Sony - Letzte Chance zu gewinnen: Frist für die Sony World Photography Awards 2017 endet bald

© Jian Seng Soh, Malaysia, Entry, Open, Street Photography, 2017 Sony World Photography Awards Bildgalerie betrachten © Jian Seng Soh, Malaysia, Entry, Open, Street Photography, 2017 Sony World Photography Awards

In rund einem Monat läuft die Teilnahmefrist für den größten Fotowettbewerb der Welt ab. Noch bis zum 5. Januar 2017 können Fotos für den Offenen und Jugendwettbewerb eingereicht werden. Bis zum 10. Januar 2017 stehen Profifotografen die Professional Kategorien offen.

„Ich warte auf das Porträtbild, das mich aus dem Alltag reißt und bei mir direkt Gefühle weckt und nicht nur das zeigt, was es vorher schon gab.“ Russ O’Connell formuliert seine Erwartungshaltung für die Sony World Photography Awards (SWPA) 2017 klar und deutlich. Er gehört zur Jury des Professional Wettbewerbs. Es ist der zehnte SWPA Fotowettbewerb und von Jahr zu Jahr steigt die Zahl der Teilnehmer. Allein in 2016 wurden 230.103 Fotos aus 186 Ländern eingereicht. Im kommenden Jahr findet die Preisverleihung am 20. April 2017 in London statt. Dem Gewinner des „L’Iris d’Or Photographer of the Year“ winken 25.000 US Dollar Preisgeld, der Sieger im Offenen Wettbewerb kann sich über 5.000 US Dollar freuen. Zudem gibt es für einige andere Preisträger Kameras und Foto-Equipment von Sony. Die Bilder der Finalisten werden vom 21. April bis 7. Mai 2017 im Summerset House in London ausgestellt. Zudem machen die Bilder wieder im Willy-Brandt-Haus in Berlin Station.

Um die Chancen zu erhöhen, dass Fotografen auch ihre eingereichten Fotografien in London und Berlin bewundern können, geben die Mitglieder der Jury in diesem Jahr ein paar Tipps, worauf es ihnen bei guten Bildern ankommt:

Russ O’Connell, Bildredakteur, The Sunday Times Magazine (Großbritannien): 2017 Jurymitglied für die Professional Kategorien

  • Mach dir bewusst, dass du in einem Wettbewerb mit anderen stehst! Wähle also Bilder aus, die wirklich außergewöhnlich und gleichzeitig – angesichts der täglichen Bilderflut – relevant sind.
  • Denke kommerziell! Bilder, die für dich persönlich etwas Besonderes sind, können für andere nichtssagend oder unverständlich sein.
  • Fotografiere keine Klischees!

Francoise Callier, Programm Direktor, Angkor Photo Festival & Workshops (Frankreich): 2017 Jurymitglied in den Professional Kategorien

  • Die Bilder müssen technisch überzeugen.
  • Kopiere auf keinen Fall die Gewinnerbilder der vergangenen Jahre!
  • Erzähle mit deinen Fotos eine Geschichte! Mir gefallen besonders Bilder, die ich verstehen kann – und zwar ohne die Bildbeschreibung zu lesen. Fotos sollten für sich selbst sprechen.

Damien Demolder, Fotograf und Journalist (Großbritannien): 2017 Jurymitglied für den Offenen und Jugendwettbewerb

  • Suche nach Bildern, die so noch niemand gemacht hat!
  • Dein Erfahrungsschatz und dein Blickwinkel sind einzigartig. Nutze das für deine Fotos!

Die Teilnahme an den Sony World Photography Awards ist kostenfrei. Bilder können unter www.worldphoto.org eingereicht werden. Die Teilnahmeschlüsse für die unterschiedlichen Kategorien auf einen Blick:

  • 5. Januar 2017: Offener Wettbewerb (ausgezeichnet werden die zehn besten Einzelbilder aus zehn Kategorien)
  • 5. Januar 2017: Jugendwettbewerb (ausgezeichnet werden zehn Fotos, die am besten zur Aufgabe passen; teilnahmeberechtigt sind Fotografen zwischen zwölf und 19 Jahre.)
  • 5. Januar 2017: National Awards (ausgezeichnet wird das beste, nationale Bild aus dem Offenen Wettbewerb in über 60 Ländern)
  • 10. Januar 2017: Professioneller Wettbewerb (ausgezeichnet werden Bildserien in zehn Kategorien)

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 12 / 2016

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden