Eile ist geboten – Einsendeschluss beim Canon Profifotopreis

Jetzt oder nie - Einsendeschluss beim Canon Profifoto Förderpreis naht. Bis zum 10. August 2009 haben Nachwuchsfotografen noch Zeit, ihre Beiträge zum Canon Profifoto Förderpreis - kurz CPFP - einzureichen. Nicht nur, dass es satte Preisgelder zu gewinnen gibt, der CPFP ist oft auch ein Karrieresprungbrett. So konnten zum Beispiel die CPFP-Gewinner Anne Lass beim Epson Art Award, Michael Hauri bei den G+J Photo Awards und Andy Spyra bei den Getty Grants for Editorial Photografie kräftig abräumen. Alice Smeets gewann mit Ihrem CPFP-Beitrag sogar den internationalen UNICEF - Foto des Jahres-Wettbewerb. Zudem werden die besten Bildstrecken exklusiv in der ProfiFoto veröffentlicht und auch prominent platzierte Ausstellungen auf der photokina oder der Contemporary Art Ruhr sorgen für Publicity für den Fotografen. Also Mitmachen lohnt sich. Und so funktioniert es: Gefordert sind kreative Konzepte und innovative Fotokunst, die zunächst nur als Idee in den Köpfen der Fotografen existieren und dank des Förderpreises realisiert beziehungsweise erweitert oder beendet werden können. Teilnehmen können alle, die ihre Ausbildung in Fotografie oder Foto-Design gerade absolvieren oder abgeschlossen haben und professionell in der Fotografie oder artverwandten Berufsgruppen tätig sind. Das Höchstalter für die Teilnahme ist auf 30 Jahre beschränkt. Arbeitsproben, die die technische und künstlerische Kompetenz der Bewerber dokumentieren sollen, werden unter www.canon-profifoto-foerderpreis.de in einer Online-Galerie präsentiert. Die fünf besten Konzepte und Ideen werden mit jeweils € 2.000,-- Preisgeld in Form von Sachpreisen gefördert. Der Einsendeschluss für den CPFP Runde 09/2 ist der 10. August 2009.
 

Fotonachrichten 07 / 2009

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden