Google stellt Fotoarchiv von Life online

Der amerikanische Medienkonzern Time Warner hat erste Teile des Fotoarchivs der Zeitschrift Life im Internet freigegeben. Rund 20 Prozent der Bildersammlung, die insgesamt rund zehn Millionen Aufnahmen umfasst und als eines der wichtigsten Archive des 20. Jahrhunderts gilt, sind nun für die Öffentlichkeit auf dem Google-Server abrufbar. In einigen Monaten soll das Life-Archiv komplett zugänglich sein. Die Bilder werden den Internetnutzern unter http://images.google.com/hosted/life zur persönlichen Nutzung zur Verfügung gestellt. Das Copyright bleibt bei Time Warner.
 

Fotonachrichten 12 / 2008

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden