Fotofestival »horizonte zingst« - HALBE-Rahmen präsentiert: Tom Jacobi

»Into the Light« Jacobi´s Landschaftsbilder ehren die Natur und den Planeten Erde

The Maze © Tom Jacobi

Zum 11. Mal findet ab dem 26. Mai 2018 das Umweltfotofestival »horizonte zingst« statt. Bis zum 3. Juni 2018 haben Besucher die Möglichkeit, die unterschiedlichen Fotografien unter dem Motto: Natur, Kultur, Fotografie und Begegnung zu bewundern und mit anderen die Freude an der Fotografie zu teilen. Auch dieses Jahr werden wieder einige Sammlungen in HALBE Magnetrahmen ausgestellt.

Das Umweltfotofestival »horizonte zingst« ist einer der Treffpunkte für Fotofreunde. Im Vordergrund stehen nicht nur die Vielfalt der verschiedenen Fotografien, sondern auch das besondere Flair und das einzigartige Erlebnis, das das »horizonte zingst« jedes Jahr aufs Neue mit sich bringt. Bis zum 3. Juni 2018 können Besucher auf Fotografen mit großen Namen treffen oder sich von ambitionierten Hobbyfotografen inspirieren lassen. Das Programm ist weit gefächert und lässt keinerlei Wünsche offen. Ein Großteil der herausragenden Fotografien werden seit jeher in HALBE Magnetrahmen ausgestellt.

HALBE-Rahmen präsentiert: Tom Jacobi – Into the Light

Black Line II © Tom Jacobi

In diesem Jahr freut sich David Halbe, Geschäftsführer der HALBE-Rahmen GmbH, besonders, die eindrucksvollen Arbeiten von Tom Jacobi in der Ausstellung „Into the Light“ präsentieren zu dürfen. Die zwölf Motive sind in weißen Alurahmen im Format 140 × 100 cm von den Profis von HALBE gerahmt worden. Tom Jacobi zeigt archaische Landschaften, die scheinbar für einen kurzen Augenblick die Zeit anhalten. Die beeindruckenden Motive entstanden auf einer Reise durch sieben verschiedene Erdteile. Besonders im Fokus steht die einzigartige Wirkung der Farbe Weiß, die als Symbol für Halt und Hoffnung steht. Die großartigen Fotografien wirken dadurch regelrecht vom Licht erfüllt und strahlen eine stimmungsvolle Atmosphäre aus. Tom HALBE-Rahmen GmbH Geschäftsführer: Jacobi´s Landschaftsbilder ehren auf diese Weise die Natur und den Planeten Erde. Ausgestellt werden die Fotografien im Max Hünten Haus in Zingst.

Darüber hinaus werden folgende Ausstellungen ebenfalls in HALBE-Rahmen präsentiert:

Gideon Mendel – Wenn die Flut kommt: »Drowning World«

Ausstellungsort: Leica Galerie Zingst
Alu | schwarz | ca. 15 Bilder | unterschiedliche Größen

Epson Digigraphie Wettbewerb: Jürg Stauffer – »Strandgut«

Ausstellungsort: Epson Digigraphie Galerie
Alu | schwarz | ca. 25 Bilder | unterschiedliche Größen

Yann Arthus-Bertrand – »60 Lösungen – Fotografien zum Umgang mit dem Klimawandel«

Ausstellungsort: Kunsthallenhotel Vier Jahreszeiten
Alu | silber | 60 Bilder | 80 × 65 cm

Gastland Frankreich – Vive la France

Ausstellungsort: Kunsthallenhotel Vier Jahreszeiten
Alu | unterschiedliche Farben | 80 Bilder | unterschiedliche Größen

Preisverleihung des BFF-Förderpreises

Im Rahmen des Umweltfotofestivals findet die Preisverleihung des BFF-Förderpreises statt. Als BFF-Competence-Partner unterstützt HALBE-Rahmen den Preis des BFF – Bundesverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V., welcher 15 Studierenden ab dem 4. Semester die Möglichkeit bietet, begleitend von erfahrenen Mentoren, wie z.B. den renommierten Fotografen Kai-Uwe Gundlach, Michael Bader oder Katja Ruge, ein anwendungsbezogenes Fotokonzept zu erarbeiten und umzusetzen. Teilnehmen durften Studenten der Studienfächer Fotografie, Foto-Design, Kommunikationsdesign oder Visuelle Kommunikation der staatlich anerkannten Hochschulen oder Ausbildungsinstituten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Thema ist bewusst offen gehalten. Die Teilnehmer sollen sich mit ökologischen, ökonomischen oder kulturellen Fragestellungen auf professionelle Weise auseinandersetzen.

Die zehn besten Fotoarbeiten werden im Rahmen der Ausstellungspremiere »Ausgezeichnet – Der Neue BFF-Förderpreis« beim Umweltfotofestival »horizonte zingst« präsentiert. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung erhalten die drei besten Ergebnisse den BFF-Förderpreis und werden mit Equipment von dem BFF-Premiumpartner OLYMPUS im Gesamtwert von 6.000 Euro ausgestattet. Der Preis stellt eine besondere praxisnahe Ergänzung zu den Ausbildungsinhalten im Studium dar und soll die jungen Fotografen auf ihr zukünftiges Berufsleben vorbereiten.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 05 / 2018

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden