Halloween - Gruselige Schnappschüsse

Halloween - Gruselige Schnappschüsse
Halloween bietet ein Eldorado an Motiven, die den Auslöser nicht mehr stillstehen lassen. Ungewöhnliche Perspektiven – die man sonst möglicherweise nicht einnehmen würde – garantieren atemberaubende Aufnahmen, die mitunter noch gruseliger wirken können und dadurch zum Blickfang werden. Hier darf es auch mal schräg oder angeschnitten zugehen. Interessant ist zudem die Froschperspektive, also Teufel, Gespenster, Dämonen und Knochenmänner, Hexen auch einmal von unten nach oben ablichten. Auch, wenn man sich vor den verkleideten und maskierten Geschöpfen gruselt, heißt es: Ran ans Motiv und sein Fotoglück in der Nahaufnahme suchen. Tolle Effekte ergeben sich übrigens, wenn der Blitz mit einem lichtdurchlässigen Farbpapier, das es in Bastelgeschäften gibt, abgeklebt wird. Im Vorfeld einfach mal einen Testdurchgang machen, welche Farbe den besten Effekt liefert, denn man möchte während der Halloween-Party ja fotografieren und nicht ständig das Papier umkleben. In jedem Fall sollte man für den Blitz – und natürlich auch für die Kamera – an Ersatzbatterien beziehungsweise -akkus denken. Durch das farbige Papier kann es sein, dass der Blitz immer in voller Intensität Licht abgibt, was natürlich den Stromverbrauch erhöht. Wird mit Aufsteckkblitz fotografiert, sollte mittels Diffusor das Licht nach oben an die Decke geworfen werden. Direktes Anblitzen zerstört die Bildstimmung, denn es kann schnell zu einer Überstrahlung kommen.

Halloween - Gruselige Schnappschüsse
Interessant, gerade zu Halloween, sind die kamerainternen Filtereffekte, die die Aufnahmen möglicherweise noch gruseliger erscheinen lassen. Sofern die Kamera die Option bietet, gilt es, die Druckauflösung auf 300 dpi einzustellen, denn dann ist sichergestellt, dass man die Aufnahmen beispielsweise in Postergröße ausgeben kann, die dann zur nächsten Halloween-Party die Räumlichkeiten zusammen mit künstlichen Spinnenweben und was auch immer zu einem einmaligen Erlebnis werden lassen.

Fotografieren in der Praxis 10 / 2014

5 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden