Sony World Photography Awards 2010 - Bekanntgabe der Gewinner des Amateur-Wettbewerbs

Die besten Fotografen des Amateur-Wettbewerbs der Sony World Photography Awards 2010 stehen fest. Die Bilder von neun herausragenden Talenten wurden aus insgesamt 43.745 Beiträgen aus 144 Ländern ausgewählt. Einer der Sieger ist der deutsche Fotograf Vitali Seitz, der in der Amateur-Kategorie Musik hervorstach. Die acht anderen Gewinner sind:

  • Architektur: Marianna Marcantonini, Italien
  • Konzeptkunst und bildende Kunst: Jake Lowe, Australien
  • Dokumentarfotografie: Fredrik Jalhed, Schweden
  • Mode: Alex Chebotar, Russland
  • Landschaft: Hayri Kodal, Türkei
  • Naturkunde: Alex Goh, Malaysia
  • Porträt: Richard Broken, Niederlande
  • Sport: Maksym Gorbatskyi, Ukraine

Die Gewinner wurden von einer Ehrenjury ausgewählt, die aus weltweit renommierten Fotografen, Kuratoren und Vertretern führender internationaler Fotoagenturen besteht. Die Jury-Mitglieder trafen ihre Auswahl anhand einer Shortlist, die von Redakteuren der Bildagentur iStockphoto zusammengestellt wurde.

„In diesem Jahr sind wir zum zweiten Mal bei der Beurteilung der Fotos im Amateur-Wettbewerb dabei und erneut von der Kreativität und den Fähigkeiten begeistert, die diese aufstrebenden Talente an den Tag gelegt haben“, sagte Kelly Thompson, COO von iStockphoto. „Es wird sehr spannend sein, ihren weiteren Werdegang zu verfolgen.“

Deutscher Fotograf erhält Auszeichnung

Unter den neun Gewinnern des Amateur-Wettbewerbs ist auch der deutsche Fotograf Vitali Seitz, der für sein Foto „Hauskonzert“ gekürt wurde. „Ich habe in eine sehr musikalische Familie eingeheiratet, in der fast jedes Beisammensein durch musikalische Darbietungen bereichert wird“, erzählt Vitali Seitz zu seinem Bild. „Dies war auch am 50. Geburtstag meiner Schwiegermutter der Fall: Einige Gäste saßen an Tischen im Garten, während andere auf die Terrasse kamen, um der Musik zuzuhören, die im Haus gespielt wurde. Der Sommerabend war von Tschaikowsky-Klängen erfüllt, wunderschön gespielt von meiner Frau, einer jungen Pianistin, und ihrem Onkel, der Cellist ist.“ „Ich nahm aus dem Hintergrund eine Reihe von Fotos auf und bemühte mich dabei um interessante Interpretationen der musikalischen Szene. Am Ende des Konzertes stand ich hinter den Künstlern und nutzte die Gelegenheit, auf das applaudierende Publikum zu fokussieren, als Gegengewicht zu den Musikern im Vordergrund. Dann war das Ganze plötzlich vorbei, alle kehrten zu den Tischen zurück und hatten anscheinend schon wieder vergessen, was sie gerade erlebt hatten. Alles, was von diesem flüchtigen Moment der Verzauberung bleibt, ist dieses Bild. Das ist für mich die wahre Kraft der Fotografie“, fährt Seitz fort.

Vitali Seitz lebt in München, stammt jedoch aus Sibirien. Seine erste einäugige Spiegelreflexkamera erhielt er als Hochzeitsgeschenk – seitdem spielt die Fotografie eine zentrale Rolle in seinem Leben.

„Komposition und Timing spielen sowohl in der Musik als auch in der Fotografie eine wichtige Rolle“, erklärt Dittmar Frohmann, Senior Director, Europe, bei iStockphoto. „Die Fotografie von Vitali Seitz zeichnet sich durch die meisterhafte Beherrschung beider Aspekte aus – so entstand eine sehr persönliche und wunderbar ausgewogene Komposition. Wir werden Zeuge des magischen Moments, in dem die Spannung nachlässt. Die Künstler haben ihre Darbietung gerade beendet und können den Beifall des Publikums ernten.“

Cannes im April 2010

Die Fotos der neun Gewinner in den Amateur-Kategorien werden in einer Ausstellung beim World Photography Festival zu sehen sein – einer fünftägigen Hommage an die Fotografie, die vom 22. bis 27. April 2010 in Cannes stattfindet. Zudem werden die Werke aller Sieger im Sony World Photography Awards Winners’ Book veröffentlicht und im Rahmen der Sony World Photography Awards Global Tour gezeigt, die 2010 und 2011 durch verschiedene Städte weltweit wandert. Der Gesamtsieger im Amateur-Wettbewerb – der „Sony World Photography Awards, Amateur Photographer of the Year“ – wird aus den Gewinnern in den neun Kategorien ausgewählt und bei der abendlichen Preisverleihungsgala am 22. April 2010 in Cannes bekannt gegeben. Er erhält ein Preisgeld in Höhe von 5.000,00 Dollar und eine Kameraausrüstung von Sony. Parallel werden am 22. April 2010 in Cannes auch die diesjährigen Sieger in den Profi-Kategorien und der Gewinner des L’Iris D’Or 2010 präsentiert, dem der Titel „Sony World Photographer of the Year“ verliehen wird. An der Gala, die im Grand Lumier-Theater des Palais des Festivals stattfindet, können auch Interessierte aus der breiten Öffentlichkeit teilnehmen. Eintrittskarten sind erhältlich unter:
www.worldphotographyawards.org/festival

„Die Qualität der Amateur-Fotografien beeindruckt uns und die Jury von Jahr zu Jahr mehr“, so Astrid Merget, Creative Director der World Photography Organisation. „Sie macht deutlich, dass die Grenzen zwischen einem echten Amateur – also einem Liebhaber dieser Kunst – und einem Profi-Fotografen sehr oft nur schwer auszumachen sind. Wir sind wirklich sehr stolz, dass wir so fantastische Beiträge erhalten haben.“

Yoshiyuki Nogami, Vice President of Digital Imaging Sony Europe, erklärte: „In den richtigen Händen kann digitale Bildtechnologie tiefere emotionale Reaktionen hervorrufen als jedes andere Medium. Die Bilder, die dieses Jahr in den Amateur-Kategorien eingegangen sind, haben einmal mehr auf eine erstaunliche Vielzahl neuer Talente aufmerksam gemacht. Wir sind stolz darauf, sie fördern und unterstützen zu können.”

Alle Bilder der Gewinner des Amateur-Wettbewerbs und der Fotografen in der Shortlist sind unter www.worldphotographyawards.org zu sehen.

Fotonachrichten 03 / 2010

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden