Ab sofort verfügbar Adobe Creative Suite 4

Neue Version sorgt für effizientere kreative Workflows und eine bessere Zusammenarbeit zwischen Designern und Entwicklern.

Die Adobe „Creative Suite 4“-Produktfamilie ist ab sofort auf Deutsch verfügbar. Die neue Version der Adobe-Lösungen für praktisch alle kreativen Aufgabenstellungen optimiert bestehende Workflows und bietet Hunderte von neuen oder verbesserten Funktionen in den Bereichen Print, Web, mobile Endgeräte, interaktive Anwendungen, Film und Video. Kunden können zwischen sechs verschiedenen Suite-Editionen wählen: Adobe Creative Suite 4 Design Premium, Design Standard, Web Premium, Web Standard, Production Premium und Master Collection. Im Zusammenspiel mit den neuen Möglichkeiten des kürzlich veröffentlichten Adobe Flash Player 10 bietet die Creative Suite 4 ein neues Niveau an Kreativität und Ausdrucksstärke auf verschiedenen Medienkanälen. So können Designer, die mit der Adobe „Creative Suite 4“-Produktfamilie arbeiten, ausdrucksstarke Weberlebnisse effizient über verschiedene Browser und Betriebssysteme hinweg ausgeben.

„Mit der Creative Suite 4 bieten wir neue zeitsparende Features, eine nochmals verbesserte Integration und überzeugende Innovationen, von denen sowohl Designer als auch Entwickler profitieren können", so John Loiacono, Senior Vice President der Creative Solutions Business Unit bei Adobe. „Mit der CS4 erfüllen wir auch unser Versprechen, innerhalb von Cross-Media-Workflows auftretende Barrieren weiter zu reduzieren. Gleichzeitig bieten wir neue Dienste und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit an, die unseren Anwendern dabei helfen werden, auch komplexen Kundenwünschen nachzukommen.“

Mit der heutigen Verfügbarkeit der Adobe Creative Suite 4, dem bisher größten Software-Launch in der Geschichte von Adobe Systems, sind ab sofort auch die neuen Versionen der Einzelprodukte Photoshop CS4, Photoshop CS4 Extended, InDesign CS4, Illustrator CS4, Flash CS4 Professional, Dreamweaver CS4, Fireworks CS4, Contribute CS4, After Effects CS4, Adobe Premiere Pro CS4, Encore CS4, Soundbooth CS4 und Adobe OnLocation CS4 erhältlich.

Intuitive Workflows sorgen für kreative Effizienz
Durch vereinfachte Workflows innerhalb der Adobe Creative Suite 4 können Anwender effizienter medienübergreifende Inhalte erstellen. Alltägliche Aufgaben lassen sich einfacher bewältigen und Inhalte nahtlos zwischen einzelnen Anwendungen hin und her bewegen. Neu in InDesign CS4 ist ein „Live Preflight“ Werkzeug, mit dessen Hilfe Designer Produktionsfehler früher erkennen. Ebenfalls neu ist eine anpassbare Link-Palette, mit der sich platzierte Dateien effizienter verwalten lassen. Content-Aware Scaling, das revolutionäre neue Werkzeug zur inhaltsabhängigen Skalierung in Photoshop CS4 und Photoshop CS4 Extended, sorgt bei Größenänderungen automatisch für eine maßstabsgetreue Neukomposition des Bildes. Wichtige Bildbereiche bleiben dabei stets erhalten, so dass Photos zwar in Breite oder Höhe schrumpfen, der Inhalt jedoch seine Proportionen behält. Mit der neuen Version von Dynamic Link in der CS4 Production Premium können Anwender Inhalte aktualisieren und ohne Rendering zwischen After Effects, CS4, Adobe Premiere Pro CS4, Soundbooth CS4 und Encore CS4 bewegen. So werden unzählige Stunden im Rahmen der Produktion eingespart. Mit der neuen Speech Search in Adobe Premiere Pro CS4 und Soundbooth CS4 ist es möglich, Videos nach gesprochenen Wörtern zu durchsuchen. Die Suche nach einer bestimmten Szene und der Rohschnitt werden so erheblich beschleunigt. Zudem lassen sich Inhalte auch noch durchsuchen, nachdem sie im Web veröffentlicht wurden. Durch die Unterstützung von XMP-Metadaten vereinfacht sich der Videoproduktions-Workflow. Anwender profitieren von neuen Interaktions- und Suchmöglichkeiten in Videos, während Anbieter die Nutzung ihrer Inhalte besser nachvollziehen und vermarkten können.

Die Adobe Creative Suite 4 rückt auch das Thema 3D in den Mittelpunkt. Mit Photoshop CS4 Extended können Anwender direkt auf 3D-Modellen zeichnen, diese bearbeiten und animieren. In Flash CS4 Professional lassen sich Tweens direkt auf Objekte anstelle von Keyframes anwenden, wodurch Anwender vollständige Kontrolle über die einzelnen Animationsattribute erhalten. Das neue Bone-Werkzeug für inverse Kinematik hilft zudem bei der Erstellung kettenartiger Animationseffekte. Über Adobe Device Central CS4 haben Anwender zudem die Möglichkeit, die Darstellung ihrer mit den CS4-Lösungen erstellten mobilen Inhalte auf mehr als 450 aktuellen mobilen Geräten führender Hersteller schnell und einfach zu testen.

Umfangreiche Online-Services
Adobe Creative Suite 4 bietet eine Vielzahl von Diensten für die Online-Zusammenarbeit. Mit Adobe ConnectNow, einem Bestandteil des Angebots Acrobat.com, ist es möglich, sich mit bis zu zwei Kollegen oder Kunden in einer Webkonferenz auszutauschen. Über Adobe Kuler können Designer zudem Farbkombinationen online mit anderen Nutzern teilen. Zu weiteren Online-Diensten zählen Adobe Community Help für technische Fragen; Resource Central für den Zugriff auf Nachrichten und Tutorials zu Video- und Audio-Produkten sowie Filmmusik, Soundeffekte und andere Medienbestände für Soundbooth; und Adobe Bridge Home, eine Quelle für Tipps, Tutorials, Nachrichten und kreative Inhalte.

Weitere Informationen: www.adobe.de.
 

Fotonachrichten 11 / 2008

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden