Jubiläum - 40 Jahre „Internationaler Kodak Fotokalenderpreis“

Über 1.500 Kalender zur 59. Internationalen Kalenderschau Stuttgart eingereicht

In diesem Jahr feiert der „Internationale Kodak Fotokalenderpreis“ sein 40-jähriges Jubiläum. Dieser renommierte Preis für herausragende gelungene Fotokalender wird traditionell im Rahmen der „Internationalen Kalenderschau“ in Stuttgart vergeben, die von dem Graphischen Klub Stuttgart, dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, dem Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg sowie der Kodak GmbH veranstaltet wird. Im Kodak Jubiläumsjahr schafften es insgesamt 12 Kalender die Kodak-Jury in Bezug auf ihre fotografische Leistung zu überzeugen. Bei dem seit 1968 vergebenen „Internationalen Kodak Fotokalenderpreis“ steht das fotografische Bild als prägendes Gestaltungselement eines Kalenders im Vordergrund.

Kodak-Geschäftsführer Dr. Peter Trampler: „Kodak hat mit der Ausschreibung dieses Preises vor 40 Jahren einen Wettbewerb geschaffen, der in dieser Größe einmalig ist und für die vielen Profifotografen und Kalendermacher bis heute eine nicht vergleichbare Plattform darstellt, die das gesamte Spektrum der Kalenderfotografie widerspiegelt.“

Die „Internationale Kalenderschau 2009“ findet vom 23. Januar bis 15. Februar 2009 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt und präsentiert als die größte internationale Kalenderschau mehr als tausend Wandkalender aus zehn Ländern. In diesem Jahr wurden über 1.500 Kalender eingereicht - ein neuer Rekord.

„No1 - Preis der Kodak Fotokalender Jury” für „The time is always now“
Für einen besonders herausragenden Fotokalender hat die Kodak Jury die Möglichkeit, den „No1 – Preis der Kodak Fotokalender Jury“ zu vergeben. In diesem Jahr zeichnete die Jury den Kalender „The time is always now“ aus. Zum elften Mal in Folge realisierte Grafik + Design Wenger (Bern, Schweiz) in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Joe Würfel (Zürich/Miami) einen Jahreskalender für die Stiftung Wakina Mama Na Watoto. Die Bilder dieses Kalenders zeigen in einer unbeschreiblichen Intensität die unbekannten sowie faszinierenden Seiten Afrikas und geben einen Einblick in die schon fast verlorengegangene Kultur des schwarzen Kontinents. Der Erlös aus dem Verkauf der Kalender fließt in die 1991 von Karin Vetter gegründete Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die wirtschaftliche und soziale Situation der Menschen im Tal von Hezya nachhaltig zu verbessern.

Aufgabe der Fachjury
Ein Rückblick auf vier Jahrzehnte „Internationaler Kodak Fotokalenderpreis“ zeigt, dass die Kalenderfotografie immer eine bedeutende Rolle in der Fotografie spielte und an Spannung keineswegs verloren hat. Die Aufgabe der Fachjury des Kodak Fotokalenderpreises ist es, alle Aspekte des Bilderschaffens, der individuellen Bildsprache zu beurteilen und auch die Gestaltung sowie die gesamte technische Herstellung des Kalenders zu berücksichtigen. Der ideale Fotokalender soll zwölf Blätter mit eindrucksvollen Bildern in hoher Qualität präsentieren und den Betrachter jeden Monat einladen, eine neue Variante des ausgesuchten Themas zu genießen.

Hermann Pfeiffer, Fachautor und anerkannter Experte des Kalenderschaffens anlässlich des 40-jährigen Kodak Jubiläums: „Eine Besonderheit der Kalenderfotografie ist es, dass sie von mancher Turbulenz nie betroffen war, der sich die angewandte Fotografie ausgesetzt sah. Heute leben wir mehr denn je im Zeitalter der technischen Bilder. Fotografien, ob als Originale oder gedruckt, Bilder aus Film und Fernsehen, Video und digitalen Medien kreisen uns ein, ringen um unsere Aufmerksamkeit. Sie suchen uns zu verführen, zu manipulieren, zu erotisieren. Mitunter informieren sie auch. Trotz all der neuen Medien hat sich der Fotokalender behauptet, er war und ist eine Insel des bewussten Sehens.“

In diesem Jahr hat die Kodak Jury zwölf Fotokalender (darunter einer aus Japan und einer aus der Schweiz/USA) für ihre preiswürdige Leistung ausgezeichnet. Der von der Kodak GmbH Stuttgart im Rahmen der „Internationalen Kalenderschau“ vergebene Kodak Fotokalenderpreis präsentiert das gesamte Spektrum des Kalenderschaffens und vermittelt einen umfassenden Einblick über fotografischer Spitzenleistungen. Weitere Informationen: www.kodak.com.
 

Fotonachrichten 01 / 2009

40 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden