Silhouetten

© Blende, Marlen Mansfeld, Sunset Bildgalerie betrachten © Blende, Marlen Mansfeld, Sunset

In der Fotografie beschreibt der Begriff Silhouette (frz. Umriss) im Allgemeinen die Kontur eines Körpers. Das Tolle an Silhouetten ist unter anderem, dass sie Sachverhalte anonym darstellen und dennoch Botschaften vermitteln, weshalb sie, beispielsweise im Nachrichtenbereich, aber auch bei den sozialen Netzwerken, an Beliebtheit weiter gewinnen.

Voraussetzung für Silhouetten ist Gegenlicht. Die Lichtquelle, meist die untergehende Sonne, befindet sich direkt oder seitlich hinter dem Motiv. Gegenlichtsituationen können natürlich auch im eigenen Studio beziehungsweise vier Wänden geschaffen werden, indem künstliche Lichtquellen entsprechend zum Motiv platziert werden.

Entscheidend für überzeugende Aufnahmen ist, dass die Belichtungsmessung auf dem Hintergrund liegt. Dies bewirkt, dass beispielsweise Personen im Vordergrund unterbelichtet werden, wodurch sie als Silhouette abgelichtet werden. Würde man, wie sonst üblich, auf das Motiv (Personen) fokussieren und auslösen, würde man ein korrekt belichtetes Motiv mit einem sehr hellen bis weißen Hintergrund ohne Zeichnung erhalten. Die Blende kann mit zum Beispiel f/22 für Silhouettenaufnahmen klein gewählt werden.

Auch, wenn das RAW-Format mehr Speicherplatz benötigt, so ist es optimal, wenn aus den Aufnahmen anschließend mittels digitaler Bildbearbeitung noch mehr herausgeholt werden soll. So kann der Kontrastumfang weiter gesteigert werden, indem entsprechende Bildbereiche weiter abgedunkelt werden und von der Sonne sogenannte ausgebrannte Stellen zurückgeholt werden. Auch Artefakte lassen sich dank digitaler Bildbearbeitung eliminieren. Interessant ist auch die Option, Bildbereiche mithilfe eines Verlaufsfilters aufzuhellen, ohne die anderen Bereiche zu verändern.

Fotografieren in der Praxis 02 / 2013

1 Kommentare

Vielen Dank für diesen einfachen, aber hilfreichen Artikel.

Pixelsophie ツ- Fotokram (!)

von Pixelsophie ツ- Fotokram (!)
20. September 2014, 18:39:19 Uhr

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden