Blende 2020 – Die Sieger der Finalrunde stehen fest

Deutschlands größter Fotowettbewerb in Kooperation mit Print- und Online-Medien „Blende“ ist vorbei und zahlreiche Fotos aus ganz Deutschland haben uns erreicht. Die Juroren der Finalrunde bekamen nun die Spitze der Bildeinsendungen zu sehen. Die teilnehmenden Medienpartner reichten zur bundesweiten Endaus­scheidung alle von ihnen prämierten Aufnahmen sowie alle eingegangenen Wettbewerbsbeiträge von Jugendlichen bis 18 Jahre weiter.

Die thematischen Vorgaben mit „Elemente“, „Faszinierende Himmelsphänomene“, „Lebensfreude“, „Street-Art“ und „Schwarz-Weiß-Fotografie“ sowie dem Sonderthema für Jugendliche „Farben und Kontraste“, waren herausfordernd und Ansporn für den fotografischen Wettstreit zugleich. Eine Fachjury hat die Fotos aufgrund der Kriterien Kreativität, Innovation, Ästhetik und Inhalt bewertet. In jeder einzelnen Bildeinsendung, so die Juroren einstimmig, ist der Spaß an der Fotografie und dem fotografischen Prozess ebenso spürbar wie die Interpretationsfreude der Themenvorgaben.

Den ersten Preis gewinnt der Wettbewerbsbeitrag „The Way“ von Nicolai Brügger (31) aus Garmisch-Partenkirchen. Das Foto zum Thema „Faszinierende Himmelsphänomene“ zeigt leuchtende Sterne und einen freien Blick auf die Milchstraße – ein Traum für alle Fotografiebegeisterte. Als Auszeichnung erhält Nicolai Brügger für seine fotografischen Leistungen u.a. die Spiegelreflexkamera EOS 90D von Canon, ein Tamron Zoom-Objektiv und das Nokia 8.3 5G sowie Goldmedaille und Urkunde.

Der zweite Platz in der bundesweiten Endausscheidung geht an Bernd Ullrich (66) aus Kleinheubach in Bayern für seinen eingereichten Bildbeitrag „Luminale“ zum Thema „Schwarz-Weiß-Fotografie“. Wie es der Titel des Beitrags vermuten lässt, zeigt das Foto eine Lichtinstallation im Rahmen des Festivals der Lichtkultur „Luminale“ in Frankfurt am Main. Dotiert ist sein Preis u.a. mit der Sony-Kamera ILCE6400 inklusive Objektiv des Herstellers und einem Stativ von Vanguard.

Auf Platz drei gelandet ist eine Wettbewerbseinreichung, die vor Lebensfreude nur so sprüht. Jens Gutberlet (51) aus Zella-Mehlis in Thüringen fängt in seinem Beitrag „Jubelschrei“ einen außerordentlich freudigen Moment ein, der in Zeiten von Abstandsregelungen und Pandemiebekämpfung wohltuend von unserem Alltag ablenkt. Jens Gutberlet erhält für seine Leistung u.a. das Nikon D5600 Kit 18-55 mm VR, ein Objektiv von Tamron sowie weitere Sachpreise.

In der Sonderkategorie für Jugendliche bis 18 Jahre hat Franziska Molitor (17) mit ihrem Beitrag „Goldene Stunde“ gewonnen. Ihr ist es gelungen, das Sonderthema „Farben und Kontraste“ stimmungsvoll in einer ausgewogenen Komposition aus Licht und Schatten einzufangen. Die Erstplatzierte erhält u.a. eine digitale Spiegelreflexkamera von Canon, ein Tamron Objektiv sowie ein Tiltall Kompakt-Kamerastativ.

Es gibt noch viele andere wunderschöne Fotos, die die Jury prämiert hat. Alle Siegerbilder der 125 Preis- und 55 Sonderpreisträgerinnen und Preisträger finden Sie auf unserer Internetseite: prophoto-online.de

Der jährliche bundesweite Fotowettbewerb der Prophoto GmbH wirbt aktiv für Erlebnis und Spaß an der Fotografie. Der traditionsreiche Wettbewerb für Fotografiebegeisterte ist seit fast 50 Jahren fest etabliert. Rund 10.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 7 und 99 Jahren haben sich auf der Onlineplattform der Prophoto GmbH registriert. Sie konnten zu den maximal sechs Themen bis zu drei Fotos einreichen.

 

Statement der Jury zum bundesweiten Endausscheid „Blende 2020“

Bastian Freese von CEWE: „Der Leser-Fotowettbewerb „Blende“ fasziniert mich durch seine fotografische Bandbreite sowie die Qualität der Einreichungen. […] Die Siegerfotos verdeutlichen, wie leidenschaftlich sich die Teilnehmer mit dem Medium Fotografie auseinandersetzen und wie kreativ die einzelnen Kategorien umgesetzt wurden.“

Karl-Heinz Tobias vom DVF-Journal: „Beeindruckende Himmelsphänomene, berührende Augenblicke voller Lebensfreude, das eigenwillige kreative Spiel mit Licht und Schatten in Schwarzweiß, sauber gestaltete Kompositionen und gut gesehene Schnappschüsse lagen uns zur Auswahl vor. […] Am Ende ergab sich übereinstimmend ein interessanter Bildermix an Siegerfotos, ein buntes Kaleidoskop von Welt. Und übereinstimmend landeten nach Diskussionen von uns Juroren „The Way“ beim Bundeswettbewerb und die „Goldene Stunde“ beim Jugendwettbewerb verdient auf Platz 1.“

Jan Schmolling vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum und Projektleiter des Deutschen Jugendfotopreises: „Mit ihren Einreichungen setzten die Jugendlichen das Thema „Farben und Kontraste“ treffsicher und vielfältig um. Ob mit überraschender Perspektive, atmosphärischer Lichtstimmung oder künstlerischer Gestaltung: in ihren Bildern vermitteln sie ihr Lebensgefühl und ihre Leidenschaft für Fotografie.“

Sven Diegel von Tamron: „Wie in jedem Jahr war es auch diesmal nicht einfach, aus den vielen tollen Einreichungen die Gewinner-Bilder zu küren. Aber diese „Qual der Wahl“ möchte man nicht missen, denn gerade in diesen komplizierten und herausfordernden Zeiten zeigen die eingereichten Bilder vor allem eins: Die Fotografie ist nach wie vor ein sehr wichtiger Teil im Leben vieler Menschen, ja vielleicht sogar ein Teil, der in den letzten Monaten noch wichtiger geworden ist.“

Weitere Juroren waren Wibke Pfeiffer von Falkemedia, Leonhard Steinberg vom Imaging Media House und Markus Hillebrand von Nikon.