Versteigerung Erstes Serienexemplar Leica M8

Die Leica Camera AG, Solms, versteigert in Zusammenarbeit mit dem Auktionshaus WestLicht Photographica Auction, Wien, das erste Serienexemplar der Leica M8. Die Versteigerung findet im Rahmen der nächsten Westlicht-Auktion am 7. Juni 2008 statt. Die Kamera hat einen Schätzwert zwischen 20.000 und 30.000 Euro; der Startpreis liegt bei 10.000 Euro.

Den Versteigerungserlös stellt die Leica Camera AG der Organisation für Pressefreiheit „Reporters sans frontières - RSF“ (Reporter ohne Grenzen) zur Verfügung. Das Angebot der ersten Leica M8 trägt die Losnummer 147. Weiterführende Informationen über die Auktion und die Möglichkeiten zum Online-Bieten sind im Internet unter www.westlicht-auction.com erhältlich.

Die erste Leica M8 aus dem Jahr 2006 trägt die markante Seriennummer 3100000. Die Kamera ist neuwertig; sie wurde in der Praxis nicht eingesetzt und weist daher keinerlei Gebrauchsspuren auf. Im Lieferumfang ist ein Zertifikat von Dr. Andreas Kaufmann, Vorstandsvorsitzender der Leica Camera AG, enthalten, das die Authentizität dieses ersten Exemplars der digitalen Leica Messsucherkamera bestätigt. Die Kamera wird in einer original Leica M8 Box inklusive aller Dokumente ausgeliefert.
 

Fotonachrichten 06 / 2008

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden