Fotografen lohnenswerte Fotoobjekte

© Blende, Josef Graf, nah dran Bildgalerie betrachten

© Blende, Josef Graf, nah dran

Fotomotive gibt es wie Sand am Meer – die Zahl der Aufnahmen scheint ins Unermessliche zu gehen. Infotrend geht in diesem Jahr von weltweit über 1 Billion Aufnahmen aus. Das ist schon eine gewaltige Hausnummer, die sicherlich auch damit zusammenhängt, dass die Bildkommunikation mit den wachsenden Optionen in neue Dimensionen vorgedrungen ist. Es wird heute so viel fotografiert wie in der über 175 Jahre währenden Geschichte der Fotografie niemals zuvor. Daraus ergibt sich, dass die Zahl der Fotoaktiven kontinuierlich zunimmt. All diese Personen, die mit viel Hingebungskraft fotografieren, sind für sich genommen, lohnenswerte Motive, die sich auch für eine großangelegte Bildserie eignen. Da legen sich Fotobegeisterte auf den Boden, ob nun auf den Rücken oder Bauch, um die beste Perspektive zu erhalten. Andere Fotografen gehen in die stabile Seitenlage für die erfolgsversprechende Aufnahme. Andere Fotografen nehmen es mit der Hocke nicht weniger sportlich für den perfekten Bildausschnitt. Sind die Arme nicht lang genug, so geht es auf die Fußspitzen – übrigens nicht unbedingt ratsam, weil dies alles andere als ein sicherer Stand ist. An anderer Stelle sitzen Fotografen ganz entspannt auf ihrem Stuhl – Stativ inklusive Kamera neben sich und mit dem Fernauslöser oder Smartphone/Tablet zur Kamerasteuerung in der Hand. Hier und da lohnt sich auch mal ein Blick nach oben, denn so mancher Fotobegeisterter überwindet etliche Höhenmeter, um sein Fotomotiv einzufangen.

Ein abgelichteter Fotograf macht noch keine Bildserie. Man braucht einen gewissen Fundus an Aufnahmen, aus denen ausgewählt werden kann. Über die Gesamtwirkung der Bildserie entscheidet natürlich auch die Zusammenstellung der Einzelaufnahmen. Hier sollte man spielen. Die Einzelaufnahmen können alle die gleiche Größe haben – das muss aber nicht zwangsläufig so sein. Für die Anordnung der Aufnahmen ist es wichtig zu wissen, dass wir ein Blatt immer von links oben nach rechts unten betrachten.

Fotografieren in der Praxis 10 / 2016

14 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
2 Kommentare

Hallo Herr Weißbach, an dem Tipp ist sicherlich nichts neu und dennoch sollte man ihn immer wieder thematisieren - es gibt fotografische Einsteiger und auch langjährige Fotografen die dankbar dafür sind. Ihr Prophoto-Team

von Prophoto-Team
18. Dezember 2016, 20:26:04 Uhr

Was ist denn an dem Tipp neu ?? Ich fotografiere schon seit 50 Jahren .. mehr oder weniger gut .. mit Bildausschnitten !! .-) Rolf Weißbach 18.12.2016

von Rolf Weißbach
18. Dezember 2016, 17:02:37 Uhr

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden