Sony: Neue Kamera-Firmware für die RX100M3, RX100M4 und RX100M5 - Besser unter Wasser

Bildgalerie betrachten Unterwassergehaeuse MPK-URX100A von Sony

Sony hat ein Software-Update für die drei Cybershot Kameras DSC-RX100M3, DSC-RX100M4 und DSC-RX100M5 angekündigt. Das Upgrade auf die Version 2.00 optimiert die Stabilität und Bedienung der Kameras bei der Verwendung mit dem Unterwassergehäuse MPK-URX100A.

Bisher mussten Nutzer bei Verwendung des Unterwassergehäuses MPK-URX100A die Einstellungen für den Weißabgleich manuell vornehmen. Das neue Software-Update bietet nun die Einstellung „Underwater Auto“. Sie ermöglicht der Kamera, die Farbtemperatur unter Wasser automatisch zu erkennen und erleichtert so Fotografen im nassen Element enorm die Arbeit.

Zusätzlich wurde auch die Bedienung des Kamerablitzes bei Verwendung mit dem Unterwassergehäuse durch Hinzufügen eines „Blitz aus“ Modus optimiert. Dadurch verringert sich das Risiko, den Blitz im Unterwassergehäuse unbeabsichtigt auszuklappen.

Beide Neuerungen verbessern die allgemeine Stabilität und Bedienbarkeit der Kameras.

Das Firmware-Upgrade Version 2.00 steht ab sofort kostenfrei zum Download auf der Sony Support Seite zur Verfügung:

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 04 / 2017

7 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden