Pirmasenser Fototage: Programm-Vielfalt garantiert

Die Welt der Kraniche mit Carsten Linde Bildgalerie betrachten Die Welt der Kraniche mit Carsten Linde

Mit einer feierlichen Eröffnungsgala im Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST startet am 20. Oktober 2017 die fünfte Auflage der Pirmasenser Fototage. Bis zur Abschluss-Matinee am 5. November hat das interessierte Publikum dann die Gelegenheit, überall in der Stadt hochwertige Fotokunst anzusehen sowie eine Vielzahl an Vorträgen und Multimediashows rund ums Thema Fotografie zu besuchen. Daneben wird es auch wieder eine Reihe Fotoworkshops geben, bei denen renommierte Referenten wertvolle Tipps und Kniffe vermitteln, beispielsweise zu Composing oder dem geschickten Einsatz von Licht.

Nach der Eröffnungsfeier im Forum ALTE POST, während der auch die Gewinner des Fotowettbewerbs ausgezeichnet werden, ist am 21. und 22. Oktober die Messe LaVita in der Pirmasenser Messe Schauplatz für Showshootings und Gespräche mit dem renommierten Fotografen Sascha Hüttenhain; außerdem werden vor Ort drei kostenfreie Workshops angeboten. Im Studio Stileben sowie im Science Center Dynamikum finden vom 22. bis 24. Oktober weitere Fotoworkshops zu besonders attraktiven Preisen statt. Ein echtes Veranstaltungs-Highlight haben die Fototage am 27. Oktober zu bieten: „Planet Wüste“ des bekannten Fotografen und Autors Michael Martin entführt die Zuschauer in die faszinierenden Eis- und Trockenwüsten der Welt.

Außergewöhnliche und preisgekrönte Tier- und Naturfotografie zu Lande und auf dem Wasser steht im Mittelpunkt der Veranstaltungen an den folgenden Tagen im Forum ALTE POST. Ein besonderer Leckerbissen erwartet das Publikum dabei am 29. Oktober: Um 18 Uhr werden sie von Kranich-Enthusiast Carsten Linde mit seinem Buch „Kraniche. Märchen und Mythen, Gedichte und Texte“, gelesen von Oss Kröher gemeinsam mit Gisela Justus, in die spannende Welt der Kraniche entführt. Norbert Rosings Veranstaltung „Mein wildes Deutschland“ am 31. Oktober wird zur optischen Liebeserklärung an National- und Naturparks sowie Biosphärenreservate unserer Heimat.

Der 1. November steht ganz im Zeichen der Westpfalz: Mit Unterstützung des Vereins ZukunftsRegion Westpfalz gewähren mehrere Fotografen in Überblendshows eindrucksvolle Einblicke in die Region, zudem wird der Bildband „Ein Jahr Westpfalz“ vorgestellt. Am 3. November zeigen Jungfotografen aus Saarlouis ihre Werke, am gleichen Tag sowie am 4. November drehen sich weitere Vorträge um das Thema Schwarz-Weiß-Fotografie.

Am 26. Oktober und 2. November bieten Harald Kröher, der künstlerische Leiter der Fototage, und die Fotografin Martina Wolf kostenlose Führungen auf einer Tour durch die Hauptausstellung in der Messe Pirmasens, dem Forum ALTE POST, dem Dynamikum und den Räumen der Sparkasse Südwestpfalz.

Im Rahmen der feierlichen Abschluss-Matinee am 5. November schließlich kann das Publikum bei der Verleihung des „Ludwig“ in den drei Kategorien „Der Mensch in allen Facetten“, „Natur und Landschaft“ und „Schwarz-Weiß-Fotografie“ dabei sein, darüber hinaus sind ein Jugendpreis und ein Ehrenpreis für eine Person ausgelobt, die sich in besonderem Maße für die Pirmasenser Fototage verdient gemacht hat.

Weitere stets aktuelle Informationen vor, während und nach den Fototagen bietet die Webseite unter http://www.pirmasens-fototage.de.

Fotonachrichten 09 / 2017

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden