Internationaler Kinderfotopreis: Wie sieht Frieden aus?

Kriege, Konflikte und schreckliche Erlebnisse: die Welt und die Medien sind voll davon. Ein neuer Fotowettbewerb bietet jetzt die Chance, fantasievolle Gegenbilder und Visionen vom Frieden zu gestalten. Kinder sind weltweit aufgerufen, sich beim „The Children Peace Image of the Year“ zu beteiligen. Angesprochen sind junge Fotofans bis 14 Jahre. Das beste Bild wird mit 1.000 Euro ausgezeichnet und zusammen mit weiteren ausgewählten Arbeiten öffentlichkeitswirksam präsentiert. Die Teilnahmeinfos gibt es auf www.jugendfotopreis.de, der Einsendeschluss ist am 4. Juni 2017.

Foto: Gabriella Athayde Browne / The Alfred Fried Photography Award

Partner des internationalen Wettbewerbs in Deutschland ist das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF). „Mit dem Aufruf möchten wir junge Fotofans und Fotogruppen anregen, zu zeigen, was für sie Frieden bedeutet“, sagt die Leiterin des KJF, Dr. Eva Bürgermeister. Entscheidend ist, dass die Fotos persönliche Vorstellungen zum Ausdruck bringen und ein optimistisches Lebensgefühl vermitteln. Ob die Bilder mit einer klassischen Kamera oder einem Smartphone aufgenommen wurden, spielt keine Rolle.

Der Kinderfotopreis „The Children Peace Image of the Year“ findet unter dem Ehrenvorsitz von Waris Dirie statt, einer engagierten Kämpferin für Menschenrechte und gehört zum renommierten „Alfred Fried Photography Award“, benannt nach einem der ersten Friedensnobelpreisträger. Die Verleihung des Preises erfolgt im September in Wien. Die besten Arbeiten werden in vielen Ländern ausgestellt.

Informationen: www.jugendfotopreis.de

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 04 / 2017

7 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden