Foto-Entrauschungstool Nik Dfine 1.0

Franzis Verlag GmbH bringt die aus der Hamburger Softwareschmiede stammende professionelle und mehrfach ausgezeichnete Foto-Entrauschungs-Applikationen Nik Dfine 1.0 in den nächsten Tagen für den schmaleren Geldbeutel in den Handel. Nik Dfine 1.0 zeichnet sich durch professionelle Entfernung des Rauschens in digitalen Bildern aus, ohne den Detailreichtum zu vermindern. Die erweiterte Bearbeitung ermöglicht es aber ebenso, Licht und Farben ohne Verstärkung der Störung anzuheben. Nik Dfine 1.0 ist als Plug-in für Bildbearbeitungsprogramme konzipiert und arbeitet in den bekannten Applikationenn wie Adobe® Photoshop®, Photoshop® Elements, Microsoft® Digital Image Pro, Corel® Photo-Paint®, Ulead PhotoImpact® und anderen Plug-in-fähigen Programmen. Im Bundle zu dieser Boxversion von Feanzis Nik Dfine 1.0 Grafiksuite befindet sich eine Bibliothek von 6.000 lizenzfreien Bildern und 1.000 verschiedenen Schriften zur freien privaten und gewerblichen Nutzung.

Zu einem Preis von Euro 49,95 ist das mit Windows 98,ME,NT,2000,XP, Vista sowie für Mac OS X kompatible Programm in der Franzis Edition Nik Dfine 1.0 in deutscher Boxversion ab sofort im Fachhandel oder über www.franzis.de erhältlich.

Einzelheiten über Nik Dfine 1.0
Mit Dfine 1.0 von Nik Software entrauschen die Profis ihre Bilder. Der Vorteil gegenüber dem gängigen Procedere ist, dass mit Dfine 1.0 alle Details ohne Bildung neuer Artefakte erhalten bleiben. Nik Dfine 1.0 lokalisiert Rauschen und andere typische Störfaktoren in jedem digitalen Photo. Mithilfe der anwendergerechten Bildbearbeitungssoftware haben die Anwender zudem die Möglichkeit, Details im Bild neu zu definieren. Nicht nur Rauschen und Artefakte werden reduziert - auch Licht und Farben im Photo können nach Wunsch beeinflusst werden. So werden perfekte Ausdrucke von Digitalphotos erzeugt. Zwei Vorschaufenster für die Vorher-Nachher-Ansicht helfen dabei, dass der Anwender die Qualitätsunterschiede bei seiner Arbeit in Echtzeit kontrollieren kann.

Die Software enthält weiterhin Dfine Selective, ein Modul für die drucksensitive, selektive Anwendung unter Adobe® Photoshop® und Photoshop® Elements für Windows 98, ME, NT, 2000, XP, Vista sowie für Mac OS X. Nik DFINE® 1.0 unterstützt digitale Bilder im 8- und 16-Bit-Format. Die Software nutzt bei der Bearbeitung stets die volle 16-Bit-Kapazität. Wenn 8-Bit-Photos bearbeitet werden, konvertiert Nik DFINE® 1.0 diese intern, so dass bei der Bearbeitung alle Vorteile des 16-Bit-Formats genutzt werden können.
 

Fotonachrichten 05 / 2008

50 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden