OLYMPUS PERSPECTIVE PLAYGROUND verabschiedet sich mit einem Besucherrekord aus Köln und zieht weiter nach Barcelona

© Doering/Lauber, Resonant Space Bildgalerie betrachten

© Doering/Lauber, Resonant Space

Am vergangenen Sonntag schloss der erste OLYMPUS PERSPECTIVE PLAYGROUND Deutschlands nach 24 Tagen seine Tore. 20.000 Fotofans nutzten die Gelegenheit, den interaktiven Spielplatz im Kölner Carlswerk mit den begehbaren Installationen von Numen/For use, Humatic, Doering/Lauber, Haruka Kojin, Martin Butler, schnellebuntebilder, Sibylle Oellerich und Katharina Göbel zu besuchen. Die CHIP FOTO AWARDS kürten den PLAYGROUND im Rahmen der photokina 2016 sogar zum „Foto-Erlebnis des Jahres“. Ein tolles Ergebnis, mit dem sich der PERSPECTIVE PLAYGROUND für dieses Jahr verabschiedet. Anfang nächsten Jahres heißt es dann in Barcelona „TIME TO CHANGE PERSPECTIVE“. Informationen demnächst unter: www.photographyplayground.de.

„Das war bereits der zweite PLAYGROUND im Rahmen der photokina in Köln. In diesem Jahr wurde das Spektrum des Ausstellungskonzepts um die gesamte Breite der optischen Produkte von Olympus erweitert. Und wir haben den ersten Photography Slam veranstaltet. Slammer des Abends wurde Andreas Blauth. Besonders gefreut hat uns, dass unsere Foto-Workshops und Instawalks innerhalb kürzester Zeit ausgebucht waren. Danke Köln!“, so Olaf Kreuter, Leiter Consumer Marketing Deutschland und Österreich, Consumer Products von der Olympus Deutschland GmbH.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 10 / 2016

5 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden