Ausstellung Flüchtige Momente in der Metro

Im August 2009 zeigt die Leica Galerie Solms die Fotoausstellung "Flüchtige Momente in der Metro" des französischen Fotografen Eric Bascoul.

Die unterirdische Welt der Pariser U-Bahn-Stationen strahlt für den Fotografen eine ganz besondere Faszination aus. Dort herrscht reges Treiben und alles ist in Bewegung. Züge ziehen im Schnelltempo vorbei, Menschenmassen eilen rastlos vorüber und die Zeit steht niemals still. Das Leben verflüchtigt sich in einem kurzen Augenblick. Und dabei sieht jeder unterirdische Tag gleich aus: Der Alltag verläuft monoton und ohne Rast, alles erscheint traurig und grau. Für seine Fotoserie verschmilzt der Fotograf mit diesem ganz eigenen Universum und wird zum Teil der anonymen Masse. Dabei gelingt es ihm, mit seinen Fotografien die versteckte Schönheit dieser Welt aufzudecken und den kurzen Bruchteil des Augenblicks einzufangen, der sie trotz allem einzigartig und persönlich macht. Seine Aufnahmen sind lebendig, voller Farbe und Harmonie. Sie zeigen ein Kommen und Gehen, einen nicht abreißenden Lebensfluss, in dem alles sich zusammenfügt und jeder seinen Platz hat.

Die Leica Galerie Solms im Werksgebäude der Leica Camera AG ist von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 18.00 Uhr sowie samstags von 8.00 bis 14.00 Uhr für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei. (www.leica-camera.com)
 

Fotonachrichten 08 / 2009

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden