Welchen Einfluss hat das Luxusproblem der Motivvielfalt auf die fotografische Motivation?

Ziele helfen, die fotografische Leidenschaft hochzuhalten

© Fotograf: Erika Tanzer, Lichtspuren, Blende-Fotowettbewerb
Erika Tanzer, Lichtspuren, Blende-Fotowettbewerb

Die Motivwelt ist für Fotobegeisterte gigantisch – sie liegen sprichwörtlich auf der Straße. Doch wie bei allem Überfluss, verliert man da gegebenenfalls die fotografische Fokussierung und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Und vor lauter Motiven fehlt es einem an Ideen, wie man diese fotografisch umsetzen kann. Ja und welchen Einfluss hat das Luxusproblem der Motivvielfalt möglicherweise auf die Motivation, der Fotografie nachzugehen? Diese kann insbesondere dann schwinden, wenn man für sich die fotografischen Ziele nicht definiert. Die sind so vielfältig wie die Fotografie und sie haben in den zurückliegenden Jahren in jedem Fall eine Erweiterung erfahren.

Soziale Netzwerke – Instagram

© Fotograf: Uwe Lau, Luchs, Blende-Fotowettbewerb
Uwe Lau, Luchs, Blende-Fotowettbewerb

Instagram – ein soziales Netzwerk, das ausschließlich von Fotos lebt und das sicherlich auch mit dazu beiträgt, dass immer mehr Menschen der Fotografie intensiver nachgehen. Die Instagram-Gemeinde wächst sekündlich. Über 15 Mio. aktive Instagram-Nutzer in Deutschland – 800 Millionen aktive Instagram Nutzer sind es weltweit. Registriert werden täglich um die 500 Millionen aktive Instagram Nutzer. Deren tägliche Verweildauer liegt bei den unter 25 jährigen bei 32 Minuten und bei den über 25 jährigen bei 24 Minuten. Nur wer auf Instagram mit seinen Fotos zu punkten versteht, wird die gewünschte Aufmerksamkeit erzielen. Und genau das ist die Motivation, warum viele Instagramer sich verstärkt sehr intensiv mit der Fotografie auseinanderzusetzen.

Fotowettbewerbe

© Fotograf: Clemens Stein, Wunder der Natur, Blende-Fotowettbewerb
Clemens Stein, Wunder der Natur, Blende-Fotowettbewerb

Fotowettbewerbe wie „Blende“ – Deutschlands jährlicher Fotocontest für Amateurfotografen, ist ein ebenso wichtiger Impulsgeber, der motiviert und Fotobegeisterte darin unterstützt, sich Ziele setzen. Ein weiterer Pluspunkt von Fotowettbewerben ist, dass sie Fotobegeisterte durch die thematischen Vorgaben darin unterstützen, auch immer wieder neue Wege einzuschlagen. Voraussetzung dafür ist, den Teilnehmern auch den wichtigen Freiraum der visuellen Interpretation zu geben – Eine der vielen großen Stärke von „Blende“, neben den zwei Gewinnchancen und den jährlich wechselnden Themenvorgaben.

Die Gemeinschaft – Fotografie als gemeinsames Erlebnis

© Fotograf: Hartmut Meixner, Hitze im Gummibärenland, Blende-Fotowettbewerb
Hartmut Meixner, Hitze im Gummibärenland, Blende-Fotowettbewerb

Die Fotografie ist heute ein Hobby, der man in der Gemeinschaft nachgeht – das war in der Art und Weise nicht immer so. Ob im kleineren oder größeren Kreis gibt es gemeinsame Fototouren zu zuvor festgelegten fotografischen Schwerpunkten. Jeder bewältigt diese auf seine Art und Weise und am Ende steht der Austausch. Die Motivation ist hoch, denn natürlich verfolgt jeder das Ziel, mit seinen Fotografien zu punkten.

Fotoausstellungen – Die eigenen Bilder

© Fotograf: MICHAEL BASILE, Hallo!, Blende-Fotowettbewerb
MICHAEL BASILE, Hallo!, Blende-Fotowettbewerb

Von einer eigenen Fotoausstellung oder das wenigstens eine Aufnahme Bestandteil einer Fotoausstellung ist, davon träumt jeder ambitionierte Fotograf früher oder später. Das ist pure Motivation, sich immer und immer wieder der Fotografie zu stellen. Die Teilnahme an Fotowettbewerben wie „Blende“ oder den Sony World Photography Awards erhöht bei Teilnahme die Wahrscheinlichkeit auf die gewünschte Öffentlichkeit außerhalb der digitalen Welt. Und diese Öffentlichkeit ist groß, denken wir hier nicht nur an die „Blende“-Ausstellung auf der photokina, sondern auch an die zahlreiche Fotofestivals in Zingst, Fürstenfeld etc.

Von außen inspirieren lassen

Kreative Pausen gehören zu kreativen Prozessen wie der Fotografie dazu. Dies ist zu akzeptieren und da geht es Fotografen nicht anders als Musikern. Diese Pausen sind aber auch gut, um sich auch neue Ziele zu setzen. Unterstützend ist hierbei die Inspiration von außen. Das können Fotoausstellungen ebenso sein wie Fotobücher oder aber die Betrachtung von online Bildgalerien wie die von „Blende“.

„Blende“ – Der generationsübergreifende Fotowettbewerb für Fotobegeisterte jeden Alters

Blende, ist der Wettbewerb für Fotobegeisterte aller Altersgruppen. Seit Jahrzehnten ist „Blende“ ein Trendbarometer für den Stand der Fotografie und damit ein wichtiges Zeitdokument. Die jährliche Gemeinschaftsaktion von Tageszeitungen und der Prophoto GmbH begeistert Teilnehmer, Veranstalter und Bildgenießer gleichermaßen.

Blende bietet allen Amateurfotografen ein Forum und die große Chance, ihre Schaffenskraft zum Besten zu geben. „Blende“ schärft mit seinen jährlich wechselnden thematischen Vorgaben die Sinne. Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge, zu „Blende 2017“ gingen über 80.000 Fotografien ein, sind allesamt fotografisch konservierte Augeneindrücke, die durch die Teilnahme an „Blende“ den Raum der privaten Betrachtung verlassen und den öffentlichen Schauplatz betreten.

„Blende“-Teilnehmer sind mit ihren eingereichten Wettbewerbsbeiträgen nicht nur wichtige Botschafter für die Fotografie. Sie treten den Beweis an, wie lohnenswert es ist, die Welt in der man sich aufhält aktiv wahrzunehmen.

Weitere Informationen zu „Blende“: https://www.prophoto-online.de/fotowettbewerb-blende

Fotografieren in der Praxis 03 / 2018

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden