerland 2018 - US-Bundesstaat Texas | Credit: © Texas Tourism
Als Partnerland 2018 präsentiert sich der US-Bundesstaat Texas den Besuchern des Messe-Festivals.

Spannende Destinationen wie Texas sind aber nicht allein am Samstagabend ein Thema. Bei den Reise-Ausstellern der Photo+Adventure ist so ziemlich alles zu finden – abgesehen vielleicht vom klassischen Urlaub von der Stange. Von Trekkingtouren zu den verwunschenen Maya-Stätten Mittelamerikas über Naturerlebnisse in der Sächsischen Schweiz bis hin zu Entdeckungsreisen durch Asien präsentieren Reiseveranstalter, Tourismusregionen und Ländervertretungen geheimnisvolle Orte, intensive Natur, beeindruckende Städte und unentdeckte Kultur sowohl an ihren Ständen als auch im Rahmen eines umfangreichen Bühnenprogramms an beiden Messetagen.

Outdoor-Klettergarten | Credit: Photo+Adventure  © Tina Umlauf
Großer Spaß für Jung und Alt: Der Landschaftspark beherbergt Deutschlands größten Outdoor-Klettergarten mit über wählbaren 400 Routen. Am Photo+Adventure-Wochenende werden Einsteigerkurse zum Klettern und Klettersteiggehen von der Sektion Duisburg des Deutschen Alpenvereins angeboten.

Wer lieber ganz auf eigene Faust auf große Tour geht, findet bei Ausstellern wie Campwerk alles, was man für ein prickelndes Outdoor-Abenteuer benötigt. Dieses kann man übrigens auch direkt in Duisburg erleben, etwa bei den Kletterkursen oder beim Klettersteiggehen mit dem Deutschen Alpenverein in den Bunkertaschen des stillgelegten Hüttenwerks im Zentrum des Landschaftsparks oder bei der Expedition Stahl durch den Hochseilgarten.

Weitere Informationen: www.photoadventure.eu

Änderungen vorbehalten

Fotofestivals 03 / 2018

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden