Welches Tier ist Ihre Kamera?

Fotografie – wir nähern uns jetzt Schrittweise der Fragestellung – ist aus unserer Sicht ein höchst aktiver kreativer Schaffensprozess, der mit reichlich Emotionen verbunden ist. Inwieweit wir uns dessen während des fotografischen Prozesses bewusst sind, ist sicherlich oftmals fraglich. Aber spätestens wenn die Erlebnisse in Aufnahmen fixiert sind, werden wir uns unserer Emotionen, auch während der Aufnahme, bewusst. Die Frage, die wir uns in diesem Zusammenhang nun stellen, ist, ob und welche emotionale Bindung jeder einzelne von uns zu seiner Kamera hat, inwieweit sich diese zu Smartphones als „Immer-Dabei-Kamera“ unterscheidet und ob wir unseren Aufnahmegeräten

Welches Tier ist Ihre Kamera?
Tiere, wie Löwe, Hund, Katze, Maus, zuweisen können. Dass mit Tieren gewissen Assoziationen einhergehen ist uns allen geläufig – lassen sich diese auch auf Aufnahmegeräte übertragen? Auf die Idee, diesen ein Tier zuzuordnen, wären wir von allein nicht gekommen. Für uns alle sicherlich geläufiger sind beispielsweise die Namensgebungen für Fahrzeuge wie (Bergziege, Paul, Packo).

Aufgekommen ist die Fragestellung durch einen Vortag des Psychologen, Marktforscher und Dozenten Holger Geissler während der Mitgliederversammlung des Photoindustrie-Verbandes. Er hatte seinen Studenten diese Frage gestellt, die wir nun an Sie weitergeben. Natürlich haben wir uns als fotobegeistertes Prophoto-Team diese Frage auch gestellt und ganz einfach war die Beantwortung für uns nicht. Natürlich möchten wir Ihnen in diesem Zusammenhang keine Antwort schuldig bleiben.

Die Interpretation der Antworten überlassen wir Ihnen. Unabhängig von den getroffenen tierischen Antworten und deren Interpretation verbindet uns als Prophoto-Team mit unseren Kameras anderes als mit unseren Smartphones. Letzteres eröffnet uns an jedem Ort die grenzenlose Welt der Kommunikation. Kameras sind unsere Begleiter für besondere Augenblicke, die ohne sie für uns flüchtig wären und die wir in Bildern konserviert wissen möchten, wo wir zuvor unserer fotografischen Kreativität freien Lauf lassen konnten.

Nun geben wir die Frage an Sie weiter und freuen uns auf Ihre Antworten..

Fotografieren in der Praxis 07 / 2014

2 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden