Fototipp: Fotografie - Sich auszuprobieren

© Fotograf: Lucas Zimmermann, Serie Sehnsucht, Blende-Fotowettbewerb
Lucas Zimmermann, Serie Sehnsucht, Blende-Fotowettbewerb
Die Fotografie ist so viel mehr als nur den Auslöser zu betätigen, Gesehenes visuell festzuhalten, zu dokumentieren und mit Bildern zu kommunizieren. Egal auf welchem fotografischem Level man sich befindet – die Fotografie ist ein nicht enden wollender kreativer Schaffensprozess, bei dem man sich stets ausprobieren kann. Das macht die Fotografie für all diejenigen die ihr nachgehen – und das dürfte inzwischen nahezu jeder sein – so reizvoll und spannend. Jeder der aktiv fotografiert weiß, dass man mit jedem Klick auf den Auslöser das Bildermachen für sich neu erobert. Dies hängt unter anderem mit den Motiven zusammen und wie man sie in Szene setzt. Aber auch die Innovationen im Aufnahmebereich wie beispielsweise Focus Bracketing, Focus Stacking, extreme ISO Empfindlichkeiten im Nachtsichtbereich, Serienbildfunktionen, die schneller als der Schall sind, kamerainterne Filter etc. sind weitere Gründe, warum das Bildermachen nie langweilig wird und das sich ausprobieren kein Ende nimmt. Mit den wachsenden Optionen wird zugleich die Experimentierfreude angeregt und damit die Kreativität gefördert. Und zu guter Letzt wird man ein Stückweit durch Gleichgesinnte angetrieben, sich auf Neues einzulassen.

Der „Blende 2017“-Teilnehmer Lucas Zimmermann ist so ein Tüftler der zugleich mit seinen eingereichten Wettbewerbsbeiträgen zur diesjährigen thematischen Vorgabe „Licht und Schatten“ auch aufzeigt, wie lohnenswert es ist, sich auszuprobieren. Lucas Zimmermann führt zu seinen Aufnahmen aus: „Die Beleuchtung mit Drohnen ist eine noch unerforschte Technik in der Fotografie. Welche Lichtstimmung entsteht durch diese neue Technik und welche Möglichkeiten der Beleuchtung ergeben sich aus ihr? Während meiner visuellen Experimente auf der Suche näherte ich mich immer näher einem Gefühl an. Das Ergebnis dieser Annäherung ist eine Arbeit, welche der Lichtstimmung den Mittelpunkt einräumt der ihr gebührt.“

„Blende“ – Der Fotowettbewerb für Fotobegeisterte jeden Alters

„Blende“ ist der Wettbewerb für Fotobegeisterte aller Altersgruppen. Seit Jahrzehnten ist „Blende“ ein Trendbarometer für den Stand der Fotografie und damit ein wichtiges Zeitdokument. Die jährliche Gemeinschaftsaktion von Tageszeitungen und der Prophoto GmbH begeistert Teilnehmer, Veranstalter und Bildgenießer gleichermaßen.

„Blende“ bietet allen Amateurfotografen ein Forum und die große Chance, ihre Schaffenskraft zum Besten zu geben. Dazu gehört auch, mit Gleichgesinnten zu den thematischen Vorgaben in den Wettstreit zu treten. Dabei wachsen die Teilnehmer über sich hinaus und geben Zeugnis über ihr kreatives fotografisches Potential. Ihre Bilder sind allesamt fotografisch konservierte Augeneindrücke, die durch ihre Teilnahme an „Blende“ zudem den Raum der privaten Betrachtung verlassen und den öffentlichen Schauplatz betreten. Nur die Präsentation der „Blende“-Bildeinsendungen in den Galerien auf unserer Homepage erscheint uns ausbaubar. Deshalb zeigen wir – vielfach mit Unterstützung der „Blende“-Fotografen – auf, was notwendig ist, um zu so sehenswerten Aufnahmen, wie hier veröffentlicht, zu gelangen. Damit soll nicht zum Kopieren inspiriert werden, sondern motiviert werden zum eigenen Spiel mit Zeit und Blende. Weitere Informationen zum laufenden Fotowettbewerb „Blende 2017“.

Fotografieren in der Praxis 09 / 2017

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden