PENTAX K-7 Microsite: Alles rund um das D-SLR Flaggschiff

Eine Internetseite nicht nur für Fans und Anwender: Entwicklungsstory, 3D-Movie, Profi-Praxisreportagen und vieles mehr

Robustes, griffiges Magnesiumgehäuse mit 77 Dichtungen zum sicheren Schutz gegen Spritzwasser, Regen, Staub, Schmutz, Eis und Schnee bis -10º C, HDR-Funktion, HD-Movie, blitzschneller Autofokus und eine insgesamt außergewöhnlich umfassende Ausstattung – das zeichnet die Spiegelreflexkamera Pentax K-7 aus.

Wer über die rein technischen Daten hinaus mehr über das Pentax Spitzenmodell erfahren möchte, dem bietet Pentax ab sofort über die neue, exklusive Pentax K-7 Microsite unter www.k7.pentax.de eine Fülle lesens- und sehenswerter Zusatzinformationen an.

Lohnenswert nicht nur für Fans
Die K-7 im beeindruckenden 3D-Movie? Umfassende Hintergrundinformationen zur Entwicklungsgeschichte dieser besonderen Kamera? Auskunft über Kundenanforderungen, die Bauweise, Ausstattung und Design der K-7 maßgeblich beeinflusst haben? Die neue K-7 Microsite enthält zahlreiche interessante Informationen, die auf kurzweilige Art das außergewöhnliche Potential der K-7 dokumentieren.

Besonders aufschlussreich hierfür sind beeindruckende Praxisreportagen: Für seine K-7 Live Experiences hat Pentax eine Reihe von Abenteurern, Profi-Bergsteigern und Profifotografen für eine Serie von Erfahrungsberichten unter harten Bedingungen gewinnen können. Sie belegen nachhaltig, was die K-7 auf 7.000 Meter hohen Bergen, auf rauer See, auf Wüstentrips, aber auch in der People- und Reisefotografie zu leisten im Stande ist. Tolle Reportagen, tolle Bilder und tolle Anregungen von fotografischen Herausforderungen in Extremsituationen.

Die ersten Berichte stehen bereits online, einige Expeditionen starten erst im November bzw. Dezember. Sie werden in den kommenden Wochen und Monaten die Microsite www.k7.pentax.de mit immer neuen und exklusiven Geschichten ergänzen.
 

Fotonachrichten 12 / 2009

51 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden