Adobe veröffentlicht finale Updates für Camera Raw, Lightroom und DNG Converter

Adobe Systems hat heute die finalen Versionen von Lightroom 2.6, Photoshop Camera Raw 5.6 und DNG Converter 5.6 auf der Adobe-Webseite veröffentlicht. Die Updates standen zuvor als Release Candidate-Versionen in den Adobe Labs als Download zur Verfügung, um der Community die Möglichkeit zu geben, die Updates vorab zu testen. Die finalen Versionen beinhalten nun eine erweiterte Rohdaten-Unterstützung für 20 neue Kameramodelle, darunter die Canon EOS 7D und Nikon D3s. Darüber hinaus wurde die DNG-Unterstützung um die Leica M9 und Ricoh GXR-Kameramodelle ergänzt. Eine vollständige Liste der neu unterstützten Kameras findet sich am Ende dieser Meldung.

Die Updates beheben auch ein Problem, das PowerPC-Nutzer betrifft, die mit Lightroom 2.5 und Camera Raw 5.5 auf dem Mac arbeiten. Das Problem trat im Zusammenhang mit der Korrektur des Algorithmus für die Farbinterpolation bei Sensoren mit ungleicher Grün-Empfindlichkeit auf und konnte zu Fehlern bei Glanzlichtern führen, wenn das Werkzeug zur Lichterwiederherstellung bei Rohdaten von Sony, Olympus, Panasonic sowie verschiedenen Medienformaten von Kamerarückteilen eingesetzt wurde.

Preise und Verfügbarkeit
Lightroom 2.6 steht Nutzern von Lightroom 2 als kostenfreier Download zur Verfügung. Nutzer von Photoshop CS4, Photoshop Elements 8 (Windows & Macintosh) und Premiere Elements 8 können sich Photoshop Camera Raw 5.6 kostenfrei herunterladen. DNG Converter 5.6 steht allen Nutzern als kostenfreier Download zur Verfügung. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Herunterladen der Updates finden sich unter http://www.adobe.com/de/downloads/.

Neu unterstützte Kameramodelle
Canon EOS 1D Mark IV
Canon EOS 7D
Canon PowerShot G11
Canon PowerShot S90
Leaf Aptus II 5
Mamiya DM22, DM28, DM33, DM56, M18, M22, M31 Nikon D3s Olympus E-P2 Pentax K-x Panasonic FZ38 Sigma DP1s Sony A500 Sony A550
 

Fotonachrichten 12 / 2009

41 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden