Lichtmalerei - Lightpainting

© Fotograf: Markus Sperlich, Lichtgefühl, Blende-Fotowettbewerb
© Fotograf: Markus Sperlich, Lichtgefühl, Blende-Fotowettbewerb
Fotografieren heißt, mit Licht malen. Die verstärkte Form dessen beziehungsweise die Technik, bei der Aufnahmen in der Regel nachts oder in abgedunkelten Räumen durch die Bewegung einer oder auch mehrerer in der Hand gehaltener Lichtquellen wie Taschenlampen entstehen, wird als Lichtmalerei oder auch Lightpainting bezeichnet. Diese Form der Fotografie lässt eine ganz andere Art von Aufnahmen entstehen, die dadurch zum Blickfang werden. Der Fotograf Man Ray soll übrigens bereits 1935 mit der Fotoreihe „Space writing“ die ersten Lightpainting-Aufnahmen geschaffen haben. Das zeigt, dass diese Art der Fotografie nicht neu ist, auch, wenn sie mit dem Aufkommen der digitalen Fotografie immer mehr Anhänger findet, weil die Umsetzung heute wesentlich einfacher ist.

Da mit langen Belichtungszeiten gearbeitet wird, ist ein sicherer Halt der Kamera Grundvoraussetzung für Lightpainting. Ein Stativ garantiert den größtmöglichen fotografischen Spielraum, auch im Hinblick auf die optimale Ausrichtung der Kamera. Um ein Motiv bei den langen Belichtungszeiten vollständig auszuleuchten, können auch schwache Lichtquellen zum Einsatz kommen. LED-Taschenlampen bieten den großen Vorteil, dass sie dem Fotografen eine tagesähnliche Farbe garantieren und die Batterien auch lange Zeit halten. Wer sich für Glühlampen entscheidet, der erhält einen wärmeren Ton. Wichtig bei Lightpainting ist, dass das Umgebungslicht so gering wie nur möglich ist. Das Licht einer Taschenlampe muss sich gegenüber dem Hauptlicht durchsetzen können. Innenräume bieten den großen Vorteil, dass sie sich verdunkeln lassen. Wer im Freien dem Lightpainting nachgeht, der wird schnell feststellen, wie hell es trotz „dunkler“ Nacht durch Straßenbeleuchtungen und so weiter ist. Um Formen und Linien zu erzeugen, wird das Licht in Richtung der Kamera gehalten. Die Bewegung des Lichtes garantiert Formen und Linien.

Fotografieren in der Praxis 02 / 2013

1 Kommentare

Ein sehr interessantes Thema! Ich hab vor zwei Jahren ein kleines Lightpainting-Projekt geshootet mit bekannten Locations in München. Die Ergebnisse sind hier zu sehen: www.lumenman.de Vg, Bernie

Bernhard Rauscher

von Bernhard Rauscher
13. Februar 2013, 16:30:45 Uhr

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden