Adobe stellt die Creative Suite 5 Production Premium vor

Adobe Systems hat heute die Adobe® Creative Suite® 5 Production Premium angekündigt, die neue Version der Komplettlösung für das professionelle Erstellen von Video, Audio und interaktiven Inhalten, die sich online, live sowie auf mobilen Geräten wiedergeben lassen. Anwender profitieren von Performance-Steigerungen und Angeboten zur Optimierung ihrer Workflows – von der Skript-Erstellung bis zur Wiedergabe auf dem Bildschirm. Die Adobe Creative Suite 5 Production Premium umfasst neue Versionen von Adobe After Effects® CS5, Adobe Premiere® Pro CS5, Adobe Photoshop® CS5 Extended, Adobe Illustrator® CS5, Adobe Flash® Professional CS5, Adobe Soundbooth® CS5, Adobe OnLocation® CS5, Adobe Encore® CS5, Adobe Flash® Catalyst™ CS5 und bietet eine Integration mit Adobe Story, Bestandteil der neuen Adobe CS Live Online Services (die CS Live Online Services werden für einen begrenzten Zeitraum kostenfrei angeboten). *

Zu den bedeutendsten Neuerungen zählen die native 64-bit-Unterstützung für Mac und Windows®, die innovative Adobe Mercury Playback Engine, erweiterte bandlose Workflows, ein neues automatisiertes Rotoscoping-Werkzeug sowie die Integration mit Adobe Story. Durch diese Features und Funktionalitäten werden Workflows durchgängig von der Erstellung des Drehbuchs bis zur Post-Produktion spürbar beschleunigt. Cutter, Animations-Designer, Visual Effects Artists sowie Profis in den Bereichen Broadcast und Post-Produktion können zudem ansprechende Filme und andere Medienangebote für nahezu jeden Bildschirm produzieren.

„Unser Videoteam liefert erneut Innovationen und hat Performance in den Fokus aller Änderungen der Adobe Creative Suite 5 Production Premium gestellt“, so John Loiacono, Senior Vice President und General Manager Creative Solutions bei Adobe. „Egal, ob es um die Einführung der Mercury Playback Engine oder den mit Adobe Story beginnenden Workflow von der Skript-Erstellung bis zur Wiedergabe auf dem Bildschirm geht – diese Version wird die Videoproduktion auf eine neue Stufe heben.“

Deutlich schneller arbeiten

Die Adobe Creative Suite 5 Production Premium bietet Performance-Steigerungen und Innovationen, die den professionellen Video-Workflow beschleunigen. Dank der neuen Mercury Playback Engine öffnen Anwender ihre Projekte schneller, verfeinern effektreiche HD-Sequenzen in Echtzeit, profitieren von Smooth Scrubbing und können komplexe Projekte ohne Rendering wiedergeben. Die 64-bit native Engine wird durch NVIDIA® GPUs beschleunigt. Dadurch sehen Anwender Ergebnisse sofort, wenn sie mehrfache Farbkorrekturen und Effekte über viele Video-Ebenen hinweg hinzufügen. Ebenso können sie in Echtzeit mit komplexen Zeitleisten und Langformaten mit mehreren tausend Clips arbeiten. Unabhängig davon, ob das Projekt in SD, HD 2K oder 4K vorliegt.

Adobe Premiere Pro, After Effects und Photoshop sind jetzt sowohl für Mac als auch für Windows als native 64-bit-Anwendungen erhältlich. Anwender profitieren hierdurch noch besser von ihren Hardware-Investitionen und können schneller und flüssiger arbeiten. Erweiterte native Unterstützung für bandlose Medien, darunter die neuesten DSLR-Kameramodelle von Canon, Nikon, Panasonic und weiteren Herstellern, verbessern bestehende bandlosen Workflows. Nutzer können bandlos gedrehtes Material nach dessen Übertragung von der Kamera auf den Computer direkt nativ bearbeiten, ohne es in ein Zwischenformat transkodieren zu müssen. Zusätzlich zu bereits unterstützten Formaten wie P2, XDCAM EX und HD sowie AVCHD werden jetzt auch neu XDCAM HD 50, AVCCAM, DPX und AVC-Intra unterstützt, darüber hinaus wurde der bestehende RED-Support erweitert. Nutzer von Premiere Pro profitieren jetzt außerdem von den neuen Logging-Optionen für bandlose Kameras in Adobe OnLocation CS5.

Überzeugende Filme produzieren

Mit der Adobe Creative Suite 5 Production Premium profitieren Anwender in der Postproduktion von etlichen neuen Innovationen, welche die kreativen Ausdrucksmöglichkeiten verbessern und gleichzeitig alltägliche Aufgaben vereinfachen. Das revolutionäre zeitsparende Roto-Pinsel-Werkzeug in After Effects funktioniert wie das Schnellauswahlwerkzeug in Photoshop. Anwender können in einem Bruchteil der Zeit und mit hoher Präzision ausgewählte Elemente vom Hintergrund einer Szene isolieren. Mit Photoshop CS5 Extended kann man beeindruckende 3D-Assets erstellen, realistisch malen und unerwünschte Objekte entfernen. Die automatische Szenenerkennung in Adobe Premiere Pro CS5 erstellt getrennte Clips aus HDV-Bändern, findet dabei automatisch Lücken in Sequenzen und entfernt diese. Mit Adobe Flash Catalyst CS5 können Nutzer interaktive Online-Video-Portfolios erstellen, ohne hierfür Code schreiben zu müssen. In Verbindung mit der bevorstehenden Veröffentlichung des Flash Player 10.1 erhalten Video-Profis bessere Möglichkeiten, Inhalte für mobile Geräte zu produzieren. Flash Player 10.1 wird für eine hohe Leistungsfähigkeit auf Handy-Bildschirmen optimiert sein und durch die Nutzung nativer Gerätefähigkeiten eine überzeugende Performance bieten.

Effiziente Zusammenarbeit

Durch die einfache Einbindung in bestehende Werkzeug-Sets und Workflows hilft die Adobe Creative Suite 5 Production Premium Anwendern dabei, effizienter zusammen zu arbeiten. Nutzer profitieren von der anwendungsübergreifenden Bearbeitung zwischen Adobe Premiere Pro CS5 und Apple Final Cut Pro oder Avid Media Composer. Die Anwender erreichen hierdurch ein Maximum an Flexibilität, wenn es darum geht, Assets zwischen Anwendungen auszutauschen und gemeinsam an Projekten zu arbeiten.

Die Adobe Creative Suite 5 Production Premium bietet die Integration mit Adobe Story, einem Werkzeug zur Zusammenarbeit an Filmskripten. Story soll dazu beitragen, Workflows in Produktion und Post-Produktion zu verbessern. Anwender können ihre zuvor erstellten Manuskripte für Aufnahmelisten in Adobe OnLocation nutzen, aufgenommenes Material in Premiere Pro CS5 für einen vorläufigen Rohschnitt importieren und die Sprachanpassung nutzen, um das Manuskript mit dem gedrehten Material zu synchronisieren. Durch die Integration mit CS Review* lassen sich Schwierigkeiten bei der Abstimmung mit Kunden und innerhalb von Teams beseitigen. Alle Beteiligten erhalten Zugriff auf die notwendigen Dateien zur Überprüfung von Story- und Styleboards oder in Arbeit befindlichen Projekten. Acrobat.com wiederum ermöglicht den Zugriff auf komfortable Dienste für den Austausch von Projektinformationen mit Teammitgliedern. Story und Acrobat.com sind Bestandteil von Adobe CS Live*, einem neuen Set von fünf Online-Diensten, die wichtige Bestandteile des kreativen Workflows beschleunigen. Die CS Live Online Services werden für einen begrenzten Zeitraum kostenfrei zur Verfügung stehen und umfassen derzeit folgende Dienste: Adobe BrowserLab, Adobe CS Review, Acrobat.com, Adobe Story und SiteCatalyst® NetAverages™ von Omniture. CS Review wird in der anfänglich erhältlichen Version von Adobe Premiere Pro CS5 zunächst nicht integriert sein. Kunden, die CS Review mit Adobe Premiere Pro nutzen möchten, müssen hierfür ein zukünftiges Update installieren.

Preise und Verfügbarkeit

Die Adobe Creative Suite 5 Production Premium wird voraussichtlich ab Mitte Mai 2010 im Fachhandel sowie im Adobe Store erhältlich sein. Die Adobe Creative Suite 5 Production Premium bietet eine Integration mit den neuen Adobe CS Live Services , die für einen begrenzten Zeitraum kostenfrei zur Verfügung stehen werden.* Detaillierte Informationen zu Funktionen, unterstützten Betriebssystemen, Upgrade-Richtlinien und Preisen finden sich unter http://www.adobe.com/de/products/creativesuite/production/.

*Wenn Interessierte über eine Hochgeschwindigkeits-Verbindung ins Internet verfügen, können sie über dieses Produkt auf erweiterte Funktionen zugreifen, die online zur Verfügung stehen, darunter die CS Live Online Services. Diese Online-Dienste bzw. einige Funktionen dieser Dienste sind nicht in allen Ländern, Sprachen und/oder Währungen verfügbar und können ohne vorherige Ankündigung teilweise oder vollständig eingestellt werden. Die Online-Dienste unterliegen den zugehörigen Nutzungsbedingungen sowie den Adobe-Richtlinien für den Datenschutz. In manchen Fällen ist eine Registrierung seitens des Anwenders erforderlich. Für einige Online-Dienste, auch solche, die zunächst kostenlos angeboten werden, fallen eventuell zusätzliche Gebühren oder ein separates Abonnement an. Weitere Informationen, die vollständigen Nutzungsbedingungen und die Adobe-Richtlinien für den Datenschutz finden Interessierte unter www.adobe.de. Weitere Informationen über die CS Live Online Services finden sich unter www.adobe.com/de/products/creativesuite/cslive/.

Fotonachrichten 04 / 2010

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden