DGPh Tagung „Quo vadis - Photographie in Medizin und Wissenschaft?“

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) veranstaltet am 11. und 12. September 2009 in der Ludwig Maximilians Universität München mittlerweile zum achten Mal die erfolgreiche Tagung „Quo vadis – Photographie in Medizin und Wissenschaft?“.

Eine Vielzahl von Vorträgen qualifizierter Fachleute deckt ein weites Feld von der Bilderstellung über die Bildbearbeitung bis zur Bildspeicherung ab. Die Tagung richtet sich an alle Fotografen, nicht nur an Fotografen aus Medizin und Wissenschaft. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben!

Für die Planung ist jedoch eine Anmeldung sowohl zum Get together als auch zu den Vorträgen bis zum 4. September 2009 unter dgph@dgph.de oder Tel. 02 21/9 23 20 69 / Fax. 02 21/9 23 20 70 erforderlich.

Zum Begleitprogramm gehören die Fotoausstellung „Lost Hospitals“ von Tania Reh, Berlin sowie Industrieausstellungen der Firmen EMC Deutschland, HP Deutschland, Kaiser Fototechnik und Nikon. Darüber hinaus bietet die Firma Dostal & Rudolf GmbH, München gratis ihren Check & Clean Service an.

Das ausführliche Programm finden Interessierte unter:
www.dgph.de/content/sektionen/medizin_wissenschaft/quovadis2009/Programm-3.pdf.
 

Fotonachrichten 07 / 2009

36 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden