Pirmasenser Fototage - „Planet Wüste“ das Veranstaltungs-Highlight

Dünenkette in der Sahara © Michael Martin Bildgalerie betrachten Michael Martin: Dünenkette in der Sahara

Fotokunst überall in der Stadt – auch 2017 kann sich das Publikum anlässlich der Pirmasenser Fototage wieder auf hochwertige Bilder an mehreren Locations freuen. Begleitet wird die gut zweiwöchige Veranstaltung in der Zeit vom 20. Oktober bis 5. November von einer Vielzahl unterschiedlicher Events rund um das Thema Fotografie. Ein ganz besonderes Highlight für Fotofreunde ist dabei die Multimediashow „Planet Wüste“ von Michael Martin: Am Freitag, 27. Oktober, entführt der bundesweit bekannte Autor und Fotograf die Zuschauer um 20 Uhr auf eine bildgewaltige Reise durch die Trocken- und Eiswüsten der Erde. Der Vortrag in der Pirmasenser Festhalle verbindet dabei Fotografie, Geographie und Abenteuer auf faszinierende Weise mit Aufnahmen, für die Michael Martin insgesamt viermal die Erde umrundet hat – per Motorrad, Hundeschlitten, Kamel, Geländewagen, Hubschrauber und Ski. Im Rahmen der Pirmasenser Fototage hat das Publikum die Gelegenheit, Michael Martins spannende Bilderreise zum Vorzugspreis von 12,50 € (ermäßigt 9 €) zu erleben; Karten sind hier, per Mail an kartenverkauf@pirmasens.de oder telefonisch unter 06331/842352 erhältlich.

Die Bilder zu „Planet Wüste“ sind auf vierzig Reisen zwischen den Jahren 2009 und 2015 entstanden. Beginnend in der Arktis am Nordkap führt der Weg über Spitzbergen und Sibirien nach Alaska, Kanada und Grönland bis zum Nordpol. Die zweite Erdumrundung startet in der arabischen Rub al Khali, danach geht es weiter über die asiatischen und nordamerikanischen Wüsten bis in die Sahara. Die Namib und Kalahari sowie die australischen und südamerikanischen Wüsten stehen auf der Südhalbkugel im Mittelpunkt. Die vierte Erdumrundung entführt die Zuschauer in die Antarktis und zum Südpol.

Weitere stets aktuelle Informationen vor, während und nach den Fototagen bietet die Webseite unter http://www.pirmasens-fototage.de.

Änderungen vorbehalten.

Fotofestivals 08 / 2017

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden