Photo+Adventure 2018 am 9. und 10. Juni - Die Höhepunkte auf einen Blick

Umfangreiches Programm: Bühne – Fotoausstellungen – Specials

38 Bühnenvorträge, zehn Fotoausstellungen und ebenso viele Specials – für alle Parkbesucher kostenlose Angebote – allein auf dem Außengelände: Die Photo+Adventure im Landschaftspark Duisburg-Nord startet am 9. und 10. Juni mit einem großen Versprechen in ihr Jubiläumsjahr. Einige Höhepunkte seien im folgenden vorgestellt:

Specials – kostenlose Gratisaktivitäten für alle Parkbesucher

Specials Parkour © Yannick Beckmann

Grenzen überwinden, neue Wege entdecken und Möglichkeiten statt Hindernisse sehen – das ist Parkour. Mit Leichtigkeit, Effizienz und Kreativität überwinden so genannten Traceure – oder auf deutsch „die, die den Weg ebnen“ – Mauern, Geländer und alles, was ihnen an urbaner Architektur in die Quere kommt. Dass die moderne Kunst der Fortbewegung natürlich auch spektakulär aussieht und jede Menge spannende Perspektiven und Motive garantiert, beweisen die drei Parkourläufer von FLYDEA in täglich drei Shows vor der monumentalen Kulisse des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Die Shows finden um 11:30 Uhr, 13:00 Uhr und 16:30 Uhr mit freundlicher Unterstützung von Foto Erhardt und Tamron statt. Der Eintritt ist frei.

Wer hält sich am längsten auf dem Pferd? Texas, das Partnerland des Messe-Festivals, lädt zum Rodeo. Abenteuer pur und doch ungefährlich: Wer abgeworfen wird, fällt weich in die luftgefüllte Sicherheitsumrandung. Ein Spaß nicht nur für den Teilnehmer, sondern auch für die Zuschauer.

Specials Gleiswaage © Koh Photography

Zu kurzen Vorträgen, Fragerunden und Live-Shootings rund um die Themen Blitz, Lichtführung, Bildbearbeitung und Druck lädt Kohl Photography an der Gleiswaage auf dem Kraftzentralenvorplatz. Das Programm ist ebenfalls für alle Parkbesucher kostenfrei zugänglich.

Sowohl am Samstag, 9. Juni, als auch am Sonntag, 10. Juni, lädt Rollei jeweils von 11 bis 14 Uhr mit der „Fotoaktion Wasserbombe“ zum Testen der Rollei-Blitze ein. Hier kann sich jeder der Herausforderung stellen, den perfekten Moment für das Fotografieren einer platzenden Wasserbombe abzupassen.

Auch für den Nachwuchs wird manches geboten, beispielsweise Gratis-Workshops zum Raketenbau mit dem Duisburger Kindermuseum Explorado. An den Nachmittagen möchte zudem Klaus-Dieter Berger mit seinen Riesenseifenblasen nicht nur beim jungen Publikum für Verzückung sorgen.

Nach Einbruch der Dämmerung, wenn die Messetore längst geschlossen sind, bleibt der Park fest in Fotografenhand. Dafür sorgt die beeindruckende Lichtinstallation, die das ehemalige Hüttenwerk in bunten Farben erstrahlen lässt. Auch wer bereits glaubt, jeden Winkel des Landschaftsparks zu kennen, kommt an diesem Wochenende hier auf seine Kosten, denn die Beleuchtung wechselt stündlich ihre Farben.

Weitere Specials: https://photoadventure.eu/rahmenprogramm/specials/

Fotoausstellungen – diesmal kreativlos?

Ausstellung Utah © Joerg Ehrlich

Zwei Fotoausstellungen entführen die Besucher der Photo+Adventure ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Die vielen Facetten des Partnerlands Texas zeigt eine zwölfteilige Serie von Jochen Manz. Mit Jörg Ehrlich, passionierter Fotograf und Geschäftsführer von Diamir Erlebnisreisen, geht es zudem in den Wilden Westen der USA. Er zeigt Utahs bizarre Felsformationen, rot leuchtende Schluchtenlandschaften und imposante Tafelberge.

Als Konzertfotograf ist André Havergo seit einigen Jahren auf Konzerten und Festivals unterwegs. Unter anderem fotografierte er Auftritte von nationalen und internationalen Künstlern wie AC/DC, Depeche Mode, Kiss und Alice Cooper. Seit Jahren pflegt er Freundschaften und Kontakte zu Künstlern, die auch seine Bilder nutzen. Die Bilder werden außerdem von Printmedien, Magazinen und TV-Sendern für Berichte und Programmankündigungen verwendet. Nach über 500 Konzerten zeigt André Havergo nun seine Lieblingsbilder bei der Photo+Adventure Duisburg in der Ausstellung „Rock Pixel“.

Ausstellung Kreativlosigkeit © Laura Helena Rubahn

Die Kreativlosigkeit“ – so nennt Laura Helena Rubahn ihre wohl persönlichste Bildserie. Mit dieser verarbeitete die Fotokünstlerin ihre ganz persönlichen Erfahrungen. Auf der Photo+Adventure 2018 zeigt sie eine Auswahl aus dieser berührenden Serie. „Letztes Jahr musste ich die Kreativlosigkeit am eigenen Leib erfahren. Für einen Künstler wie mich gibt es kaum etwas Schlimmeres als ohne Ideen zu sein.“ Nach fast einem halben Jahr der Leere fand sie dann aber wieder zu ihrem Ideenreichtum zurück, indem sie ausgerechnet das Thema, „das mich Monate lang in den Wahnsinn trieb“, am Schopfe packte.

Seit acht Jahren folgt Bastian Werner mit Hilfe gezielter Wetterprognosen den verschiedensten Wetterphänomenen. Seine Fotografie verfolgt den Ansatz, zunächst ein bestimmtes Wetterphänomen aufzuspüren, um es anschließend in den schönsten Landschaften zu fotografieren. Nun veröffentlicht er erstmals viele seiner Fotografien in einer Ausstellung auf der Photo+Adventure. Zu allen Fotografien präsentiert er die Entstehungsgeschichte und Hintergrundinformation, wie er seine Aufnahmen realisiert.

Weitere Ausstellungen: https://photoadventure.eu/messe/foto-ausstellungen/

Das Bühnenprogramm – von der Arktis bis zur Südsee

Norbert Rosing gilt als der Arktis- und Eisbärenkenner Deutschlands schlechthin. Auf über hundert Reisen durchquerte er die kanadische Arktis, Grönland und Spitzbergen, um die Faszination dieses Lebensraums zu fotografieren. Churchill/Manitoba, die „Hauptstadt der Eisbären“, wurde für ihn zur zweiten Heimat. Zu allen Jahreszeiten dokumentierte er hier das Leben der Eisbären. Seine faszinierenden Bilder gingen schon um die ganze Welt: der Eisbär, der mit dem Reifen spielt, der Eisbär, der sich mit den Schlittenhunden anfreundet, Eisbären die in Häuser einbrechen. Auf der Photo+Adventure zeigt er diese Bilder in seinem Vortrag „Im Reich der Eisbären“ am Samstag und Sonntag jeweils ab 16:30 Uhr auf der großen Vortragsbühne und erklärt, wie sie entstanden sind.

Bühne: Boxer von Bukom © Ray Demsky

Das neue Fotoprojekt des europäischen Nikon-Ambassadors Ray Demski widmet sich Bukom, einem kleinen Vorort von Ghanas Hauptstadt Accra, der einige der besten Boxer der Welt hervorgebracht hat. Mit der D850 ist Demski tief in diese Kultur eingetaucht und zeigt, wie die Boxer trainieren und sich entwickeln. Dabei hat er einheimische Kinder beim Training aufgenommen, aber auch legendäre Boxer, die sich weltweit einen Namen gemacht haben. Der gebürtige Kanadier hält seinen Vortrag am Sonntag um 14:15 Uhr in englischer Sprache, seine Bilder sprechen aber auch für sich.

Abseilen in aktive Vulkane in Vanuatu, Entdecken neuer Tierarten im Dschungel Papua Neuguineas oder das Fotografieren einer traditionellen Mumifizierung – das ist der Arbeitsalltag der Film- und Fotojournalistin Ulla Lohmann (National Geographic, GEO, BBC, …). Seit ihrem 18. Lebensjahr bereist sie die Südsee und hat dort viele spannende Geschichten erlebt. Ulla Lohmann entführt die Besucher der Photo+Adventure mit ihren packenden Vorträgen am Samstag um 15:45 Uhr und am Sonntag um 12 Uhr auf der Fotobühne entlang des pazifischen Feuergürtels in eine fremde Welt, die für sie zum zweiten Zuhause geworden ist und lässt das Publikum an ihrem Werdegang von der Expeditionsköchin zur Abenteuerfotografin teilhaben.

Multivision Texas © Kreativstudio Pavel Kaplun

Nach Messeschluss kommt es am Samstagabend zudem zu einer Weltpremiere: Pavel Kaplun und Miho Birimisa vom Kreativstudio Pavel Kaplun präsentieren die Uraufführung zu „Texas – Die Multivisionsshow“. Die beliebten YouTuber und Fotokünstler versprechen epische Bilder, kulturelle Eindrücke und interessante Hintergrundinformationen aus dem Lone Star State und treten mit dem Anspruch an, dass das Publikum während der Show das Gefühl entwickelt, selbst bei ihrer Reise dabei gewesen zu sein.

Weitere Vorträge: https://photoadventure.eu/messe/buehne/

Tickets und Preise

Der Besuch aller Fotoausstellungen und Bühnenvorträge ist bereits im Messeeintritt inklusive. Eine Ausnahme bildet lediglich die Multivisionsshow am Samstagabend. Hier kostet der Eintritt 19 Euro an der Tageskasse bzw. 17,50 Euro im Vorverkauf. Messetickets können im Vorverkauf für 10 Euro, an der Tageskasse für 12 Euro erworben werden. Tickets sind unter https://shop.photoadventure.eu erhältlich.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 06 / 2018

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden